Arduino Mega 2560 / Ultimaker Original 3D-Drucker mit 24V betreiben

Hallo,

vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen. Google ist halt nicht immer dein Freund also frage ich mal die Experten direkt im Forum.

Ich habe meinen Ultimaker Original auf 24 Volt (Original 12V) umgerüstet. Grundsätzlich läuft der super ABER ich habe die Befürchtung, dass das Arduino nicht die 24V Eingangsspannung verträgt. Auf dem Marlin 1.5.7 (Original Board) habe ich den Spannungsausgleich installiert. Da der Strom aber nicht über das Board läuft sondern über das Arduino habe ich Bedenken, dass es nicht lange halten wird - wie seht ihr das?

Muss ich irgendwas beachten bei der Nutzung mit 24V?

Vielen Dank im Voraus!

Ich kanne mich zuwenig aus aber generell würd ich mal schauen ob der Arduino mit den 12V betrieben wird oder mit 5V. Wenn es 5V sind und nach dem Umbau immernoch 5V sind dann ist es kein Problem.

Wenn es 12 waren und jetzt 124V sind dann mußt du die 24V am besten auf ca 8-9V bringen. zB mit einem Spannungsstabilisator in To220 Gehäuse mit Kühlkörper. Alle Elektrolytkondensatoren die 24V abbekommen müssen für mindestens 35V oder mehr gebaut sein. Grüße Uwe

Kannst du mal ein bisschen ins Detail gehen? Wie groß ist der bei 12V benötigte Strom, wie geht es von den 12V ggf. weiter? 5V welcher Strom, 3,3V, welcher Strom... Nächster Punkt, wie bewerkstelligst du die Wandlung von 24 auf 12V? Erst wenn wir darüber Bescheid wissen, können wir dir Tipps geben, ob da noch Optimierungspotential besteht ;)

Gruß Gerald

Hi,

vermutlich nutzt du das Board Ramps1.4?

Da gibts irgendwo ne Diode drauf, an der du erkennen kannst, ob du mehr als 12V draufgeben darfst. Steht irgendwo auf der Ramps-Seite..

Viele Grüße