Arduino ISP vs. USB ISP

Hallo,

ich habe inzwischen mehrfach einen ATMEGA 328P im Arduino UNO programmiert und danach den IC aus dem Sockel genommen und in einer eigenen Schaltung verwendet (die ICs hatten bereits einen einprogrammierten Arduino Bootloader). Jetzt plane ich aber sowohl den 328 in der SMD Version zu verwenden (platz auf einer geplanten Platine), als auch einige nicht auf Arduino Boards verbaute ATMEGAs zu verwenden (Versionen für die es Tutorials gibt wie man sie über die Arduino IDE programmieren kann).

Jetzt stellt sich die Frage wie ich die ICs dann programmiere. Soweit ich das in Erfahrung bringen konnte hab ich zwei Möglichkeiten dafür. Einen Arduino in einen ISP umzuprogrammieren und die ICs dann mit diesem zu programmieren oder aber einen dedizierten ISP zu verwenden. Im preiswerten Bereich hab ich da DIAMEX USB ISPs gesehen, die wohl vernünftig mit der Arduino IDE funktionieren. Welche Vorteile hab ich durch den USB ISP gegenüber dem Arduino ISP? Geschwindigkeit? Flexibilität? ...? Ich hab da leider keine Vergleiche gefunden.

Gruß Daniel

Wenn Du schon einen arduino hast den Du als ISP nehmen kannst dann spar Dir einfach die Euros für den USB ISP.

Außer es nervt Dich, immer den ISP-Sketch bei Bedarf draufzuspielen und den 10 µF Elko dranzuklemmen. Ich hab mir dafür einfach ein Shield gebaut weil mich's von der Hardware genervt hat.

Also im Endeffekt bringt der USB ISP ein wenig mehr komfort. Wenn es keine weiteren Vorteile bringt werde ich bis auf weiteres mal den Arduino als ISP benutzen. Wenn es dann irgendwann vielleicht doch zu einer Art Dauereinrichtung wird kann ich den USB ISP immer noch kaufen.

Vielen Dank Gruß Daniel

Kauf dir für 3€ einen USBasp, funktioniert gut und wird von der IDE unterstützt

USBasp hab ich jetzt von 2,50€ bis 25€ gefunden. Gibt es da irgendwelche relvanten Unterschiede? Ob Kabel dabei waren oder nicht oder ob die Teile ein Gehäuse hatten oder nicht scheint da keinen nennenswerten Einfluss auf den Preis zu haben. Hab ich da was übersehen oder freuen sich die (teureren) Händler nur über ein wenig mehr Profit?

Gruß Daniel

So in etwa. Schau, dass du ein 6-poliges Kabel bekommst. Ist besser als ein 10-auf-6 Adapter am 10-poligen Kabel.

Und kauf dir gleich 2, damit du den einen mit dem anderen updaten kannst.

ElEspanol: So in etwa. Schau, dass du ein 6-poliges Kabel bekommst. Ist besser als ein 10-auf-6 Adapter am 10-poligen Kabel.

Und kauf dir gleich 2, damit du den einen mit dem anderen updaten kannst.

Hast du evtl. einen Tipp, welchen man nehmen kann?

Ich habe mir kürzlich einen preiswerten besorgt, der aber eine alte FW drauf hat und die kann ich irgendwie nicht updaten.

Aktuell mache ich es mit einem Uno, geht auch erst mal, aber ich möchte das schon mit einem "echten" machen.

Ich hab irgendwelche billiche aus der Bucht gekauft. Nachdem mich irgendwann die Fehlermeldungen (funktioniert hat es trotzdem) genervt haben, hab ich den einen mit dem anderen nach irgendeiner Anleitung die ich im Internet gefunden habe, upgedated. Hardwaremässig kaputt machen kannst du nichts.

ElEspanol: Nachdem mich irgendwann die Fehlermeldungen (funktioniert hat es trotzdem) genervt haben, hab ich den einen mit dem anderen nach irgendeiner Anleitung die ich im Internet gefunden habe, upgedated. Hardwaremässig kaputt machen kannst du nichts.

Meiner war auch billig, aber ich habe nur einen und das Update klappt nicht, trotz Anleitung.

Dann muss ich wohl mal weiter googeln.

Deswegen ja besser 2 kaufen. Weil ein USBasp mit einem UNO updaten ist suboptimal, wenn es überhaupt geht.

ElEspanol: Deswegen ja besser 2 kaufen. Weil ein USBasp mit einem UNO updaten ist suboptimal, wenn es überhaupt geht.

Ist geschehen. Habe mir gerade in der Bucht einen 2. bestellt.

http://www.ebay.de/itm/181784867913

Dauert zwar ca. 6-8 Wochen, ist aber egal, da ich aktuell noch mit einem Uno die Bootloader "brenne".