Arduino Nano-Clone

Guten Abend :slight_smile:

Vielleicht habt ihr eine Idee zu meinem Problem, ich komme einfach nicht weiter. Ich habe ein neues Notebook und darauf läuft Windows 10 64 Bit. Nach Installation der aktuellen IDE (1.6.7) kann ich problemlos meinen Uno-Clone programmieren. Das Hochladen funktioniert. Bei meinen Nanos läuft es leider nicht. Nach einer Weile kommt folgende Meldung:

avrdude: stk500_recv(): programmer is not responding
avrdude: stk500_getsync() attempt 1 of 10: not in sync: resp=0x6b

Das ganze natürlich zehn mal. Nun habe ich ein Treiber-Problem vermutet. Also diverse Seiten und Tutorials durchgearbeitet, aber nichts hilft. Da es sich bei dem Clone um einen handelt, bei dem mal unter Windows 8 die PID das FTDI-Chips auf 0000 gesetzt wurde, habe ich den damals verwendeten Treiber versucht, der mit dem Manko arbeitet. Lief aber nicht. Dann habe ich mit FTProg die PID auf 0601 zurückgeflasht, aktuellen Treiber installiert (den von der Arduino IDE und auch den von der FTDI-Website)… aber auch das bringt nichts.
Natürlich habe ich beim Installieren diverser Treiber auch das Erzwingen von Treibern ohne digitale Signatur beachtet.

Also für ein hilfreiche Hinweise wäre ich sehr dankbar :slight_smile:

LG
Schattenfaenger

Das einfachste wäre, dass der falsche Bootloader auf den Nanos ist und sie z.B. als Uno angesprochen werden wollen.

Hallo Theseus,

leider ist der richtige Bootloader drauf. Ich hatte zuletzt auf dem Nano GRBL drauf und hatte vorhin extra mit dem TinyUSB-ISP den Nano-Bootloader draufgeladen - problemlos. Auf einem zweiten Nano war irgendetwas anderes drauf (also noch der “originale Bootloader”) und der lief auch nicht.

Wie gesagt: der Upload des Sketches schlägt fehl und danach ist der COM-Port auch gesperrt. Weitere Uploadversucher klappen nur nach einem Abstecken und anschließendem Anstöpseln… :frowning:

Dann fällt mir nur ein, die Dinger über ISP zu programmieren. Du findest unter Datei das als Option "Hochladen mit Programmer". Du könntest überprüfen, ob eine serielle Ausgabe (Serial.print) möglich ist.

Ja, mit dem TinyUSB kann ich den Nano programmieren, brauche aber die serielle Kommunikation über USB. Ich wollte den Nano für einen SphereBot nehmen...

Ausserdem habe ich insgesamt 5 dieser Nanos und es wäre echt schade, wenn die nicht "normal" benutzbar wären.

Vielleicht hilft noch der Hinweis, das die von eckstein-shop.de sind.

Bist DU sicher daß auf dem NANO ein FT232 IC ist?
Grüße Uwe

uwefed:
Bist DU sicher daß auf dem NANO ein FT232 IC ist?
Grüße Uwe

Nach dem lesen des Eingangspostings, bin ich recht sicher, dass das ein gefälschter FTDI ist.

Und bei dem Herrn Ziheng Zhou würde ich vermutlich etwas auf dem Busch klopfen.
Bei einem Firmensitz in DE Land, kann das Früchte tragen…

Ich habe auch ein Board mit gefälschten Chip. Aber mit dem Programm die PID neu zu schreiben hat geklappt. Beim Treiber installieren habe ich mich aber an diese Anleitung gehalten:

Moin Moin :slight_smile:

@uwefed: laut Aufdruck auf dem IC ist es ein FT232RL - aber vermutlich kein "ganz orginaler".

@combie: auf den Busch des Herrn Zhou will ich gar nicht klopfen, da die bei der Abholung der Ware in Clausthal-Zellerfeld immer so nett und lieb sind. Und mir ist ja auch klar, dass bei dem Preis nicht alles so original sein kann.

@Serenifly: das Video brachte mich weiter. Ich habe mir die dort genutzte Version 2.12.000 (WDM) besorgt, entpackt und zuerst den Treiber für den Chip installiert. Dabei stürzte Windows 10 ab. :frowning:
Nach einem Neustart installierte Windows den "alten Treiber". Ich hab dann allerdings nochmal Schritt 2 aus dem Video durchgezogen, also den "Port-Treiber" aus dem Treiberpaket 2.12.000 installiert. Und Zack: der Nano ist nutzbar.

An dieser Stelle Danke an Serenifly und allen anderen, die mir hier geholfen haben :slight_smile:

LG
Schattenfaenger

Einer der orginalen FT232 Treiber kontrollierte den Chip ob er orginal ist oder gefälscht. Theoretisch war es die letzte Treiberversion und der Hersteller versprach dies abzustellen aber die Treiberversion ist immernoch die selbe. Falls der FT232 nicht orginal war hat der Treiber ohne nachfragen oder Mitteilungen den VID auf 0000 gesetzt. Da Windows den USB-Baustein mittels eines Treibers den es mittels der VID- PID aussucht, ist bei 0000 kein Treiber aktiv und darum wird der FT232 nicht angesprochen.

Grüße Uwe

Hallo Uwe,

ja, das Problem kenne ich, deswegen hatte ich ja vermutet, dass der auf meinen Clones verbaute Chip eine Nachahmung ist. Unter Windows 8.1 damals wurde ja die PID auf 0000 gesetzt.
Wie dem auch sei: nach dem Erfolg diese unter Windows 10 zum Laufen zu bekommen, war nach wenigen Tagen die Freude dahin: ohne irgendeinen für mich nachvollziehbarem Grund wollte die IDE nicht mehr die Sketches hochladen und es gab wieder die gleichen Fehlermeldungen:

avrdude: stk500_recv(): programmer is not responding
avrdude: stk500_getsync() attempt 1 of 10: not in sync: resp=0x6b

Ich hatte nun so die "Schnauze voll", dass ich bei Ebay ein paar Nano-Clones mit dem CH340-Chip bestellt habe. Und ich kann feststellen, dass der Chip von Windows 10 erkannt wurde und der automatisch installierte Treiber wunderbar läuft. Das Hochladen von Programmen lief ohne Problem.

Da ich einen SphereBot gebaut hatte, den ich mit dem Nano-Clone antreiben wollte, habe ich auch gleich mal ein USB-UART-Kabel mit dem Prolific PL-2303-Chip mitbestellt und es mit einem Arduino Mini Pro versucht. Auch das lief problemlos, nachdem ich die Treiber von der Hersteller-Website installierte.

Hier mal ein Bild von dem Ding... also dem "SphereBot-Clone":

Besten Gruß
Schattenfaenger