Arduino Uno mit 5V versorgen, Spannungswandler? Und: Pin auf Masse ziehen?

Hallo Community,

das ist mein erster Post hier, also erst mal viele Grüße an alle Mitleser! Da ich kein Elektroniker bin, habe ich gleich mal zwei Fragen zu der Thematik an euch und hoffe, dass ihr mir helfen könnt:

Ich möchte einen Arduino Uno in einem PC vom ATX-Netzteil von der +5V standby Schiene versorgen lassen. Wenn ich die technischen Daten richtig gelesen habe, will der Arduino über den DC-Hohlstecker allerdings min. 7V, so dass ich da wohl einen Spannungswandler (am besten auf 9V oder 12V) einsetzen muss. Habt ihr einen Tipp für mich, welcher sich da gut eignet?

Eine Aufgabe von diesem Arduino soll es u.a. sein, den PC bzw. das Motherboard einzuschalten. Dazu muss der PWRSW-Pin am Motherboard auf Masse gezogen werden, normal liegen da 5V an und ein Power-Taster erledigt bekanntermaßen diese Aufgabe. Hier habe ich schon viel herumgegoogelt und verschiedene Aussagen gefunden, wie würdet ihr das machen?

  • Direkt an den Arduino hängen und dessen Ausgang bei Bedarf auf LOW setzen (die Masse von Motherboard und Arduino ist ja die selbe). Muss da ggf. ein Widerstand dazwischen? Und ist das ganze sauber, wenn der Ausgang nicht auf LOW, sondern auf HIGH steht?
  • Transistor bzw. FET verwenden, um die Pins zu verbinden? Wenn ja, welches Bauteil?
  • Optokoppler zum Schalten einsetzen? Danke für eure Hilfe im Voraus!

Ob das mit dem Netzteil allgemein funktioniert lasse ich mal außen vor.

Du kannst die 5V direkt an den Arduino 5V Pin anschließen. Damit umgehst du den Spannungsregler.

Direkt an den Pin geht, aber sauber macht man es mit einem Transistor oder Optokoppler. Genauer Typ ist egal. z.B. BC337 oder irgendein anderer NPN aus der BC Serie.

Arduino braucht über den PowerJack (DC Hohlstecker) min 7V. Wobei 7V auch der empfohlene Wert ist, um den Linearregler möglichst wenig zu belasten. Meinst du mit PWRSW die Pin Leiste für die Gehäuse Anschlüsse?

Du kannst deinen Arduino am besten direkt mit 5V speisen, dann brauchst du keinen Spannungswandler. Jedoch sehe ich noch nicht den Sinn, einen Arduino zu verbauen um den Rechner zu starten.

Danke für die schnelle Antwort! :)

Meint ihr mit 5V Pin den Vin-Pin neben den beiden GND-Pins? War mir nicht sicher, ob der sich dafür eignet - aber umso besser, wenn das geht! Super.

Was das Einschalten angeht, ich probiere es als erstes mal mit einem Optokoppler, da ich ohnehin einen hier habe.

Was den Sinn dahinter angeht, der ergibt sich erst durch den Anwendungsfall. Der Arduino übernimmt hier eine steuernde und überwachende Aufgabe und wird - wenn das alles kappt - ermöglichen, mehrere Einschalter für einen Rechner zu ermöglichen, die sehr weit voneinander entfernt liegen können und die durch eine LED immer den korrekten Zustand des Systems anzeigen (S5 "Soft-off", S0 "ein", sowie Betriebssystem läuft via Watchdog/Totmannlogik in Software). Das ganze bastle ich nur im Rahmen eines Machbarkeitsnachweises, wenn es klappt, übernehmen das Profis ;)

Bunduki: Danke für die schnelle Antwort! :)

Meint ihr mit 5V Pin den Vin-Pin neben den beiden GND-Pins?

Nein, wir meine den 5V Pin auf der anderen Seite, links von den GND Pins. http://arduino.cc/en/uploads/Main/ArduinoUno_R3_Front.jpg

Grüße Uwe

Hallo,

ich würde noch vorschlagen eine "Rückwärts-Spannungsschutz-Diode" extern nachzurüsten. So nah wie möglich an 5V Pin und Vin Pin. Kathode an Vin-Pin und Anode an 5V-Pin. Um den außer Kraft gesetzten 5V Spannungsregler dauerhaft zu schützen.

Nochwas, solange Du den Arduino mit 5V "fremd versorgst" am 5V Pin, solange darfst Du nichts an USB oder Hohlsteckerbuchse anlegen/anstecken. Also beim flashen oder so immer aufpassen und erstmal zurückbauen.

Moin, ich habe es bei mir gelöst, indem ich den Arduino über die USB-Buchse einspeise. ( einzelnen Stecker kaufen oder USB-Kabel zerschneiden ) Hat den Vorteil, das man beim Programmieren automatisch die 5 Volt entfernt.

Gruss Kurti

Manche PC haben oder können eine USB-Buchse über +5V Standby versorgen. So könntest Du den Arduino direkt über USB versorgen. Viele Grüße Uwe

Hallo!

Nochwas, solange Du den Arduino mit 5V "fremd versorgst" am 5V Pin, solange darfst Du nichts an USB oder Hohlsteckerbuchse anlegen/anstecken. Also beim flashen oder so immer aufpassen und erstmal zurückbauen.

Geht bei meinem Nano ohne Probleme!

Gruß Stefan

Zuerst: wir reden hier vom Arduino UNO. Die gemachten Aussagen beziehen sich auf diesen. Der Arduino NANO hat eine Diode zwischen 5V und USB Buchse und kann deshalb mit beiden Versorgungspannungen betrieben werden solange die 5V größer als die Spannung der USB-Buchse ist.

Grüße Uwe