Arduino IDE und STK600

Guten Abend in die Runde.
Ich arbeite schon eine ganze Weile mit verschiedenen AVR (hauptsächlich mega)-Prozessoren, der GCC Toolchain und dem AVR-Studio um die Software auf die Prozessoren zu bringen. Soweit so gut. Jetzt mache ich erste Schritte mit Mysensors, deren Bibliotheken auf Arduino zugeschnitten sind.
Tante Google habe ich schon gequält, aber leider nur spärliche und wenig zielführende Hinweise erhalten. Also frage ich mal hier:
Ist es möglich direkt aus der Arduino-IDE das STK600 dazu zu bewegen, den Prozessor zu programmieren oder muss ich mir das HEX-File suchen? Das STK500 wird unterstützt, aber welcher Rechner hat denn noch eine serielle Schnittstelle, die dann auch noch mit dem STK500 kompatibel ist ???
Dazu gleich Frage Nummer zwei. Ist das Hexfile für sich alleine lauffähig oder kann es nur vom Bootloader aus gestartet werden.
Nach meinem bisherigen Verständnis ist der auf allen Arduinos vorhanden. Ich würde gerne darauf verzichten und auch auf die ganze Mimik wie USB, Spannungswandler und serieller Schnittstelle.

Noch einen schönen Abend
Heiko

Bei den Arduino AVR Bordefinitionen findet sich eine programmers.txt
Dort kannst du eigene Programmer hinzufügen.
Wenn AVRdude mit dem STK600 umgehen kann, dann kann Arduino das, auf dem Wege, automatisch auch.

Dazu gleich Frage Nummer zwei. Ist das Hexfile für sich alleine lauffähig oder kann es nur vom Bootloader aus gestartet werden.

Natürlich.
"Hochladen mit Programmer" drücken, dann klappt das schon.

Nach meinem bisherigen Verständnis ist der auf allen Arduinos vorhanden. Ich würde gerne darauf verzichten und auch auf die ganze Mimik wie USB, Spannungswandler und serieller Schnittstelle.

Für den Verzicht auf den Bootloader, sollten auch die Fuses angepasst werden.

Es gibt durchaus Boarddefinitionen, für nackte AVRs.
Die sind auch auf/für Arduino Boards anwendbar.
Und natürlich auch für dich nutzbar.

zu 2
Das Hex-File ist der ausführbare compilierte Sketch und selbst Lauffähig. Der Bootloader schaut beim Einschalten oder nach einem Reset ob ein PC an RX/TX (über einen USB Serial Adapter) ein neuer Sketch (HEX-File) übertragen werden soll. Ist das nicht der Fall springt der Bootloader zum geladenen Sketch.

Wenn Du den Sketch über einen ISP-Programmierer lädst dann brauch es keinen Bootloader.

Grüße Uwe

Vielen Dank für eure schnellen Antworten.
Das klingt sehr vielversprechend. Und auch der Hinweis auf AVR-dude war Gold wert. Manchmal reicht ja ein kleiner Schubser in die richtige Richtung. Denn AVR-dude unsterstützt den STK600 inklusive aller Boards. Das werde ich mal ausprobieren und kann mich weiter um die mysensors geschichte kümmern.