Arduino Mega2560 + Sainsmartt 8x Relais Card

Hallo zusammen,

ich bastel jetzt schon seit längerem an einer Klimasteuerung auf Basis des Arduino Mega2560.

Zur Zeit hänge ich am Zusammenspiel zwischen Relaiskarte und Arduino fest. Versorgt wird der Arduino über Buchse mit einem 9V/3A Netzteil.

Wenn ich jetzt die Relais schalten möchte blinken zwar die entsprechenden LEDs (an/aus), jedoch schalten die Relais leider nicht :-(

Wenn ich den Arduino über USB versorge funktioniert es hingegen tadellos ...

Woran liegt das wohl?

Danke im Voraus!

Du solltest die Relais Karte mit einem eigenen Netzteil versorgen. Da sind nicht ohne Grund Optokoppler drauf. Der Arduino schaltet nur die Optokoppler und der Strom für die Relais läuft über einen anderen Stromkreis.

Das kann man zwar auch irgendwie zusammenschalten, aber es ist nicht die beste Lösung.

9V/3A Netzteil bringt dir am Arduino nichts! Der Linearregler macht dir daraus eine Herdplatte. Relais falsch angeschlossen? Ich sehe keine Zeichnung/Bilder. Spannungsversorgung für das Relaisboard vergessen?

Danke für die rasche Rückmeldung! Die Zeichnung werde ich nachreichen, gleich betriebliche Weinachtsfeier.

Die Relaiskarte wird später über eine externe 5V 1A Spannungsquelle versorgt!

Zwecks Codeoptimierung soll es erstmal über die DC Buchse des Arduinos mitversorgt werden.

Auf der Relaiskarte liegt unten links ein Jumper, dieser brückt die +5 VCC ( 1. Stromkreis, LEDs+Optos) des Arduino auf die JD-VCC (2. Stromkreis, Spulen).

Mich wundert halt das es funktioniert wenn ich den Arduino über USB mit Spannung versorge, das würde dann doch eigentlich auch nicht funktionieren? o0

Serenfly hat es bereits gesagt, das Versorgung des Relaisboards über die Arduino ist kritisch. Gerade bei der "Codeoptimierung" wird dir das Teil den Arduino vermutlich mehrmals in den Reset schicken, wenn zuviele Relais anziehen, da es zu Spannungseinbrüchen kommt.

Hallo,

der kleine Spannungsregler auf dem Arduino, der aus den 9V an der Klinkenbuchse 5V für den Controller stabilisiert, ist nur für 100mA ausgelegt! Wenn da ein oder 2 Relais schalten, sagt der Regler "nö", weils ihm zu heiß wird, oder die Spannung bricht ein und der µC macht irgendwas (Reset, hängenbleiben...) Wenn du 5V über USB einspeist, sind die immerhin mit 500mA belastbar. Wobei es bei einem dünnen USB Kabel bei 500mA dann vielleicht auch nur noch 3,5V sein können. Tu dir selbst einen Gefallen und mach die Brücke wieder auf und versorge die Relais extra.

Gruß Gerald

nix_mehr_frei: Hallo,

der kleine Spannungsregler auf dem Arduino, der aus den 9V an der Klinkenbuchse 5V für den Controller stabilisiert, ist nur für 100mA ausgelegt! Wenn da ein oder 2 Relais schalten, sagt der Regler "nö", weils ihm zu heiß wird, oder die Spannung bricht ein und der µC macht irgendwas (Reset, hängenbleiben...) Wenn du 5V über USB einspeist, sind die immerhin mit 500mA belastbar. Wobei es bei einem dünnen USB Kabel bei 500mA dann vielleicht auch nur noch 3,5V sein können. Tu dir selbst einen Gefallen und mach die Brücke wieder auf und versorge die Relais extra.

Gruß Gerald

Klasse, das erklärts !

Dann werde ich wohl doch eine externe Spannungsquelle bemühen.

Danke an alle für die raschen Antworten ! :-)

Der Arduino MEGA 2560 hat den NCP1117ST50T3G. Der kann bi szu 1A liefern. Der maximale erreichbare Strom ist aber von der Kühlung abhängig. Der Spannungsstabilisator regelt automatisch den Ausgangsstrom herunter wenn die maximale Chip-Temperatur von 175°C erreicht wird. Die maximale Verlustleistung errechnet sich aus der Spannungsdifferenz zwischen Eingangsspannung und Ausgangsspannung (5v) und dem Ausgangsstrom. Daraus und aus der Kühlung (Kühlfläche auf Platine, Lufttemperatur und Luftzirkulation) ergibt sich die Erwärmung und darum den max Strom.

Daß Deine Schaltung nicht kurz wenigstens ein Relais anzieht dünkt mir komisch aber die Relaisplatine mit einer externen Spannung zuversorgen ist der richtige Weg.

http://www.onsemi.com/pub/Collateral/NCP1117-D.PDF

Grüße Uwe