arduino nano quadrocopter

Hallo,

vor kurzen ist mein (30 euro) Quadrocopter kaputt gegangen, also die Platine die alles steuert. Jetzt hab ich hier aber immernoch ein ca 15 cm breites Gestell und 4 Motoren die noch völlig intakt sind.

Meine Frage ist nun: kann ich mit meinem Nano da was draus bauen. vor allem, wie soll ich die Motoren ansteuern... Suchen im internet zeigten nur viel grössere Quadrocopter wo die Motoren 3 Kabel haben... meine haben aber nur 2, halt plus und minus.

Die andere Frage wäre wie es da mit der Stromversorgung aussiet.

an Fernsteuerung habe ich noch nicht gedacht, erstmal solche Sachen wie z.b. eine sekunde lang nach oben fliegen, dann ne sekunde lang nach vorwärts und wieder runter. Die Geschwindigkeit der Motoren müssen halt dann im Code angepasst werden.

Hoffe ihr versteht was ich in etwa vorhabe, MFG Schulbus.

ist wirklich die Platine kaputt oder nur die FET?

Ansonsten: http://www.multiwii.com/forum/viewtopic.php?f=6&t=1853

http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/__42255__Micro_MWC_Flight_Control_Board_DSM2_Compatible_ESC_39_s_X4_Brushed_Integrated.html

http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/__50460__Turnigy_Micro_X_Quad_Copter_DSM2_Compatible_with_FTDI_Tool_MWC_Multi_WII_BNF_.html

Die Motore kannst Du mit MOSFETs ansteuern. Damit der Arduino fliegen kann braucht es Beschleunigungssensoren und Gyroskope weil er die Lage des Copters aktiv regeln muß. Das ganze ist nicht so einfach. Grüße Uwe

Vergiss es. Grad die Winzlinge haben sowieso mit jedem Gramm zu kämpfen- du brauchst nen Rechner, den Sensor, und dann noch vier Motortreiber- nie und nimmer kriegst du das auch nur halbwegs für das gleiche Gewicht gebastelt. Zwar könnten die Motoren durchaus mehr heben-aber der Akku steht das nicht durch. Die verrecken in dem Spielzeug eh schon wie die Fliegen, weil sie fast immer weit ausserhalb der Spezifikationen betrieben werden. Nen grösseren Akku wiederum kannst du auch nicht nehmen-dann wirds noch schwerer.