Arduino Uno 12v externen Stromkreis schalten

Hallo zusammen,

ich will einen 12v Stromkreis mit einem Arduino ein- und abschalten. ( Der Arduino funktioniert quasi wie ein normaler Schalter) . Wie könnte ich das umsetzen, was sind die besten Optionen? und welche Teile brauche ich?

Danke für alle Antworten schon mal im Voraus.

P.S. Hoffe das ist im deutschen Teil gelandet. Kenne mich noch nicht aus.

Du bist richtig gelandet. :wink:
Herzlich willkommen im Forum.

Du kannst den Ground mit einem N-Channel Logiclevel Mosfet schalten.
Das wäre die einfachste Version. Es geht auch mit einem üblichen Relaismodul.

Die Bauteile sind auch davon abhängig, welchen Strom du schalten musst.

ahhd456:
ich will einen 12v Stromkreis (Masse und Ground)

Hhhhm...
Da hab ich mit den Bezeichnungen meine Bauchschmerzen.

Wie HotSystems schon erwähnte geht schalten immer. Aber was willst Du schalten. Was unterscheidet masse von gnd. Und welche Leistung wird darüber gefahren?
0,1A ist was anderes als 10A :wink:
GND abschalten ist möglicherweise kontraproduktiv. Erklär mal was Dein Vorhanden ist.

Der Arduino soll nach dem lesen einer bestimmten Rfid-Karte (Modul und Code hab ich) einen Stromkreis schließen, dieser Stromkreis ist der 12v Strokreis. Die Last auf diesem Stromkreis ist nicht besonders stark.( nur eine Funkverbindung zum Festland für die Fähre)

ahhd456:
Der Arduino soll nach dem lesen einer bestimmten Rfid-Karte (Modul und Code hab ich) einen Stromkreis schließen, dieser Stromkreis ist der 12v Strokreis. Die Last auf diesem Stromkreis ist nicht besonders stark.( nur eine Funkverbindung zum Festland für die Fähre)

Optokoppler.
Dann kannst Du den Sender komplett galvanisch getrennt betreiben.
12V: Optokoppler - kollino.de

( nur eine Funkverbindung zum Festland für die Fähre)

Da nehme ich an daß die Masse nicht unterbrochen werden kann sondern der + Pol geschaltet werden muß.

Bevor Du aber eine 100% richtige Antwort bekommst solltest Du das Projekt besser beschreiben.

Grüße Uwe

ahhd456:
Der Arduino soll nach dem lesen einer bestimmten Rfid-Karte (Modul und Code hab ich) einen Stromkreis schließen, dieser Stromkreis ist der 12v Strokreis. Die Last auf diesem Stromkreis ist nicht besonders stark.( nur eine Funkverbindung zum Festland für die Fähre)

Das sagt leider nichts darüber aus, welchen Strom du tatsächlich brauchst und ob du tatsächlich den Ground schalten darfst.
Also brauchen wir mehr Informationen, damit du die richtige Hilfe bekommst.
Z.B. kann ein Funkgerät auch schnell mal 20A bei 230V benötigen. Somit ist deine bisherige Aussage nicht sehr informativ.

Der Arduino soll ein Schloss mit Schlüssel ersetzten. Dieses Schloss leitete vorher den Strom. Hab euch mal eine Skizze gemacht, so gut es geht. Danke nochmal

Was aber immer noch nichts über Strom und Spannung des Verbrauchers aussagt.
Liest du unsere Fragen und Beiträge nicht ?
Warum postest du nur Häppchen, mit denen wir nichts anfangen können ?

Ich kann es dir nicht sagen, morgen fahre ich dar vorbei

HotSystems:
Was aber immer noch nichts über Strom und Spannung des Verbrauchers aussagt.
Liest du unsere Fragen und Beiträge nicht ?
Warum postest du nur Häppchen, mit denen wir nichts anfangen können ?

ahhd456:
Ich kann es dir nicht sagen, morgen fahre ich dar vorbei

Ok, dann warten wir mal auf diese Angaben.
Auch welches Funkgerät dann wie geschaltet werden soll, ist wichtig.

ahhd456:
ich will einen 12v Stromkreis mit einem Arduino ein- und abschalten. ( Der Arduino funktioniert quasi wie ein normaler Schalter) . Wie könnte ich das umsetzen, was sind die besten Optionen? und welche Teile brauche ich?

nim ein Relais-Modul. Die Kosten quasi nichts, gibts von 1 bis 16 fach (und noch viel mehr) und sind einfach in der Handhabung und du kannst nicht all zu viel Falsch machen.

Entscheiden musst du dich ob die Betriebsspannung der Relais auch 5 V sein soll (wenn du eh schon einen ausreichend guten 12->5V Wandler hast) oder direkt von einer externen 12V Versorgung betrieben werden sollen.

noiasca:
nim ein Relais-Modul. Die Kosten quasi nichts, gibts von 1 bis 16 fach (und noch viel mehr) und sind einfach in der Handhabung und du kannst nicht all zu viel Falsch machen.

Entscheiden musst du dich ob die Betriebsspannung der Relais auch 5 V sein soll (wenn du eh schon einen ausreichend guten 12->5V Wandler hast) oder direkt von einer externen 12V Versorgung betrieben werden sollen.

Das hilft dem TO auch nicht weiter, da er unsere Beiträge offensichtlich nicht richtig liest oder diese nicht versteht.

daher müssen wir das für ihn so einfach wie möglich machen.
Und Optokoppler, FETs oder gar die Masse von Funkgeräten schalten - ist vermutlich nicht ganz "Empfängergerecht" aufbereitet.

noiasca:
daher müssen wir das für ihn so einfach wie möglich machen.

Noch einfacher ?
Das mit dem Relais hatte ich in Post #1 schon vorgeschlagen.
Allerdings wenn man nicht ordentlich liest, und die Informationen geheim hält, kann man auch keine passenden Antworten erhalten.

Da es scheint daß der Sender unabhängig von der Ansteuerung durch den Arduino ist und nicht von diesem, außer der Stromversorgung, irgendwie angesteuert wird, kann auch die Masse geschaltet werden.

Also ein Logic Level N-Mosfet zwischen Masse Sender und Minuspol Batterie ist zulässig.

@ahhd456 hilf uns daß wir nicht vor Neugierde in Heim-Lockdown verruckt werden. Ich, da ich zuhause sitze und auf verschneite 2000der Bergspitzen blicke habe wenig Phantasie was ein "Steuerfunk zum Festland" sein könnte. Ich sitze schon auf einen so festen Festland daß ich es nicht weiß.

Grüße Uwe

uwefed:
Ich sitze schon auf einen so festen Festland daß ich es nicht weiß.

Hi Uwe,

Alles was irgendwie Festland im Satzbau hat, hat irgendwas mit Insel zu tun.
Gibt es auch im Binnenland,.

Da wird eine Anforderung "Fährmann hol über" ausgelöst.
Um zu vermeiden, das "Klingelzug" gemacht wird, will der TO das jetzt mit != mechanischen Auslöser arbeiten.

Ich kann ihn sehr gut verstehen.

Ich hol nochmal die Ausgangslage hervor; Offensichtlich ist einiges übers Ziel hinaus geschossen und macht das unnötig kompliziert.

ahhd456:
ich will einen 12v Stromkreis mit einem Arduino ein- und abschalten. ( Der Arduino funktioniert quasi wie ein normaler Schalter)

Welche Varianten wären möglich?

  • (Power-)Mosfet
    Vorteil: geringer Platzbedarf, Hühnerfutter, fertig
    Nachteil: Steuerung und Leistung gleiches Bezugspotential
  • Optokoppler
    Vorteil: Trennung Steuerkreis / Leistungskreis OHNE gleichzeitiges Bezugspotenzial
    Nachteil: Keine Leistungsreserve.
  • Relaismodul
    Vorteil: Wie Optokoppler, zusätzlich: erhöhte schaltbare Leistung
    Nachteil: (nur) Beim Schaltvorgang zusätzliche Leistungsaufnahme

So und nu mach was draus...

my_xy_projekt:
Ich hol nochmal die Ausgangslage hervor; Offensichtlich ist einiges übers Ziel hinaus geschossen und macht das unnötig kompliziert.
Welche Varianten wären möglich?

  • (Power-)Mosfet
    Vorteil: geringer Platzbedarf, Hühnerfutter, fertig
    Nachteil: Steuerung und Leistung gleiches Bezugspotential
  • Optokoppler
    Vorteil: Trennung Steuerkreis / Leistungskreis OHNE gleichzeitiges Bezugspotenzial
    Nachteil: Keine Leistungsreserve.
  • Relaismodul
    Vorteil: Wie Optokoppler, zusätzlich: erhöhte schaltbare Leistung
    Nachteil: (nur) Beim Schaltvorgang zusätzliche Leistungsaufnahme

So und nu mach was draus...

mein Anmerkungen dazu:
*MOSFET
Da der Sender und der Arduino unabhängig (ohne Datenaustausch arbeiten) und der Arduino ja auch irgendwie versorgt werden muß, ist als Stromquelle die Batterie das naheliegende. Also eine gemeinsame Masse kein Problem.
*Optikoppler: Standart 100mA Ausgangsseitiger Strom. Man kann damit einen MOSFET ansteuern. Wegen vorraussitlicher gemeinsamer Masse ist ein Optokoppler nicht notwendig.

  • Relais
    Der Strom für das Relais wird gegenüber dem Sender nicht ins Gewicht fallen. Das Problem bei mechanischen Kontakten ist deren Verschleiß, vor allem bei salzwasserhaltiger Atmosphäre (Hab ich mir mal als Landratte sagen lassen :wink: ) Das Gekleppere wird nicht stören.

Etwas was noch nicht zur Sprache kam: Ein Schlüsselschloß hat den Vorteil daß die Batterie erst Strom liefern muß, wenn der Schalter betätigt ist. Ein RFID bzw NFC Leser braucht immer Strom; der Arduino könnte in sleep geschaltet werden. Der Dauserstromverbrauch belastet die Batterie und entleert sie ziemlich schnell.

Grüße Uwe

Hab mir jetzt Relais bestellt, über den Funk-Apparat kann ich nicht viel sagen, da der vor Jahren selbst zusammengebaut wurde und somit einzigartig ist. Und ja Dieter ich lese deine Beiträge mehrfach und hab deinen ersten Post gesehen. Die Insel befindet sich in einem Fluss und kann nur durch die Fähre erreicht werden. Die Fähre wird durch eine Seilgezogen. Der Funk sendet den Wunsch zur Fahrt an den Motor für das Seil. Das Rfid- Modul + Arduino und eine eurer Möglichkeiten soll den Strom für diese Einheit anschalten, sodass nur Leute mit passender Karte fahren können