Arduino macht einen Reset nachdem Relay geschaltet wurde

Hi
Ich nutze Relays (Shields), die lineare Antriebe schalten (durch Umpolung von Gnd und V). Das Problem ist der hohe Stromstoss (EMF), der den Arduino zum reset bringt.
Im Netzt steht was von EMF-Diode oder Snubber, aber ich kann da nichts damit anfangen.

Kann mir jemand kurz auf die Sprünge helfen, wie ich die Elektronik korrekt einbaue ?

Oder gibts andere Lösungsansätze ?

Danke im voraus
MIke Lima

Was für ein Relais verwendest du ? Bitte Link posten.
Was genau schaltest du damit ?
Ein Snubber ist sicher erforderlich.
Wenn du danach googelst, findest du alles wichtige dazu. Dieser Snubber gehört an die Relaiskontakte.

Das fängt mit den klassischen Freilaufdioden an, statt derer man hier evtl. auch Z-Dioden verwenden kann.

Gibts die Dinger als Produkt bestelltbar ? Oder eine Relaiskarte mit Snubber ?
Habs gegoogelt und bin nicht schlauer (was an meinem WIssenslevel liegen dürfte).

Hier ist der Links zum Relais:

8-Kanal Relais Modul - Bastelgarage Elektronik Online Shop

Welche Snubber sind geeignet ?

Nochmals Danke im voraus
Mike

Ich wünscht, ich wüsste wovon Du sprichst :slight_smile: Bin leider elektronisch nicht gebildet.

Danke trotzdem

Deine Relaymodule haben bereits eine Freilaufdiode pro Relay drauf.
Diese Dioden sind wichtig, wenn Induktive Lasten (Spulen) geschaltet werden.

Die Snubber müssen zur Last passen, die kenne ich nicht, da du auf die Frage nicht eingehst.
Als Nichtfachmann solltest du das zwingend von einem Fachmann machen lassen und nicht selbst rumbasteln.

Das kannst du ändern!
Ich kann dich nicht ändern.

Dioden natürlich auf deinen Motor anpassen.

Bei der Schaltung wird der Freilaufstrom, und auch der Strom, wenn der Motor als Generator läuft, in die Versorgung gespeist. Es ist also ein Kondensator auf der Versorgung nötig, welcher diese Spitzen schnell genug, und in ausreichendem Maße aufnehmen kann.

Oder eben 2 Z- Dioden, statt der 4 normalen.

Snubber ( Ein Kondensator mit einem Widerstand in Reihe paralell zum Relaiskontakt) verwendet man bei Wechselstrom.
Freilaufdioden verwendet man bei Gleichstrom.

Eine Frage bist Du uns noch schuldig geblieben: Was schaltest Du denn?

Grüße Uwe

Steht doch im Text :slight_smile: Aber hier nochmals: Es sind linear aktuatoren. Ich benutze diese als “Schieber”, um Materialzufuhr zu öffnen oder schliessen.
Keine Ahnung, warum die so starken Strom ziehen.

Na fein.
Da gibt es ja auch zum Glück nur einen, wo die Daten auch jedem bekannt sein müssen. Wenn du die weiterhin geheim hälst, können wir nicht weiter helfen.

Das ist ungefähr so, als wenn Du fragst:
Ich habe ein Auto. Kann mir jemand sagen, welche Reifengröße da drauf passt.

Also etwas genauer sollte es schon sein :wink:

Ach, du merkst doch, dass er/sie /es nicht damit rausrücken möchte.
Ist halt geheim.
Ist halt psychologisch.

Ihm hat zwar keine Ahnung von E-Technik, hat aber beschlossen, dass die hohe Stromaufnahme das Problem ist.
(kann sogar stimmen)

Ich für meinen Teil, kann sagen:
Habs probiert!
War für die Katz.
Das wars dann…

Tipp:
Meine Erfahrung sagt, weiteres drängen kann sich für alle Parteien frustrierend auswirken. Mit den bekannten Folgen.

Sorry - ich wusste ja nicht, dass es um das genaue Modell ging.

Justech JSP005
Input: 12 VDC
Stroke 100mm
Max.Load 750 N
Duty Cycle 10%

Ich habe noch nen anderen ähnlicher Bauart, bloss mit längerem Stroke.

Hoffe, das hilft.

Manche Leute müssen doch tatsächlich ins Geschäft fahren, um die Info zu holen.
Und ja, bin E-Technik-Laie. Fühlst Dich jetzt besser ?

Wenn ich richtig mitgezählt habe, ist das jetzt der vierte Beitrag, in dem du dieses wiederholst, mit unterschiedlichen Worten.

Da kann ich dir einen Tipp geben…

Die Wirkung der Selbstsuggestion:
Je öfter du das Mantra wiederholst, desto stabiler wird der Zustand erhalten bleiben.

Die Frage ist dann natürlich, ob du das wirklich so willst?
Aber zum Glück ist das keine Frage, die ich dir beantworten kann.

Ok, dann gerne nochmal.
Lass es von einem Fachmann bauen und gut ist’s.

Laut Daten in einem Amazon-Angebot:

Fast speed: 10mm/s, Input Voltage: 12V DC,Load capacity: 750N/160LBS.Rated power: 20W, maximum 30W

Also bis zu fast 3A unter Nennlast.

Jetzt müßten wir noch wissen welches Netzteil Du verwendest und wie Du den Arduino mit Spannung versorgst.

Grüße Uwe

Danke Uwe. Ich besorg die Angaben so schnell, wie möglich.