Arduino Transformator

Hallo,

Ich muss eine Spule wickeln um mit dem Arduino eine Spanung von 400V zu erzeugen und bräuchte dazu noch Kupferlackdraht mit 0,07mm Durchmesser. Weiß jemand wo ich den Kupferlackdraht beziehen kann?

Gruß

( wenns 0.1 statt 0.07 sein darf: )

google weiss das: http://www.voelkner.de/products/422875/Kupferlackdraht-1-x-0.1-mm-93014c412-450-m.html?frm=ffs__Kupferlack%200,1&frm=ffs__Kupferlack%200,1

oder: http://www.conrad.de/ce/de/product/605090/

Die haben google sogar dafür bezahlt, dass du es findest.

Schon mal an einen fertigen Trafo gedacht ?

Das funktioniert aus Platzgründen leider nicht. Ich habe primär 16 Windungen 0,2mm und brauche sekundär 400 Windungen 0,07mm. Und das alles muss in einen 14x8mm Schalenkern passen, ansonsten passt es nicht auf die Platine. Ich habe eine Firma gefunden aber die nimmt seit Monaten keine Bestellung mehr entgegen >:(

http://www.spulen.com/kupferlackdraht-0-071-mm-loetbar-temperaturindex-155-c-25-g.html

Und mit 12/300 Windungen haben deine 400V nicht genug Wumms ?

Erzähl mal was du vorhast 8)

Bist Du sicher, daß die Sekundärwicklung die Spannung aushält?

Das wird ein Geigerzähler für das internationale Netzwerk http://www.uradmonitor.com/ Der Arduino taktet die Spule um auf die 380-400V zu kommen die als Versorung für die Röhre gebraucht werden. Die Spannung ist über ein LCD einstellbar. Laut dem Entwickler wäre das nach längerem testen die optimale Spule und auch die PCB ist dafür ausgelegt.

|500x275

|500x333

DrDiettrich: Bist Du sicher, daß die Sekundärwicklung die Spannung aushält?

Durchschlagspannung: 425 V

knapp, könnte aber reichen. Im Schnitt wird die Röhre mit 380V betrieben

Für die Durchschlagspannung muß man den Scheitelwert nehmen. Andererseits hat man (bei unbeschädigter Wicklung!) zwei Lagen Isolation zwischen den Leitern - geht das schon in die Durchschlagspannung ein? Auf jeden Fall sollte man beim Wickeln sehr sorgfältig vorgehen.

DrDiettrich: Für die Durchschlagspannung muß man den Scheitelwert nehmen. Andererseits hat man (bei unbeschädigter Wicklung!) zwei Lagen Isolation zwischen den Leitern - geht das schon in die Durchschlagspannung ein? Auf jeden Fall sollte man beim Wickeln sehr sorgfältig vorgehen.

Da hast du Recht. Ich hatte vor mit einem Schrittmotor den Spulenkörper zu drehen und den Draht nur leicht zu führen. Ich hab auch keine Lust bis 400 zählen zu müssen, deshalb der Schrittmotor.

Der Spulenkörper ist aus Kunststoff und auch ansonsten ist keine Masse oder Erde in der Nähe, das dürfte die Spannungsfestigkeit weiter steigern.

Achte drauf, dass du einen sauberen Lagenaufbau hast. Notfalls mal eine Lage Papier dazwischen.

du hast die 400V ja nicht zwischen zwei Wicklungen, sondern nur zwischen der ersten und der letzten Wicklung

guntherb: Achte drauf, dass du einen sauberen Lagenaufbau hast. Notfalls mal eine Lage Papier dazwischen.

Danke für den Tipp!

guntherb: du hast die 400V ja nicht zwischen zwei Wicklungen, sondern nur zwischen der ersten und der letzten Wicklung

Genau und dazwischen sind ja einige Lagen vorhanden

Aber weiß niemand wo ich sonst noch den Draht herbeziehen könnte?

Bürklin hat [url=https://www.buerklin.com/default.asp?event=ShowArtikel%2889F260%29&context={%22subset%22%3a0%2c%22sel%22%3a%22P%22%2c%22patchid%22%3anull%2c%22taglist%22%3a[%22Kabel%2c+Schl%C3%A4uche%2c+Verbindungsleitungen%22]%2c%22pagecount%22%3a100}&l=d&jump=ArtNr_89F260&ch=45947]0,08mm[/url]

Spulen.com hat fast alles

Conrad hätte 0,05mm und 0,1 mm

Suchmaschinen helfen da echt ungemein. Ich habe das alles in wenigen minuten gefunden.

guntherb: Bürklin hat [url=https://www.buerklin.com/default.asp?event=ShowArtikel%2889F260%29&context={%22subset%22%3a0%2c%22sel%22%3a%22P%22%2c%22patchid%22%3anull%2c%22taglist%22%3a[%22Kabel%2c+Schl%C3%A4uche%2c+Verbindungsleitungen%22]%2c%22pagecount%22%3a100}&l=d&jump=ArtNr_89F260&ch=45947]0,08mm[/url]

Spulen.com hat fast alles

Conrad hätte 0,05mm und 0,1 mm

Suchmaschinen helfen da echt ungemein. Ich habe das alles in wenigen minuten gefunden.

Danke!

Diese Ergebnisse hatte ich auch. Nur ich bin mir nicht sicher ob der 0,08er von Bürklin nicht zu dick aufbaut, rein rechnerisch wären das schon 4mm mehr Durchmesser. Bei Spulen.com kann man wie schon erwähnt seit Monaten nichts mehr bestellen, das ist auch oben auf der Webseite so deklariert. Der 0,05er von Conrad war ausverkauft und kann erst seit ein paar Tagen wieder lieferbar sein. Vermutlich teste ich den mal aus, denke der höhere Widerstand sollte nicht allzuviel Probleme machen da ich ja keine Leistung brauche.

Wenns den 0,07er nicht gibt, dann nimm den 0,08er. Falls du nicht 400 Windungen unterkriegst, kannst du ja ingesamt die Windungszahlen runternehmen. Also anstatt 400/16 auf 350/14 gehen. Es könnte allerdings sein, dass du dann die Schaltfrequenz höher wählen musst, da die Inudktivität kleiner wird.

Kann dir der Ersteller des Schaltplanes nicht seine Quelle nennen?

Welchen Spulenkern genau hat du?

https://www.reichelt.de/Schalenkerne/SKS-14-250/3/index.html?&ACTION=3&LA=5011&GROUP=B518&GROUPID=3184&ARTICLE=18120&OFFSET=1000&SORT=artnr

https://www.reichelt.de/Schalenkerne/SPK-14-1/3/index.html?&ACTION=3&LA=5011&GROUP=B518&GROUPID=3184&ARTICLE=19389&OFFSET=1000&SORT=artnr

Kann er bestimmt aber das wird wohl ein Lieferant in den USA sein, dann sind ie Frachtkosten höher als das Material.

Gruß

Also bei dem Kern solltest du, wenn du mit Maschine wickelst, den Kupferkern problemlos auch mit 0,8mm unterbringen.

du darfst halt nicht kreuz- und quer wickeln, sondern wirklich alle Windungen fein nebeneinander, und alle 2-3Lagen ein dünnes Papier oder Klebeband drauf. Vor allem auch zwischen primär und sekundärwicklung.

Ist für mich schwer im Vorraus abzuschätzen aber ich denke das ich es mit dem 0,08er mal teste nachdem was du mir sagst. Ich hab noch einen kleinen Schrittmotor rumliegen mit dem ich noch nie was gemacht hab. Mit dem wollte ich den Kern drehen und den Draht nur noch mit der Hand führen. So bräuchte ich auch nicht mitzuzählen und könnte auch immer nach 2-3 Lagen stehen bleiben um Papier unterzulegen. Weiß aber nicht wie gut das klappt, hab wie gesagt noch nie mit Schrittmotoren gearbeitet.

Wollte nur noch mitteilen das es doch mit dem 0,08er super funktioniert hat. Beim ersten Versuch noch gerissen aber beim zweiten war es perfekt.
Danke für die Unterstützung!

Wieso muß es ein Tranformator sein und kann es nicht einfach eine Step up Wandler mit einer induktivität.

Geiger Müller Zähler brauchen relativ hohe Spannungen aber kaum Strom.

ZB: http://www.theremino.com/wp-content/uploads/2012/02/PmtAdapters_ENG.pdf Die Spannung wird hierbei durche eine Spannungsteiler eingestellt. Bei einem GM-Rohr braucht es keine regelbare Spannung nur einstellbar muß sie sein da je nach GM andere Spannungen notwendig sind.

zB: http://www.theremino.com/wp-content/uploads/2012/02/PmtAdapters_ENG.pdf L1 ist dabei 1749085 oder 1864394 und L2 ist 1864391 von http://de.farnell.com/

Grüeß Uwe