Arduino Tre mit C Sketch?

hallo, wird sich der ARM Cortex im Arduino Tre mit C Sketch programmieren lassen, ähnlich wie auch die Unos oder der Due?

nanu, keiner ne Programmier-Info zum Tre…?

Woher auch? Das Teil ist doch noch garnicht raus!

Welche Antwort soll ich nehmen, also entweder:

Nein, das weiß niemand!

oder

Nein, das wird eine Mischung aus Visual Basic und Fortran werden, die Mondphasenabhänig unterschiedliche Ergebnisse liefern wird.

Oder einfach:

Ich finde es nicht unbedingt unhöflich, aber doch nervig, wenn jemand seinen eigenen Beitrag nach nicht einmal 24h pusht. Wenn jemand was weiß wird er sich melden. Oder versuche doch einfach solche Informationen selbst mit der Suchmaschine Deines Vertrauens herauszufinden. Google, duckduckgo und Co beisen nicht. Und dann wenn Du es weißt kannst Du es gerne hier kund tun, damit der nächste diese Information mit einer Suchmaschine finden kann.

Grüße,

Sven

hab bei Google gesucht und nichts gefunden - sonst hätte ich nichts gepostet. Als Release-Zeitpunkt war Frühjahr 2014 genannt. Es war auch kein pushen, sondern pure Neugier. Sry, wenn dich die Unhöflichkeit verletzt hat.

Ich glaube es hat Dir keiner geantwortet weil keiner eine Antwort hat.

Ich habe den TRE zwar bereits letzten Oktober in einer Beispielanwendung gesehen (Eine Kamera nahm ein Bild des davorstehenden auf; Arduino TRE hat den gesichtern einen Schnurrbart draufgemalt und auf einen Monitor ausgegeben). Aber ich kann Dir auch nicht genaueres sagen. Im Endeffekt müßte Arduino TRE gleich wie der YUN sein nur mit einem leistungsstärkeren CPU teil auf dem ebenfalls Linux läuft. Mehr info: http://linuxgizmos.com/arduino-tre-sbc-runs-linux-on-arm/

Grüße Uwe

danke, den link kenne ich, nur kann ich mir das Zusammenspiel der beiden Prozessoren schlecht vorstellen, wenn sie möglicherweise einzeln programmiert werden (müssen). Den AVR als I/O slave/Interface für alle möglichen Schnittstellen (i2c, USB master/slave, ADC, RS232, RS485, BT, WiFi...) kann ich mir ja vorstellen, dann müsste das Zusammenspiel aber vom ARM automatisch gesteuert werden. Der ARM wiederum ist ja das eigentlich interessante, denn hier kann man endlich große Programme mit viel RAM für Variablen nutzen (neuronale Netze, maps, astar, Musterkennung, auch image processing für eine angeschlossene USB-cam). Das ist das spannende , aber auch gleichzeitig irre komplizierte, denn Linux (welches? wschl von TI ) executables programmieren (wschl per gpp C, ) ist ein echtes Kreuz - wirklich nur für erfahrene Programmierer. Ich hab da so meine Erfahrung mit einem ARM9 und so gut wie aufgegeben.

Gäbe es aber das Sketch dafür mit seiner einfachen API - das wär ein ganz dickes Argument!

Ich nehme an, das ganze funktioniert so ähnlich wie beim Arduino YUN. (kann Dir aber keine Garantie geben) Grüße Uwe

HaWe: danke, den link kenne ich, nur kann ich mir das Zusammenspiel der beiden Prozessoren schlecht vorstellen, wenn sie möglicherweise einzeln programmiert werden (müssen).

Einzeln programmieren wirste beide Prozessoren schon. Uwe hat es auch bereits vorhin geschrieben, es könnte wirklich ähnlich mit den Yun sein. Hier wird über den Seriellen Port eine Verbindung (Bridge) zwischen Linono und dem AVR geschaffen. Ich denke, so wie ich die anderen Threads von dir gelesen hab, wäre der Due derzeit der einzig passende Arduino für das Projekt.

ja, danke, vermute ich dann auch.

Ich hatte auch eigtl gehofft, jemand hätte über Messen oder Provider o.ä. schon was genaueres an Info- aber dann muss ich tatsächlich wohl noch warten um genaueres zu erfahren.

Hallo,

eingentlich bin ich hier ja nur lesend unterwegs, da ich aber mit der Kombination aus Beaglebone Black und Arduino arbeite, möchte ich zumindest ein paar Infos teilen:

uwefed: Ich habe den TRE zwar bereits letzten Oktober in einer Beispielanwendung gesehen (Eine Kamera nahm ein Bild des davorstehenden auf; Arduino TRE hat den gesichtern einen Schnurrbart draufgemalt und auf einen Monitor ausgegeben).

Das ist "BeagleStache" ein schon relativ altes Demoprojekt zum Beaglebone Black.

HaWe: nur kann ich mir das Zusammenspiel der beiden Prozessoren schlecht vorstellen, wenn sie möglicherweise einzeln programmiert werden (müssen).

Eigentlich sind es sogar vier Prozessoren, der Sitara hat noch 2 32-Bit 200 MHz Microcontroller, die "Programmable Realtime Units" genannt PRUs.

HaWe: denn Linux (welches? wschl von TI )

Ich könnte mir vorstellen, dass der Tre auf die aktuellen Images aus dem Beaglebone Projekt baut, also z.B. hier aufsetzt http://rcn-ee.net/deb/ also Debian 7.5 oder Ubuntu 14.4, wahrscheinlich Kernel 3.8, oder mit Grafikbeschleunigung 3.15, der gilt aber beim Beaglebone noch als Beta-Version und ist noch heftig in Entwicklung.

HaWe: executables programmieren (wschl per gpp C, ) ist ein echtes Kreuz

Also der Beaglebone hat auf dem Standardimage http://beagleboard.org/latest-images/ JavaScript (via node.js), Python, Perl, C und C++. (Auf dem Board, nicht auf einem externen Rechner.) Ansonsten gibt es u.a FreeBasic, Erlang, Go, Ruby und diverse andere Sprachen zum Download.

Was davon auf dem Tre geht, wird man sehen. Allerdings denke ich schon, das beide Communities sich gegenseitig befruchten können.