Arduino Stromversorgung

Hallo zusammen :)

Unser Projekt U-Boot ist eindeutig im Endspurt, gehen in den nächsten wochen wohl das erste mal unter See :D

nun habe ich aber noch eine letze kleine Frage: kann man das Arduino per 5V pin mit 5V versorgen, habe gemeint das einmal gelesen zu haben. oder darf man bei der Stromversorgung nur der Vin Pin benutzen ( 7-12V) ?

mfg :)

kann man das Arduino per 5V pin mit 5V versorgen

Ja

Danke! :)

und am besten kurz vor dem Eingang noch einen grossen Kondensator schalten?

Hallo,

... die 5V müssen aber, je nach Hardware, recht genau stimmen. Überspannung führt sehr schnell zum Defekt, da reicht ein kleiner Impuls. Gewisse Unterspannung ist zwar für den ATMEGA machbar, ich hatte aber z.B. schon mal Probleme mit dem USB/RS233 Chip bei einem billigen USB Kabel und ca. 4.5V am Board...

Christian

Also, vom Datenblatt:

– ATmega164P/324P/644PV: 0 - 4 MHz @ 1.8V - 5.5V, 0 - 10 MHz @ 2.7V - 5.5V – ATmega164P/324P/644P: 0 - 10 MHz @ 2.7V - 5.5V, 0 - 20 MHz @ 4.5V - 5.5V

Du siehst, theoretisch kannst du den controller mit 1.8V bis 5.5V versorgen, je nach der geschwindigkeit von dem resonator/crystal.

Ich benutze oft eine LiPo-Batterie direkt mit dem Atmega Chip (also 3.6 bis 4.2v) allerdings laeuft der mit 8Mhz (nicht die 16, wie die meisten Arduinos)

Wenn du dir unsicher bist was die toleranzen von deinem system sind und wenn du die option hast einen voltage regulator (also den Vin pin) zu benutzen, wuerd ichs tun. Aber wie gesagt, es ist nicht notwendig.

(ahhh. das war schmerzhaft. ich hab noch nie auf Deutsch ueber elektronik gesprochen. Es ist gar nicht so einfach - mir fehlt das komplette vokabular dafuer.)

Danke für die Antworten :)

Als spannungsregler brauche ich schon diesen hier. aber den habe ich extern und brauche ihn auch noch für andere Sachen. also denke ich, dass das so perfekt gehen wird.. :)

Ach ja und damit ich sicher genug Leistung habe geht das doch sicher, 2 deren Regler parallel zu schalten, oder? :)

(Das ist überhaupt nicht aufgefallen, was ist den deine Muttersprache? :D)

-Jonas-: und am besten kurz vor dem Eingang noch einen grossen Kondensator schalten?

Kommt auf das Netzteil bzw Batterie und Spannungsstabilisator - DC/DC Wandler an. Ich hatte mit einem Arduino NANO und 1000µF Probleme daß er nicht startete.

Nimm bessere einen DC/DC wandler als einen Spannungsstabilisator. Der Arduino Verbrauch dann nur mehr die Hälfte Leistung. Grüße Uwe

-Jonas-:
Ach ja und damit ich sicher genug Leistung habe geht das doch sicher, 2 deren Regler parallel zu schalten, oder? :slight_smile:

NEIN! Spannungsquellen sollte man nie zusammenschalten, da die nicht unbedingt die gleiche Spannung haben und dann Ausgleichsströme fließen.

Du kannst aber an unterschiedliche Verbraucher unterschiedliche Regler anschließen und nur die Massen verbinden

Hallo Jonas,

-Jonas-:

Ach ja und damit ich sicher genug Leistung habe geht das doch sicher, 2 deren Regler parallel zu schalten, oder? :slight_smile:

das würde ich nicht so machen.
Wenn nur einer der beiden parallel geschalteten Regler eine geringfügig andere Spannung liefert wird sich der Gesamtstrom nicht 50:50 auf die beiden Regler aufteilen.
Nimm doch besser den Regler den Du schon hast für “die anderen Sachen” und einen zweiten nur für den Arduino.
Der Arduino ist dann auch von evtl. entstehenden Störungen der anderen Sachen besser entkoppelt.

Gruß Peter

ich habe hier zum Beispiel ein CD4077BE. Könnte ich nun für die Stromversorgung auf pin 14 dieses ICs einen andern Regler brauchen als den Regler für den Arduino. Das würde ja dann heissen, dass die Stromversorgung und der Strom mit dem ich das IC steuere (vom Arduino) von einem anderen Regler stammt. geht das dann ohne Schaden? das gleich gilt für andere ICs wie RS-485 Platine, Motorentreiber (L298)...

-Jonas-: Ach ja und damit ich sicher genug Leistung habe geht das doch sicher, 2 deren Regler parallel zu schalten, oder? :)

AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAhhhh 5cm Gänsehaut.

Man kann keine Linearregler paralellschalten.

Nimm DV/Dv step down wandler. Die gibt es bei den üblichen Arduinobezugsquellen.

Grüße Uwe

-Jonas-: ich habe hier zum Beispiel ein CD4077BE. Könnte ich nun für die Stromversorgung auf pin 14 dieses ICs einen andern Regler brauchen als den Regler für den Arduino. Das würde ja dann heissen, dass die Stromversorgung und der Strom mit dem ich das IC steuere (vom Arduino) von einem anderen Regler stammt. geht das dann ohne Schaden? das gleich gilt für andere ICs wie RS-485 Platine, Motorentreiber (L298)...

Ja, das geht ohne Schaden. Es müssen nur die Massen zusammengeschaltet sein (sonst funktionierts nicht).

Grüße Uwe

Danke für die Antworten, es funktioniert nun alles bestens :)