Arduino Uno R3 als serielle Konsole benutzen

Hallo,

ich habe einen Rock64 und würde gerne die initialen Bootnachrichten sehen. Hierfür bräuchte ich einen USB-TTL Konverter, welchen ich nicht habe.

Nun dachte ich mir, ob ich nicht vielleicht einen Arduino Uno R3 und den Seriellen Monitor der IDE benutzen könnte und dies zu realisieren.

Der AVR Chip würde mittels RESET-GND Brücke deaktiviert.

Das Problem ist aber, das der Rock64 an den Tx/Rx Ports 3.3V hat und der Arduino Uno R3 5V.

Genügt es, wenn ich einen Widerstand zwischen Arduino Tx und Rock64 Tx bzw. Arduino Rx und Rock64 Rx schalte? Ich vermute wegen Datenfluß von und zu Rock64 geht das eher nicht, oder?

Danke Claudia

Leitung vom Rock64 TxD zum Uno: Der Seriellwandler des UNO sollte 3,3V Pegel als High erkennen.

Leitung vom Uno zum Rock64 RxD: Ein Spannungsteiler um den Rock64 zu schützen.

Vielen lieben Dank für den Tipp.

Hab mich mal eingelesen und -geschaut.

Was ich noch nicht verstanden habe und Du mir evtl. erklären kannst,
warum brauche ich mindestens 2 Widerstände um einen Spannunsteiler zu realisieren?
Wenigstens habe ich das so verstanden, dass man für einen Spannungsteiler wenigstens 2 Komponenten braucht.

Danke und Gruß
Claudia

Auch wenn man Kuchen teilt, bekommt man min 2 Teile.
Hier ist es halt die Spannung, welche geteilt werden will.

Am unteren, muss 3,3V abfallen, weil dein anderes Gerät nicht mehr verträgt.
Am oberen die restlichen (5-3,3)V
Spannungsteiler

Ja, Kuchenteilen ist viel einfacher und leckerer :)

Genau, diesen Wiki-Artikel habe ich, unter anderem, auch gelesen und da ist noch immer mein Verständnisproblem.

Bei einer Anfangsspannung von 5V gibt es eine 2. Spannung U1 die über R1 abfällt und eine 3. Spannung U2 die über R2 abfällt und 3.3V sein soll.

Ich hatte gedacht, es wäre möglich eine Anfangsspannung von 5V zu haben und eine 2. Zielspannung von 3.3V die über EINEN Widerstand R abfällt.

Aber auch dieser Artikel sagt:

Der Spannungsteiler wird im Standardfall beschrieben durch die Reihenschaltung von zwei ohmschen Widerständen.

Ist das nur als Beispiel zu sehen und es kann mit einem Widerstand realisiert werden oder ist es zwingend erforderlich mindestens 2 Widerstände zu haben? Wenn mindestens 2 Widerstände erforderlich sind, warum ist dann das so?

Danke Claudia

CFrank: Wenn mindestens 2 Widerstände erforderlich sind, warum ist dann das so?

Weil es anders nicht funktioniert :-) Das Weitere ist das, was man vom Physikunterricht vergesseh hat.

Gruß

Gregor

Hallo Gregor

und wo wart Du als das im Pyhsikunterricht durchgenommen wurde und ich gerade an Sonne, Strand und Meer gedacht habe? Du hättest ja mal was sagen bzw. mich stupsen können, oder? :)

Gruß Claudia

Ist das nur als Beispiel zu sehen und es kann mit einem Widerstand realisiert werden oder ist es zwingend erforderlich mindestens 2 Widerstände zu haben? Wenn mindestens 2 Widerstände erforderlich sind, warum ist dann das so?

Der Kuchen... Kannst du einen Kuchen teilen, und dabei nur ein Stück erhalten?

OK, es gibt die Variante, dass du einen Kuchen in die Hand nimmst, und abbeißt. Dann sieht man das 2te Stück nicht.

So kannst du es auch mit deinem Opfer machen!

Einfach einen Widerstand in die Leitung und den Rest machen die Clampdioden deines Opfers. Wenn sie es überleben... dann gut... Befrage dazu das Datenblatt.

CFrank: und wo wart Du als das im Pyhsikunterricht durchgenommen wurde und ich gerade an Sonne, Strand und Meer gedacht habe? Du hättest ja mal was sagen bzw. mich stupsen können, oder? :)

Wahrscheinlich lag ich in der Sonne :-P

Gruß

Gregor

CFrank: Ich hatte gedacht, es wäre möglich eine Anfangsspannung von 5V zu haben und eine 2. Zielspannung von 3.3V die über EINEN Widerstand R abfällt.

Aber auch dieser Artikel sagt:

Der Spannungsteiler wird im Standardfall beschrieben durch die Reihenschaltung von zwei ohmschen Widerständen.

Ist das nur als Beispiel zu sehen und es kann mit einem Widerstand realisiert werden oder ist es zwingend erforderlich mindestens 2 Widerstände zu haben? Wenn mindestens 2 Widerstände erforderlich sind, warum ist dann das so?

Wenn man einen Verbraucher mit bekanntem Widerstand bzw. Strombedarf hat, der sich auch nicht ändert, kann man auf den zweiten Widerstand verzichten, weil der Verbraucher den zweiten Widerstand bildet. Also du hast 5V, eine Glühlampe braucht 2V und 50mA Strom. Am Vorwiderstand müssen 3V bei 50mA abfallen-> R=U/I=3V/0,05A=60Ohm.

Dein Rock64 ist kein Verbraucher, wo man so vorgehen kann. Der Strom ist unbekannt und minimalst. Deshalb kann man nicht mit nur einem Widerstand arbeiten. Zumal der Rock64 etwas empfindlicher als eine Glühlampe sein dürfte.