Arduino Mega Pin 13 Beim Übertragen Probleme

Hallo miteinander,

ich habe mehrere Motor Treiber am Arduino Mega angeschlossen.

Jetzt stellt sich raus das wenn ich die Software auf das Mega übertrage ein Motor verdächtige Bewegungen macht.

Der besagte Motor liegt an
13 = PUL
12 = DIR
11 = ENA

Habe ich da was falsch im Kopf, Pin 13 sollte doch nicht zucken wenn ich etwas übertrage?

Gruß Mücke

Muecke:
Habe ich da was falsch im Kopf, Pin 13 sollte doch nicht zucken wenn ich etwas übertrage?

Gruß Mücke

Zum Übertragen eines Sketches wird der Arduino resetiert. Der Bootolder macht das LED an Pin 13 ein paarmal blinken.

Grüße Uwe

Sch..., da kann man nicht zufälliger weise Deaktivieren?
Mein Prototypen Platine ist fertig gelötet :frowning: das ist jetzt echt doof für mich.

Den Bootloader ändern und neu aufspielen.

Das greift, meiner bescheidenen Meinung nach, zu kurz.

Der besagte Motor liegt an
13 = PUL
12 = DIR
11 = ENA

Der Fehler ist nicht, dass Pulse auf 13 liegt.
Sondern dass in dem Augenblick Enable aktiviert ist.
Denn ohne aktives Enable darf der Motor nicht zucken.

Enable muss per Hardware auf AUS gezogen werden.
Um dann, bei Bedarf, vom Programm aktiv auf EIN geschaltet zu werden.

Und schon hat das Gezappel auf 13 keine Auswirkung mehr.

Den Bootloader verändern, ist wie auf der falschen Baustelle buddeln.

Die Frage muss also lauten:
Wieso ist der Motor enabled, obwohl das Programm noch gar nicht wach ist?

Mein Prototypen Platine ist fertig gelötet :frowning: das ist jetzt echt doof für mich.

Dennoch solltest du das ändern.
Das ist doch der Sinn von Prototypen, solche Böcke zu bemerken, und zu beheben.
Das andere, was man nicht mehr anfassen sollte, nennt sich: Endprodukt.

Servus.

da ich zuerst nachschlagen musste wie man an den Bootloader heran kommt ist das keine Option für mich.
Damit kenne ich mich noch weniger aus. und es ist dann nicht mehr Standard, das finde ich immer schlecht.

ist es sichergestellt das du keine Aktion nach dem Übertragen Pin 13 noch mal irgend was machte was ich nicht möchte? also auch nicht wenn ich per Serielle Schnittstelle was übertrage etc. ? (habe das jetzt nicht beobachtet, wollte aber gerne sichergehen.)

combie:
Enable muss per Hardware auf AUS gezogen werden.
Und muss dann, bei Bedarf, vom Programm aktiv auf EIN geschaltet werden.

Du meinst das jetzt wie bei einem Schalter?
Ich kann mir gerade die Schaltung nicht vorstellen im Kopf.

Bisher habe ich die Leitungen PUL, DIR und ENA so an den Arduino angeschlossen ohne etwas zwischen drin.

Wobei Hardwareseitig ENA auf (5V) zu ziehen würde sein ergeben, dann ist der Treiber immer ausgeschaltet, wenn die Anlage angeht, und muss vom Controller erst Aktiv eingeschaltet werden.

Wie werden die Anschlüsse normalerweise vertratet? Habt Ihr dazu ein Schaltbild?

combie:
Die Frage muss also lauten:
Wieso ist der Motor enabled, obwohl das Programm noch gar nicht wach ist?

Jetzt wo du es sagst, leugnetet mir das ein.
Wenn GND am ENA anliegt ist der Treiber an.
Wenn 5V anliegen ist er aus.
Da der Arduino noch keine 5V ausgibt ist der Treiber also an.

combie:
Dennoch solltest du das ändern.
Das ist doch der Sinn von Prototypen, solche Böcke zu bemerken, und zu beheben.
Das andere, was man nicht mehr anfassen sollte, nennt sich: Endprodukt.

ja das ist richtig, habe an dem teil schon so oft Rum gelötet. und es ist so extrem klein :frowning:
was gut wäre ein Prototypenshit das etwas größer ist zum aufstecken des Arduinos.
Naja werde wohl nicht darum herum kommen es noch mal neu aufzusetzen.
Ich kann es nicht riskieren das der Motor etwas macht und dabei etwas kaputt geht. das ist deutlich teurer und aufwendiger wie das Prototypenshit.

was gut wäre ein Prototypenshit das etwas größer ist zum aufstecken des Arduinos.

Vielleicht ist dieses ja was für dich


Am Rande:
Du hast doch mehrere Motore....

Ist es überhaupt nötig die ENA einzeln abzuhandeln?
Oder kann man die alle über einen Kamm scheren?

Wow, da Sicht mal genial aus.
Und man hat deutlich mehr platz wie bei dem was ich bisher habe.
Mein aktuelles

Bei deiner Version steht Arduino Mega mini 2560 weist du ob es das auch für das Arduino Mega 2560 geben würde?

Bei deiner Version steht Arduino Mega mini 2560

Der ist auf Softwareseite mit dem Arduino Mega völlig kompatibel.

Und für die 17$ ist es ProtoShield inclusive µC

Hat sogar noch mehr Pins nach außen geführt, als das Original.
(Das Original unterschlägt die Pins für die synchronen Übertragungsarten, und ein paar Timer Pins)

Ok, das Arduino Mega mini 2560 ist demnach nur ein anderer Aufbau vom Arduino Mega 2560 ?

Muecke:
weist du ob es das auch für das Arduino Mega 2560 geben würde?

Ich kann doch auch nur dein Google benutzen...

Suchst du sowas

Ok, das Arduino Mega mini 2560 ist demnach nur ein anderer Aufbau vom Arduino Mega 2560 ?

Hmmm ...
Der Sinn der Frage erschließt sich mir nicht.

Tipp:
Glaube der Doku, nicht mir.

Wenn man einen Mega2560 hat, dann finde ich es eine unglückliche Idee, die Debug-LED an Pin 13 für einen Motortreiber zu verschwenden. Da gäbe es doch genügend Alternativen.

Muecke:
Ok, das Arduino Mega mini 2560 ist demnach nur ein anderer Aufbau vom Arduino Mega 2560 ?

Die Platine mechanisch kleiner aber mit dem selben µC drauf.

Doch USB fehlt, da brauchst Du noch enen Adapter!

Beim Einschalten bzw Reset sind alle Pins (außer 13) als Eingänge geschaltet und deshalb hochohmig. Du kannst ein definiertes Potential geben indem Du einen Pullup bzw Pulldownwiderstand anschließt.
Versuchs mal mit einem Widerstand an EN.

Grüße Uwe

Da ich auf meinem WAVGAT MEGA 2560 R3 Proto Prototyp Shield Platzmässig etwas eingeengt bin.

Würde mir eins mit mehr Platz gut gefallen, habe jedoch noch keins mit mehr Platz gefunden.

Warum ich PIN 13 mit verwende.
hat von der Anzahl der Pins zu tun Pro Motor 3 Pins von PIN 2 bis 13 :slight_smile: hat super geklappt und ich musste auch nicht noch irgend welche Kabel auf dem kleinen teil herum löten.

Das Double Side Prototype PCB Breadboard 100x200mm 4.096V gefällt mir gut, da man daneben ordentlich Platz hat um Schaltungen aufzubauen.
Da ich glaube noch 6 Arduino Mega Rum liegen habe würde mich das passend zum Mega (Standard) sehr gut gefallen.

@UWE das mit dem Widerstand werde ich versuchen. bzw. zuerst eine Schaltung aufzeichnen das ich es auch richtig verstanden habe :slight_smile:

Muecke:
Warum ich PIN 13 mit verwende.
hat von der Anzahl der Pins zu tun Pro Motor 3 Pins von PIN 2 bis 13 :slight_smile: hat super geklappt und ich musste auch nicht noch irgend welche Kabel auf dem kleinen teil herum löten.

Du willst doch jetzt hoffentlich nicht sagen, Du verwendest die Pins ab 22 überhaupt nicht?

Nur für den Fall, Du solltest es noch nicht wissen: Die würden den Job auch machen.

Hi

agmue:
...
Nur für den Fall, Du solltest es noch nicht wissen: Die würden den Job auch machen.

Und Du bekommst kein Geld zurück, wenn Du Die nicht benutzt.
(wie so ziemlich Alles, was der µC bietet und unbenutzt im Schrank bleibt)
Auch ist der Wiederverkaufswert für unbenutzte Pins, auch neuwertig aus tierfreiem Nichtraucherhaushalt - eher grottig ... :wink:

MfG

:slight_smile: LOL die PINS ab 22 sind in Benutzung da hängen meinen Sensoren dran.

Ich hatte die Pins 2 bis 13 wirklich nur verwendet da ich dort direkt die Klemmen anlöten konnte, und somit Lötarbeiten gespart habe.

Für ein Prototype Side für Mega 2560 dachte ich an so etwas:

Alle Steckverbindungen werden nach außen gezogen und sind mit einem Lötauge zusätzlich verbunden.
Es wäre dann auch viel Platz zum verschiedene Schaltungen aufzubauen.
Bei meinem Aktuellen ist es extrem eng :-(.