Arduino Standalone läuft nicht

Ich wollte meinen 4x4x4 RGB Cube mit einem Arduino Standalone betreiben, aber aus irgendwelchen Gründen funktioniert es nicht. Mit dem Arduino UNO funktioniert alles, aber sobald ich auf einen Standalone mit UNO Bootloader wechsel, klappt nichts mehr.

Das Ergebnis ist, dass der ATmega irgendwelche falsche Signale an den I/Os ausgibt.
Der ATmega ist nicht defekt, habe diesen mit einem Blink Programm getestet.

Der Code funktioniert definitiv, da es ja mit einem UNO ohne Probleme klappt. Wenn dieser gewünscht ist, füge ich ihn natürlich (auf Grund der Größe) als Anhang dazu.

Ich habe zwei Vermutungen, aber wollte hier nachfragen, bevor ich was änder. (hab schon eine Platine geäzt, da es ja mit dem UNO funktionierte).

-Probleme durch Pin 0 & 1 (RX/TX)
-defekter Quarz

Was sagt/Vermutet ihr?
Danke im voraus! :slight_smile:

Der ATmega ist nicht defekt, habe diesen mit einem Blink Programm getestet

Auch schon auf deiner Platine?

Wenn der Blink Sketch geht, dein Original-Sketch aber nicht, kannst du ja beliebig viele Zwischenstufen bauen (Blink auf allen Pins, höhere Frequenz, nur einzelne Schieberegister, ...)

Meine Vermutung: Deine Schaltung braucht mehr Strom als der Blink-Sketch mit nur 1 LED, da kommen bei schwächerer Stromversorgung eher Störungen rein. Mehr Kondensatoren schaden nie.

Ich hab da doch schon so viele Kondensatoren reingepackt :o

An der Stromversorgung kann es eigentlich nicht liegen, da meine Stromversorgung mehr Ampere liefert, als die Schaltung verbraucht. Darauf habe ich extra geachtet.
Da mein UNO mit der gleichen Stromquelle betrieben wird, würde mich das ebenfalls stark wundern.
Habe ein 12V 3A Netzteil und nutze einen L7805 Spannungswechsler (der gleiche, welcher auf dem UNO Board sitzt)

Hi

Dein Spannungs-'Wechsler' ist ein Linear-Regler.
Die deutlich schlechteste Art, von viel Volt auf Wenig runter zu kommen.
Deutlich besser sind dort Schaltregler - wenn's um Audio geht, kann man die letzten 2V auch per Linear-Regler 'plätten' - da ein Schaltregler halt schaltet und man Das im Audio-Bereich hört.
Beim Linear-Regler ist die Spannung am Ausgang 'glatt wie ein Baby-Po'.

Wenn's der Gleiche, wie auf dem Uno ist, kann Der nur 500mA (wenn überhaupt).
WAS macht der 7805, wofür verwendest Du Den in der Problem-Schaltung, was macht statt Dessen der 7805 auf dem Uno in der funktionierenden Version?

MfG

Soltanius:
-Probleme durch Pin 0 & 1 (RX/TX)
-defekter Quarz

Was sagt/Vermutet ihr?
Danke im voraus! :slight_smile:

Vermuten kann man viel!

Aber nur du kannst messen!
Denn bei dir steht das Dingen vor der Nase.

Hi,

vor geraumer Zeit habe ich bezüglich Stromversorgung das hier geschrieben :

Die Stromversorgung ist bei Dir nahezu gleich ...

Gruß André

postmaster-ino:
Dein Spannungs-'Wechsler' ist ein Linear-Regler.
Die deutlich schlechteste Art, von viel Volt auf Wenig runter zu kommen.

Danke für den Hinweis. Ich werde mich dann nach besseren alternativen umschauen.

postmaster-ino:
Wenn's der Gleiche, wie auf dem Uno ist, kann Der nur 500mA (wenn überhaupt).
WAS macht der 7805, wofür verwendest Du Den in der Problem-Schaltung, was macht statt Dessen der 7805 auf dem Uno in der funktionierenden Version?

Ich habe mich falsch ausgedrückt, es ist nicht genau der gleiche. Ich nutze einen L7805CV TO-220 und dieser dient für die Spannungsversorgung meiner Schaltung.

Beide machen das gleiche, sie verringern meine Spannung von 12V auf 5V.

combie:
Vermuten kann man viel!

Aber nur du kannst messen!
Denn bei dir steht das Dingen vor der Nase.

Was genau soll ich denn messen?
Nen Quarz messen kann ich leider nicht, das Ich keinen Oszillator besitze.

Allgemein waren meine Vermutungen so gemeint, ob dies ein mögliches Problem wäre.
Kann ich jetzt aber ausschließen, das Problem bei funktionierenden Quarz auch ist.

SpaghettiCode:
vor geraumer Zeit habe ich bezüglich Stromversorgung das hier geschrieben :

https://forum.arduino.cc/index.php?topic=666991.msg4491258#msg4491258

Die Stromversorgung ist bei Dir nahezu gleich ...

Lese ich mir mal durch, danke

postmaster-ino:
Die deutlich schlechteste Art, von viel Volt auf Wenig runter zu kommen.

Falsch. Wenn man gerade nichts Anderes zur Hand hat, ist das die beste Art.

Gruß

Gregor

Was genau soll ich denn messen?

Spannungen!
Versorgungsspannungen
An jedem Pin, ob er das auch tut, was du von ihm erwartest.
Gerne auch mit einem eigenen Testprogramm

Nen Quarz messen kann ich leider nicht, das Ich keinen Oszillator besitze.

Ohne Oszillator wird dein Quarz nicht funktionieren.
Und ein Oszilloskop ist auch nur bedingt hilfreich, weil es den Oszillator stört.

Aber du könntest einen Ausgang für blinken opfern und die Zeit messen.

hi,
vom 7805, sowie dem 'Hünerfutter' drumherum, und auch irgendeinem Anschluss, über den Du den Arduino auf Deinem Board flashst, ist in Deinem Schaltplan leider nix zu sehen.

Kannst Du den Schaltplan dahingehend bitte ergänzen?

LG Stefan

Der Schaltplan hilft nicht da keine Werte bzw Bauteilkode angegeben sind.
Wenn der Upload via USB funktioniert dann funktioniert der Quarz.
Da Die Schaltung mit einem UNO funktioniert, aber mit deinem Standalone nicht wirst Du wahrscheinlich die Schaltung am Standalone falsch aufgebaut haben.

Grüße Uwe

uwefed:
Der Schaltplan hilft nicht da keine Werte bzw Bauteilkode angegeben sind.
Wenn der Upload via USB funktioniert dann funktioniert der Quarz.
Da Die Schaltung mit einem UNO funktioniert, aber mit deinem Standalone nicht wirst Du wahrscheinlich die Schaltung am Standalone falsch aufgebaut haben.

Das mit den Werten war mein Fehler. Ich habe eine ältere Version des Schaltplan hochgeladen. Werde gleich einen vollständigen anhängen.

Die schaltung ist definitiv richtig. Die habe ich mehrfach überprüft.

Deltaflyer:
vom 7805, sowie dem 'Hünerfutter' drumherum, und auch irgendeinem Anschluss, über den Du den Arduino auf Deinem Board flashst, ist in Deinem Schaltplan leider nix zu sehen.

Kannst Du den Schaltplan dahingehend bitte ergänzen?

Am Eingang des 7805 hab ich nen 10uF Elko und 100nF Kerko, am Ausgang nochmal einen 100nF Kerko.
An GNDin hab ich noch ne Gleichrichterdiode

Den Standalone programmiere ich über eine Platine, welche ich einfach auf den UNO stecken kann.
Diese Platine hab ich schon vor längerer Zeit gemacht und weiß die Quelle nicht mehr.

Edit:

combie:
Spannungen!
Versorgungsspannungen
An jedem Pin, ob er das auch tut, was du von ihm erwartest.
Gerne auch mit einem eigenen Testprogramm

Ohne Oszillator wird dein Quarz nicht funktionieren.
Und ein Oszilloskop ist auch nur bedingt hilfreich, weil es den Oszillator stört.

Okay danke, dann werde ich gleich die Spannungen etc. Mal messen.

Dass mit dem Oszillator bringt mich gerade bisschen durcheinander.. Kann sein, dass ich mich selber verwirrt habe.
Um mich zu korrigieren: Ich habe kein Gerät, womit ich den Quarz messen kann.

Soltanius:
.....
An GNDin hab ich noch ne Gleichrichterdiode

Wozu das ? Erkläre das doch bitte mal genauer.

HotSystems:
Wozu das ? Erkläre das doch bitte mal genauer.

Einfach als Verpolschutzt. Da, wo ich die Schaltung gefunden hatte stand bei, dass diese darein kann, aber nicht muss. Bei einer Diode bin ich mir dann nicht zu schade, um diese darein zu packen.

Aber doch nicht in die GND Linie!

(ich kanns mir nicht vorstellen)

combie:
Aber doch nicht in die GND Linie!
(ich kanns mir nicht vorstellen)

Jetzt wo du dies nochmal so erwähnst kommt mir das auch kurios vor...
Ich habe mich wohl beim löten vertan.. Dies wird später direkt korrigiert!

Das mit GND sehe ich auch als kritisch.
Wieso nicht in die +Leitung ?

Und bedenke, dadurch verlierst du auch 0,7 Volt für deine gesamte Versorgung, das kann schon mal ein Problem sein.

Ich hoffe Du hast die Diode im 12V Teil hineingelötet.

Hab die Diode jetzt richtig platziert, aber der Fehler war der gleiche.

Jetzt habe ich mal die Spannungen gemessen.:
Beim UNO liegt überall eine Spannung von 5,02V an.

Beim Standalone sind die Werte anders.:
Als Stromquelle einmal meinen 7805 und die 5V/GND Pins vom UNO.
Vin = 4,90V; Standalone = 4,6V; shift register = 4,6V

Irgendwie bereitet der Standalone irgendwelche Probleme?
Oder bin ich einfach nur komplett inkompetent?

uwefed:
Ich hoffe Du hast die Diode im 12V Teil hineingelötet.

Ja habe ich :wink:

So ne Verpolungs-Schutzdiode gehört , wenn schon , in die Plus-Leitung und zwar vor den Spannungsregler also dahin wo Du eh die Spannug runtersetzen musst.

Das War übrigens auch der Grund, wieso ich um ein Schaltbild in dem die Spannungsstabilisierung auch enthalten ist, gebeten, und nicht nur um eine Schaltungs-Beschreibung.

LG Stefan