Arduino Auto Projekt - Vorarbeit / Materialauswahl

Moin aus dem schönen Norden :),

da meine Klasse und ich in den letzten paar Monaten unseres Informatikunterrichts mehrere Projekte starten wollten, habe ich mir gedacht ein Auto, welches über Bluetooth gesteuert, zu bauen.
Klingt erstmal schön und gut, aber ich hab da ein paar Fragen, die sich auf die Materialien beziehen: Habt ihr eine Empfehlung für ein gutes Bluetooth-Modul,für einen leistungsstarken Motor, wobei er eher zuverlässig und start anstatt schnell sein sollte und eine gut geeignete Steuerungsmethode, also einfach zwei Motoren die zwei der vier Räder betreiben und die das Auto auch steuern sollten, oder, wie man es normalerweise kennt, einfach eine "normale" Lenkung. Ich würde mich auch über Vorschläge für ein Kettenfahrzeug freuen.

Wäre cool, wenn ihr mich da ein bisschen beraten könnt, mich weiterleitet oder ähnliches.

Schöne Grüße
Trumbly

Die Zeit wird nur so dahinfliegen, ich würde mich da eher etwas beschränken. Lass am besten den ganzen Modellbaukram und nutze eine fertige oder halbfertige Roboterplattform.
Motorempfehlungen kann dir bei derzeitiger Informationslage auch keiner geben. Zuverlässig heißt erstmal gar nichts, nicht schnell hat eher mit dem verwendeten Getriebe und dem Raddurchmesser zu tun. Da gibt es zu viele Einzelbaustellen, die einfach nur Zeit und in der Regel auch die Motivation kosten.
Wenn es an den Selbstbau gehen soll, würde ich in einem kleinen Maßstab anfangen: Zwei gehackte Servos mit direkt aufgeflanschten Rädern als Antrieb, hinten ein kleines Stützrad (Möbelrolle o.ä.).
Ansonsten gibt es auch noch eine Plattform mit Kettenantrieb von Arexx, unter anderem bei Conrad. Vorteil ist, dass der gesamte Antrieb (Motoren, Getriebe) schon fertig eingebaut sind, man sich also "nur noch" um Motortreiber und Spannungsquelle kümmern muss.

Hallo,

eine Möglichkeit wäre, du kaufst dir ein Spielzeugauto, wo Motoren und Lenkung schon integriert sind. Du musst sie nur noch mit deiner Steuerung versehen. Eine weitere wäre, du baust dein Modell aus Lego(-technik). Da kannst du das Modell stets an deine Bedürfnisse anpassen und verwendest zu viel Zeit auf Modellbau.

Lego würd ich gelten lasen-Modellbauauto nicht.
Offenbar fehlen dem TE jegliche Erfahrungen, dann geht das daneben.
Gut geeignet wäre auch das: Pololu - Tamiya 70100 Track and Wheel Set -empfehle ich zum Einstieg sehr gern, da es ähnlich einfach aufzubauen ist wie LEGO, aber flexibler und auch recht preiswert. Mit etwas suchen auch in Deutschland zu bekommen, manchmal auch einzeln, dann Track-Set und Antrieb separat.
Kann auch gut mit nem Arduino, Akku (notfalls auch Batterien) ausgestattet werden und man kann recht einfach weiteres "Zubehör" montieren.
Obendrein schafft das Ding auch mal ne Türschwelle-die meisten Einstiegsroboter nämlich nicht.
Da das eher kleine Motoren sind, genügt ein einfaches Treiberboard, was preiswert zu besorgen ist- muss halt zwei Motoren ansteuern können.