Arduino mit LC-Display EA DOG-M 163

Hei,

vor einiger Zeit habe ich mir ein EA DOG-M 163 zugelegt und wollte nun endlich mal damit anfangen, das Teil an meinem Arduino zu betreiben. Allerdings klappt das einfach nicht. Ich habe die LIB von http://github.com/halfbyte/lcddogmspi bereits installiert und die IDE kompiliert auch alles brav. Allerdings bleibt das LCD leer. Jaja, ich muss es auch anschliessen, das habe ich auch getan:

Der weiße Draht von der unteren Bildkannte kommend ist am 5V angeschlossen. Jemand eine Idee was noch unstimmig ist? Hat jemand schon ein EA DOG-M erfolgreich an seinem Arduino angeschlossen?

Gruesse, L.

EDIT nach Post von Webmeister:Nur damit es nicht ueberlesen wird auch hier noch eben schnell der Hinweis: fuer den Testbetrieb ist der Arduino am Rechner via USB angeschlossen und das Testprogramm ist ebenfalls auf den Arduino aufgespielt. Hab ich leider nicht dran gedacht das zu erwaehnen bzw. auf dem Foto deutlich zu machen. ^^,

Ich sehe keine Versorgung des Arduino (über USB-Stecker oder externes Netzteil).

bereits installiert und die IDE kompiliert auch alles brav.

Ich gehe davon aus dass du das Programm auch auf das Board geladen hast.

Moin,

ja also fuer den Testbetrieb habe ich den Arduino schon am Rechner via USB angeschlossen, ist schon nicht ideal das auf dem Foto der µC nicht angeschlossen ist. ^^,
Das Programm ist ebenfalls auf den µC geladen.

Ne Idee was da noch nicht stimmt?

Schau dir mal diesen Thread an, da geht es auch um die Problematik mit diesen Displays.

http://www.mikrocontroller.net/topic/103421

Prüfe mal das Reset-Signal. Müssen da nicht noch externe Kondensatoren angeschlossen werden?

Nein, das schöne bei den DOG-Ms ist ja gerade dass sie bei 5V keine externen Bauteile brauchen.

Seid ihr schon weitergekommen? Habe mir vor 2 Tagen auch ein Dog-M 163 geholt. Habe es Laut SPI-Schaltbild, genauso wie der Threadersteller, beschaltet. Es sagt keinen Mux. Es bleibt leer. Habe ja noch eine andere Vermutung das der Kontrast nicht ok ist. Den stellt man Ja über D0 bis D05 ein. Diese sind nun in dieser Schaltung allerdings alle mit 5 V+ beschalten. Kann es vielleicht sein, das ich nur nichts erkenne? Weiß jemand wie der Kontrast im SPI-Mode eingestellt wird?

Seid ihr schon weitergekommen? Jepp, meins funktioniert nun. Allerdings bin ich mir nicht ganz sicher warum, aber ich habe auch die LIBs von einem Autoren eines YouTubeVideos verwendet: LCD_EA_DOGM. Such mal bei YouTube nach: DOGM LCD Arduino Library Demonstration Am Ende blendet jener seine eMailadresse ein. Anders habe ich die LIB nicht gefunden.

Habe mir vor 2 Tagen auch ein Dog-M 163 geholt. Habe es Laut SPI-Schaltbild, genauso wie der Threadersteller, beschaltet. Es sagt keinen Mux. Es bleibt leer. Das war bei mir auch das Prob, aber zwei Dinge haben weitergeholfen:a) die LIB von besagter Person oben und die Aenderung von Arduino PIN 12 auf PIN 8 und das auch im Beispielquelltext.

Habe ja noch eine andere Vermutung das der Kontrast nicht ok ist. Den stellt man Ja über D0 bis D05 ein. Diese sind nun in dieser Schaltung allerdings alle mit 5 V+ beschalten. Kann es vielleicht sein, das ich nur nichts erkenne? Weiß jemand wie der Kontrast im SPI-Mode eingestellt wird?

Kann ich leider nichts zu sagen, scusi. Hatte bisher nur Zeit das Teil anzuschliessen, aber nicht mich damit noch intensiver auseinanderzusetzen. Schreib dem guten einfach mal. :D

…bei diesen Displays muß man doch einen Polarisationsfilter drüber legen damit man etwas sieht…

Noenoe, brauchst nicht. Da sind nur etliche Schtzfolin abzumachen. Und mein LCD funktioniert ja nun. :slight_smile:
Aber vielleicht meinst du aber auch ein anderes Display als die von Electronic Assambly?

Habe nun die richtigen libraries installiert und upgeloadet. Auf meinem Display erscheint immernoch nichts. :'(

Werd glaube ich mal die 4 bit variante versuchen. Welche Bibliothek muss ich dafür nehmen. Die aus dem Playground?

Hallo, ein freies Wochenende bringt endlich mal die Zeit um die Dog-LCD's mit SPI zu testen.

Also ich kann sagen der Code aus dem ersten Posting http://github.com/halfbyte/lcddogmspi funktioniert mit allen Text-Displays der Serie - DOGM081W-A (1 zeilig) - DOGM162W-A (2 zeilig) - DOGM163W-A (3 zeilig)

zumindest mit 5V Betriebsspannung. Das mitgelieferte Code-Beispiel muss natürlich entspreched angepasst werden. Und der Reset-Pin des Displays, muss an 5V liegen (wie im Datenblatt ersichtlich).

Es wäre nur zu überlegen, den Library-Code an den Funktionsumfang der LiquidCrystal-lib anzupassen.

Eberhard

Hallo ,
ich war mal ein wenig fleissig und habe eine Arduino-library für die DOG Textdisplays geschrieben, die kompatibel zur Standard LiquidCrystal-lib ist.

Code und Doku hier : http://code.google.com/p/doglcd/

Eberhard