Arduino UNO Beschleunigungssensor ADXL330 analoge Spannung verstärken

Hallo,

ich habe einen 3- Achsen Beschleunigungssensor ADXL330, der auf einer Platine bestückt ist. Laut Datenblatt geben die analogen Ausgänge für die x,y,z-Achse eine Spannung von 1,8-3,6V her. Nun möchte ich die Daten des Sensors über einen Arduino UNO auslesen, der eine Referenzspannung von 5V hat. Wie bekomme ich die analoge Spannung des Sensors auf etwa 5V verstärkt. Kann ich das mit einem Pegelwandler umsetzen? Oder hat jemand von euch eine Idee?

Beste Grüße

Warum verwendest du keinen 3,3Volt Controller ?
Z.B. den Pro Mini oder einen NodeMCU, dann hast du nicht den Spannungsunterschied.

Davon abgesehen, kannst du auch mit den 3,6 Volt am Eingang arbeiten und die Differenz per map() ausgleichen.

Also meine Idee ist erstmal folgende:
Ich möchte dass eine LED leuchtet sobald der Sensor einen Bremsvorgang feststellt. Nun habe ich einen Arduino UNO zur Hand und den Sensor GY61. Ich möchte nur den Ausgang des Sensors verstärken, sodass ich nah an die 5V Referenzspannung komme.

Du brauchst da nicht an die 5V Referenzspannung zu kommen. Am Analogeingang kannst du ohne Probleme auch kelinere Spannungen rein geben und dann legst Du in deinem Sketch fest, ab welchem Wert die LED leuchten, und damit ein Bremsen anzeigen soll.

Die 5V Referenzspannung geben den MAXIMALEN Spannungswert an, den Du auf den Eingang legen darfst,
dies ist nicht ein Schwellenwert, den der Eingang braucht um was zu erkennen.

Der Controller verfügt ja über einen ADC mit einer 10 Bit Auflösung und die Eingangsspannung zwischen 0 und 1023 umzuwandlen. Ist es nicht genauer wenn die Spannung zuerst verstärkt wird bis ca. an den genannten maximalen Spannungswert von 5V oder liege ich in meiner Überlegung falsch? Mein Prof. meinte mit den 3,6V des Sensors hätte man nur etwa 8-9 Bit des Controllers obwohl man 10 Bit nutzen kann.

Grundsätzlich ist das richtig, nur um die Led zum Leuchten zu bringen, brauchst du das tatsächlich nicht.

Anders gesagt, wirst du durch eine simple Spannungserhöhung, nenne es Verstärkung, keine bessere Auflösung erreichen.

es wäre natürlich möglich, mit nem Operationsverstärker, den spnnungsbereich von 0V - 3,6V auf 0V - 5V umzusetzen um die Vollen 10 Bit zu nutzen. Ob dies die Präzision des Sensors erhöht bin ich mir nicht so sicher.

Aber Du könntest auch den Arduino auf Externe Referenzspannung umschalten analogReference(EXTERNAL), und dann an AREF eine möglichst genaue ,und sehr stabile Referenz-Spannung von 3.6V anlegen, dann hast Du die 10 Bit Auflösung bei 3.6V

Mein Prof. meinte mit den 3,6V des Sensors hätte man nur etwa 8-9 Bit des Controllers obwohl man 10 Bit nutzen kann

Hat er sich etwas verschätzt. Wenn man mal außer Acht lässt, welche Werte im echten Leben tatsächlich auftreten.

“Nur” 9 Bit Auflösung hat man bei 50% der Referenz-Spannung, also unter ca. 2,5 V Spannungsdifferenzen. Die Genauigkeit kann da theoretisch immer noch 0,2% sein, und hängt sicher an ganz anderen Faktoren.

Die Schwierigkeit beim Optimieren ist, erstmal rauszukriegen, ob und falls tatsächlich, wo es sich lohnt.