Arduino und Bluetooth

Hi zusammen,

ich möchte gerne einen Fusschalter bauen, der - wenn gedrückt - in meiner E-Gitarre ein Relay schaltet.
Mein Plan:

Im Gehäuse des Fussschalters befindet sich ein Arduino und ein 3 DPT-Schalter.
In meiner Gitarre befindet sich ein Bluetooth Relay, das von einer 9 Volt Blockbatterie die Spannung bezieht.

Wenn der 3 DPT-Schalter gedrückt wird, sendet der Arduino ein Signal an das Relay in der Gitarre und dieses schaltet dann (in meinem Fall vom Tonabnehmer 1 auf den Tonabnehmer 2 um)

Ist das so umsetzbar?
Welches Zubehör bräuchte ich denn?

Bin für jeden Tipp dankbar.

LG Daniel

basementmedia:
... ein 3 DPT-Schalter.

Was ist das? Hast Du einen Link, ein Foto oder sowas? Ich finde nur "3PDT Fußschalter".

basementmedia:
In meiner Gitarre befindet sich ein Bluetooth Relay, das von einer 9 Volt Blockbatterie die Spannung bezieht.

Ist das da schon vorhanden? Wie sieht das aus, welche Spezifikation hat das? Wie verbindet sich das mit einem anderen Bluetooth Gerät?

basementmedia:
Ist das so umsetzbar?

Wie sind Deine Fähigkeiten?

Das hängt von Deinen Antworten ab.

Hi,

ich meine natürlich 3PDT-Schalter, sorry.
Meine Wurstfinger sind mir anscheinend wieder in die Quere gekommen und ich hab mich vertippt :wink:

Der Bluetooth-Empfänger ist noch nicht vorhanden...lediglich ein Arduino Uno.

Das war vielmehr als Wunschvorstellung formuliert.
Also ich stelle mir eben vor, dass sich in der Gitarre ein Bluetooth-Relay quasi als Empfänger des Bluetooth-Schaltsignals befindet, das wiederum nach dem Drücken des Fussschalters vom Arduino gesendet wird.

Erfahrung hab ich mit "Standard-Projekten" bereits etwas sammeln können.
Ich hab mir einen Midi-Controller (5 Fusstaster + Midi-In Buchse + Midi-Out Buchse + Relay) zum Schalten meiner Gitarreneffektgeräte und meines Gitarrenamps gebaut.

Nur eben in Richtung Bluetooth hab ich noch nichts gemacht und frag mich grad eben, ob und wenn ja wie aufwendig das umzusetzen ist, und welche Zusatzkomponenten man kaufen müsste, um solch ein Projekt umzusetzen.

Ich vermute jetzt einfach mal:

  1. Ich muss mir einen Bluetooth Sender kaufen, der an den Arduino angeschlossen wird.
  2. Es gibt ein Bluetooth-Relay, das über den Sender geschaltet werden kann

Lieg ich in beiden Fällen richtig?
Falls ja: Hat jemand sowas schon mal umgesetzt und evtl. einen Kauftipp, welche Komponenten reibungslos zusammenspielen und evtl. ein "Hello world"-Beispiel?

Beste Grüße
Daniel

Viele Wege führen nach Rom und ich kenne längst nicht alle ::slight_smile:

E-Gitarren kenne ich nur aus dem Fernsehen. Ein “Bluetooth-Relay” ist mir unbekannt.

Meine Idee: Ein ESP32/ESP8266 beim Fußtaster, ein ESP32/ESP8266 mit angeschlossenem Relais in der Gitarre. Zum Austausch der sehr wenigen Informationen gibt es viele Möglichkeiten wie z. B. ESP_NOW. Beispiele findest Du auch bei Network Relay WIFI Module - ESP8266 oder bei Esp8266 und Esp32 - Programmierung mit Arduino IDE mit Anleitung: Einführung zu fipsok.de.

Schau Dir das mal an und bilde Dir eine Meinung, ob Du da ran willst.

Hi,

ich hab das hier gefunden:

Man kann das anscheinend mit dem HC-05 Bluetooth Module realisieren.

D.h. ich bräuchte

2 Arduinos
2 HC-05 Module
1 Relay

Ein Arduino fungiert in Kombination mit einem HC-05 als Sender

Ein Arduino fungiert in Kombination mit einem HC-05 als Empfänger

Die Frage ist nur:
Da sich der eine Arduino ja in meiner Gitarre befinden würde: Wie lange hält der wohl mit einer 9Volt Blockbatterie durch? Was denkt ihr?

Evtl. kann man den HC-05 ja aber auch Standalone in Kombination mit einem Relay betreiben?

Ich werde mich in die Materie mal ein bisschen einlesen und hier Bericht erstatten.

basementmedia:
2 Arduinos

Schön klein ist ein ProMini, dessen USB-Anschluß mittels FTDI-Adapter hergestellt wird.

Klingt gut. Teste ich auf jeden Fall mal aus...

basementmedia:
Wie lange hält der wohl mit einer 9Volt Blockbatterie durch? Was denkt ihr?

Das ist weniger eine Frage des Denkens als des (über den Daumen) abgeschätzten :).

Ein 9V-Block (Alkali-Mangan) hat etwa 500-600mAh.
Dann hängt es davon ab, was Dein Arduino/HC-05-Gespann im Betrieb so braucht; das solltest Du an Deinem Testaufbau mit einem handelsüblichen Multimeter messen können.

Bei 120mA kannst Du maximal 5 Stunden Musik machen. Also jeden (zweiten oder dritten) Tag 7€ für eine neue Batterie.

Die 9V-Dinger gibt es auch wiederaufladbar als NiMH, dann allerdings nur mit 200mAh (Varta).

Meinung: 9V-Blöcke sind zur Versorgung eines Arduino auf Dauer ungeeignet.

Gruß Walter