Arduino UNO R3 wird von Windows nicht erkannt

Hallo, andere Kabel und anderer PC ändern nichts. Das Board wird nicht erkannt, bzw. löst keinen Identifizierung Versuch aus.

Der Vergleich mit dem Abbild brachte insofern eine Erkenntnis, als dass es sich nicht um ein R3, sondern um ein Ur-UNO, wie hier http://arduino.cc/de/uploads/Main/ArduinoUnoFront.jpg im Bild, handelt. Anzeichen für eine Fehl- oder Falsch-Bestückung konnte ich nicht finden.

Grüße Werner

Der Arduino UNO R1 müßte schon länger nicht mehr im Handel sein. Hat Dein Arduino den Aufdruck "Made in Italy" oder "Desiged in Italy". Machst Du mal gute Fotos von Deinem Arduino (vorne und hinten) Grüße Uwe

Hallo,

uwefed:
Der Arduino UNO R1 müßte schon länger nicht mehr im Handel sein.

wie gesagt, der UNO lag länger in der Schublade.

Anbei die Bilder.

Grüße
Werner

Quantenbieger:
Anbei die Bilder.

Für mich sieht das auf Deinem Bild so aus, als wenn GND vom USB-Anschluss nicht mit GND vom Board verbunden ist.

Ausschnittsvergrößerung anbei.

Normalerweise sollten die beiden kleinen Lötpadflächen mit einem Stückchen stehengelassener Leiterbahn untereinander verbunden sein. Auf Deinem Board sieht es so aus, als wenn dazwischen alles weggeätzt wurde und die Pads dann zusammgelötet werden sollten, wobei nicht genug Lötzinn auf den Pads haftengeblieben ist, um diese zu verbinden.

Oder als wenn die Pads mal zusammengelötet waren, und dann hat jemand nachträglich mit Entlötlitze die Lötverbindung zwischen den Pads wieder aufgetrennt.

Ich würde mal mit dem Lötkolben drangehen und die beiden Padflächen mit einem Lötpunkt untereinander verbinden.

uno_usb.jpg

Hallo,
Ich hab die Lötjumper nachgemessen.

USB Ground: geschlossen
UBoot: offen
Reset-EN: geschlossen

Wobei mir das Reset-EN Konstrukt im Schaltplan ein wenig suspekt vorkommt. Ist beim R3 allerdings ebenso.
Sollte damit angedeutet werden, dass der Lötjumper per default geschlossen ist, dann wären die beiden anderen per default offen.

Grüße
Werner

Reset-EN.jpg

Das ist kein Orginal-Arduino sondern eine Fälschung.

Am leichtesten ist er daran zu erkennen daß "Made in Itay" fehlt.

Reklamiere und fordere einen orginalen Arduino. Auch jetzt nach längere Zeit.

Nichts gegen Dich aber ich bin nicht bereit Problemlöser zu spielen bei Fälschungen bei denen man nicht weiß welche Qualität das Produkt hat und bei denen man nicht weiß ob nicht sogar die ICs gefälscht sind (billige ICs einfach mit neuer Numer versehen). Die möglichen Fehlerquellen Für Dein Problem sind einfach zu vielfältig. Wenn ich nicht annehmen kann daß der ATmega8U2 ein Atmega8U2 ist bzw der die Qualitätskontrolle von Atmel erfolgreich passiert hat dann wo soll ich anfangen zu kontrollieren??

Grüße Uwe

Quantenbieger: Ich hab die Lötjumper nachgemessen.

USB Ground: geschlossen UBoot: offen Reset-EN: geschlossen

Die Lötjumper sind OK.

Keine Ahnung, was mit Deinem Board los ist.

Vielleicht wurde vergessen, den 8U2 Controller mit seiner Firmware zu flashen. Falls Du Dich daran versuchen möchtest: http://arduino.cc/en/Hacking/DFUProgramming8U2

Moin,

fraglich obs Dir hilft: Ich wollte meine Arduinos zunächst auf dem Rechner mit Win7 64bit laufen haben. War aber leider immer nicht oder nur ganz kurz lauffähig...ständigst Heckmeck like in Deinem Eingangspost... Bin dann mit dem Equipment auf den XP-Rechner umgestiegen...jetzt gibts nur noch Problems mit bestimmten externen USB-Hubs...direkt ins motherbord gesteckt funktionierts bestens....

Gruß...

Hallo Uwe, ich hab mich auf Deinen Hinweis etwas mit den Thema beschäftigt.

Read about Clones, Derivatives and Counterfeits by Massimo Banzi (Blog)

Und ich muss Dir recht geben, das Board ist eine Fälschung. Es ist ein Counterfeit oder ein Clone plus Urheberrechtsverletzung am Logo, falls man positiv werten will, dass der Hersteller keine 1:1 Kopie erstellt, sondern es unterlassen hat das "Made in Italy" und die Landkarte mit zu fälschen, obwohl es kein Aufwand gewesen wäre sie zu kopieren.

Falls das Trademark Team gegen den Händler (Hongkong) vorgehen möchte, kann es alle Informationen, Mails und Dokumente vom Anbieter und zum Kauf von mir bekommen.

Ansonsten werde ich mich darauf beschränken den Händler aus meiner Einkaufs-Liste zu streichen und das Borad als Bauteilsammlung betrachten. Worauf ich beim Neukauf achten sollte weiß ich ja jetzt.

Dank Dir und allen anderen für die geleistet Hilfe bei der Fehlersuche.

@Holli XP-Rechner hab ich keinen mehr, aber an zwei Dells und zwei HPs habe ich es ausprobiert. Immer direkt am Moterboard-Port, ohne externe Hubs. Ergebnis ist bekannt, die Bauteilsammlung ;-) wird zuverlässig nicht erkannt. :-((.

@all Ich werde noch versuchen die Firmware des Mega8 meiner Bauteilsammlung, entsprechend dem Link von jurs, neu aufzuspielen. Das war ja auch meine ursprünglichen Fehler-Vermutung. Falls das nicht klappt, löte ich den USB-Teil runter und verwende das Board als einfaches AVR Board unter Bascom. Da kenn ich mich wenigstens aus.

Grüße Werner

einfaches AVR Board unter Bascom. Da kenn ich mich wenigstens aus

Basic musst du dir nicht antun (ausser du magst das)... Direkt auf den atmega328 kommst du mit jedem Programmer oder einem USBSerialTTL Modul, falls ein Bootlaoder installiert ist.

Und ich muss Dir recht geben, das Board ist eine Fälschung. Es ist ein Counterfeit oder ein Clone plus Urheberrechtsverletzung am Logo, falls man positiv werten will, dass der Hersteller keine 1:1 Kopie erstellt, sondern es unterlassen hat das “Made in Italy” und die Landkarte mit zu fälschen, obwohl es kein Aufwand gewesen wäre sie zu kopieren.

Falls das Trademark Team gegen den Händler (Hongkong) vorgehen möchte, kann es alle Informationen, Mails und Dokumente vom Anbieter und zum Kauf von mir bekommen.

Um die Urheberverletzung zu melden schicke ein Email an das Trademark Team (auf englisch); Adresse unter http://arduino.cc/en/Main/ContactUs

Auch wenns komisch aussieht “Made in Italy” fälschlicherweise draufzudrucken bekommen die Aseaten viel mehr Probleme als ein Produkt 100% zu kopieren. Da schalten sich automatisch offiziele Stellen ein.

Ich sehe das auch so, daß der ATmega in Ordnung sein könnte und wenn Du einen echten Arduino kauft mit diesem den Atmega programmieren könntest. (Arduino als ISP-Programmierer)

@Holli_23
Ich benutze einen XP und einen WIN 7 Rechner ( HP mini 5103) An beiden funktionieren verschiedene Arduino Versionen ohne Probleme. Ich mußte nur den WIN 7 manuell dazu überreden den Treiber zu installieren.

Grüße Uwe

Quantenbieger: @all Ich werde noch versuchen die Firmware des Mega8 meiner Bauteilsammlung, entsprechend dem Link von jurs, neu aufzuspielen. Das war ja auch meine ursprünglichen Fehler-Vermutung. Falls das nicht klappt, löte ich den USB-Teil runter und verwende das Board als einfaches AVR Board unter Bascom. Da kenn ich mich wenigstens aus.

Also mit einem "ISP-Programmer", notfalls einen zweiten UNO-Board mit dem Sketch "Arduino as ISP", bekommst Du auch ohne funktionierende USB/Serial Verbindung einen Sketch auf das Board.

Aber was mir gerade noch einfällt: War da nicht mal was mit USB-3 Schnittstellen und manchmal mangelhafter Kompatibilität der ganz alten Boards an manchen USB-3 Schnittstellen?

Wenn Dein PC neben USB-3 Schnittstellen auch USB-2 Schnittstellen hat, versuche mal den Anschluss an einer USB-2 Schnittstelle! Oder wenn der PC nur USB-3 hat, schließe einen USB-2 Hub an den PC und das Board an den USB-2 Hub. Eventuell macht das einen Unterschied.

Hallo, an USB 2/3 liegt es nicht, das habe ich probiert, wobei das Groh bei mir eh noch USB2 ist.

Atmels FLIP hängt ebenfalls an der Erkennung des Devices. Vielleicht sollte ich doch mal dem USB Part mit dem Multimeter zu leibe rücken. Aber erst schau ich noch ob der Mega8U2 per ISP erreichbar ist. Das scheitert derzeit nur am Zustand meines Bastelplatzes. Gemütlich auf'm Sofa, wie mit 'nem funktionierenden Arduino, gehts leider nicht. Die Ansammlung zusätzlichem Equipments würde die Toleranzschwelle meiner Doppel X Agentin überschreiten.

Für die Bauteilsammlung wird sich sicher eine mehr oder weniger vernünftige Beschäftigung finden. Am Umgang mit ISP- oder HV-Programmer wird das nicht scheitern. Die sind im Bastelkeller bzw. am Arbeitsplatz vorhanden und wie man damit umgeht ist auch bekannt.

Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Grüße Werner

Moin Uwe,

Naja, ich will ja auch nicht sagen, das: so wie es bei meinem windows läuft muß das bei eurem auch sein.
Bei mir lief die Treiberinstallation selbständig/problemlos auch bei Win7 64bit…Nur die Arduinos wollten damit nicht laufen…
Während mit dem Win7 32bit oder XP hatte ich damit kaum Probleme…egal USB2 oder3.
Aber das kann ja Alles auch an mir oder irgendeiner meiner Einstellungen liegen…

Quantenbieger:
Die Ansammlung zusätzlichem Equipments würde die Toleranzschwelle meiner Doppel X Agentin überschreiten

Dis haste Sehr schön gesagt Werner ! :astonished:

Hallo,

dann will ich mal von meiner Mittagspause berichten... Nach einem schnellen Mahl beim Chinesen.... sorry ....

Mal eben die Firmware neu aufspielen gestaltete sich etwas aufwendiger als erwartet, da das Seriell-DFU-Combi-Hex-File für den Mega8U2 kein HexFile ist, falls man es mit 'rechts Klick' - 'Ziel Speichern unter' speichert. Hat etwas gedauert bis ich gemerkt habe, das GitHub dann den HTML Code im Hex-File ablegt. Soweit so gut, Mit dem Copy& Paste klappt das auch und dann auch mit dem Controller. Der Mega8U2 redet mit dem ISP und lässt sich auch beschreiben. Das ist nett, das Problem lies sich davon jedoch leider nicht beeindrucken lassen.

Ich hab dann doch die SMD Spitzen ausgepackt und angefangen mit dem Multimeter Bauteile und Leiterbahnen zu überprüfen. Nach anfänglicher Orientierungslosigkeit fiel dann irgendwann auf, das D- und D+ unterschiedliche Widerstände gegen UGnd, bzw. UShield aufweisen. Die beiden 22R Reihenwiderstände waren in Ordnung, also einer der Varistoren.

Ich hab sie kurzerhand beide rausgeschmissen und jetzt meckert Windows endlich das Fehlen eines passenden Treibers für meine Bauteilsammlung an.

Danke an alle die geholfen, oder auch nur die Damen gedrückt haben. :-)

Grüße Werner

P.S. falls jemand zufällig zwei PGB1010603 übrig hat, ich würde sie gerne wieder bestücken.

2 Sachen: Der Arduino UNO R3 hat keinen Mega8U2 sondern einen ATmega16U2. Auch hat er keinen Mega8 sondern einen ATmega328P. Was Hast Du da?? oder kürzt Du Deine Beiträge ab? Grüße Uwe

Hallo Uwe,

uwefed: Was Hast Du da??

den Arduino UNO von dem ich in neulinghafter Unwissenheit annahm es sei 1. ein Arduino UNO und 2. ein R3, bis sich um Post #20 herum herausstellte, das sich um ein Counterfeit eines R1 handelt.

Grüße Werner