Arduino H-Bridge

Hallo Zusammen,

ich wollte mich in der nächsten Zeit mit der Ansteuerung von Motoren (DC-Motoren) beschäftigen. Dazu wollte ich mich mal bei Euch in der Runde erkundigen, ob ihr ein paar nützliche Tipps bzgl. H-Brücken habt (Typ bzw. Verkabelung). Ich habe mir jetzt mal zwei H-Brücken ausgesucht, von denen ich der Meinung bin, dass diese auch für spätere Projekte bzw. größere Antriebe passen könnten. Es stehen also zur Auswahl die L6203 und die TLE5205-2.

Die ersten Versuche mit der TLE5205-2 waren leider noch nicht so erfolgreich. Hab mal versucht über eine 9V Blockbatterie einen DC-Motor anzutreiben. Nach dem Datenblatt dreht sich der Motor im Uhrzeigersinn, wenn beide Inputs auf LOW bzw. GND gesetzt werden (funktioniert auch). Tricky wirds wenn die Drehrichtung gewechselt werden soll, dazu kann man dem Datenblatt entnehmen, dass der Input2 auf HIGH und der Input1 auf LOW gesetzt werden soll (das funktioniert leider nicht - MOTOR dreht sich nicht).

Aktuell bin ich noch auf Fehlersuche und stelle mir die Frage, ob es nicht einfacher ist in das Motor-Shield zu investieren (weniger graue Haare) :).

Konkret würde mich interessieren mit welcher H-Brücke man am besten beginnt ohne den Arduino über den Jordan zu jagen? Ist es generell einfacher sich ein Motor-Shield anzuschaffen, da es kleine bis mittlere Antriebe ansteuern kann? Ich hab mal gelesen, dass die TLE5205 über keine eigene Ansteuerlogik verfügt und man sich diese über NAND-Gatter selbst bauen muss (für PWM und Direction). Im Datenblatt auf S. 16 wird aber gezeigt wie die H-Brücke eingesetzt werden kann und da ist nichts von einer externen Logik zu sehen!?! :roll_eyes: Außerdem würde mich interessieren, warum sich die Drehrichtung bei mir nicht umkehrt (HIGH und LOW kommen nicht aus dem Arduino)?

Brutal viel geschrieben..... Ich hoffe ihr könnt / wollt mir weiterhelfen..... Die nächsten Fragen sind schon in der Pipeline

VG Mauro

Mit einem µC braucht man nicht unbedingt eine Ansteuerlogik. Das macht es lediglich einfacher.

Wie du erkannt hast, kann man die Drehrichtung auch einfach im Programm umschalten, bzw. man sollte es machen können. k.A. wieso das nicht klappt.

Beim L6203 kann man mit einem PWM Ausgang vielleicht einfach auf den Enable Eingang gehen. Beim TLE ist etwas komplizierter. Da muss man die Aus-Phase über die IN Eingänge realisieren (entweder bremsen oder auf Tristate).

Eine 9V Batterie ist dafür nicht so toll, da die nicht viel Strom liefern.

ob es nicht einfacher ist in das Motor-Shield zu investieren (weniger graue Haare) smiley.

Glaub mir, ab einem bestimmten Alter wärest Du froh über graue Haare. Hauptsache Haare ;) ;)

Tricky wirds wenn die Drehrichtung gewechselt werden soll, dazu kann man dem Datenblatt entnehmen, dass der Input2 auf HIGH und der Input1 auf LOW gesetzt werden soll (das funktioniert leider nicht - MOTOR dreht sich nicht).

Hast Du IN1 mit IN2 vertauscht? PWM ist beim TLE5205-2 etwas kompliziert. a) IN1= L und IN2 = L eine Drehrichtung b) IN1= L und IN2 = H andere Drehrichtung C) IN1= H und IN2 = H Freilauf Du mußt für den Betrieb mit Geschwindigkeitsregelung immer zwischen a) bzw b) und C) wechseln. Ein Gatter macht Dir das automatisch. Die Option IN1= H und IN2 = L Freilauf darf nicht verwendet werden denn die bremst den Motor.

Wo kommst Du denn her daß Du

Brutal viel geschrieben

verwendest? Ich kenne das von meinem Dialekt (Südtirol). Grüße Uwe

Muc_Mauro: Konkret würde mich interessieren mit welcher H-Brücke man am besten beginnt ohne den Arduino über den Jordan zu jagen?

Hallo,

ich benutze ganz gern den L293D. Eine kurze Beschreibung wie man den anschließt und programmiert gibt es hier.

Motorshield - also ich habe bis jetzt noch keines benötigt. Wie geschrieben nutze ich den L293D oder wenn es mehr Strom braucht den L298 (dann aber mit Freilaufdioden - die hat der L293D schon eingebaut).

Möglich wäre natürlich auch (für noch mehr Strom) eine H-Brücke aus Power-FETS selbst zu basteln.

Falls ich einen Schrittmotor benutzen will, habe ich mir einen Controller gebastelt. Beschreibung dazu (mit Platinenlayout) gibt es auf meiner Website.

Gruß, Ralf

Schachmann: Möglich wäre natürlich auch (für noch mehr Strom) eine H-Brücke aus Power-FETS selbst zu basteln.

Eine H-Brücke mit MOSFET aufzubauen ist nicht so einfach und trivial wie es erscheint. Noch schwieriger ist es wenn die Versorgungsspannung über 20V sein soll. Ich rate allen, die sich nicht gut mit Elektronik/Leistungselektronik auskennen davon ab. Besser ist es H-Brücken-ICs zu nehmen oder fertige H-Brückenmodule. Viele Grüße Uwe

Erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten.

@ uwefed: Ja, Ja... Das mit den Haaren ist so ne Sache. Ich hoffe jetzt schon immer das meine Haare erst grau werden bevor sie sich entschließen auszufallen. :)

Ich hab die komplette Schaltung nochmal auseinander genommen und neu aufgebaut. Verwechslung der Pinbelegung konnte ich ausschließen.

Wo kommst Du denn her daß Du

Brutal viel geschrieben

verwendest? Ich kenne das von meinem Dialekt (Südtirol).

Tja.... Aus dem südlichen Bayern. Ab und zu schlägt der Dialekt nicht nur in der Sprache, sondern auch beim schreiben durch. :)

@ Schachmann: Vielen Dank für den Tipp! Habe mir die L298D und die L298N gekauft. Programmiert, angesteckt und hat auf Anhieb funktioniert. Merci!

Den Tipp bzgl. H-Brücke aus Power-FETS werde ich, sobald ich etwas mehr Wissen in der Leistungselektronik habe, nachholen. Für den Anfang sollten die L298x meine Erwartungen erfüllen. Hoffentlich!! :)

Vielen Dank,

Mauro

Hallo,

ich bin grade selbst an einem Projekt in dem dem eine H-Brücke zum Einsatz kommen soll. Genauer gesagt sogar vier! :grin:

Auf der Seite http://www.amateurfunkbasteln.de/hbridge1/ ist schon was sehr brauchbares aufgezeigt (Danke Michael Wöste). Er kann auch Platine und Bauteile für den nicht erfahrenen Elektroniker liefern. :fearful: mit entsprechenden MOSFET´s ausgerüstet reicht die Schaltung schon ganz schön weit! Ich brauche bis 16A. Er hat auch noch eine ander Schaltung, die ist mir aber wegen der vier Steuerungen zu aufwendig. =(

Mein Projekt setze ich sobald die richtige Stelle gefunden ist ins Forum :roll_eyes:

Christin

Mit H-Brücken kann man sich richtig austoben. Da gibt es zig Optionen:

http://www.talkingelectronics.com/projects/H-Bridge/H-Bridge-1.html