Arduino WLan Kameraübertragung

Hallo Forum. Ich möchte mit meinem Arduino einen Videostream machen, der auf dem Computer angezeigt wird. Ich weiß das der Arduino dafür eigentlich nicht die Vorraussetzungen hat, doch meine Frage wäre halt: A: Ist die Arducam geeignet? Hat jemand da schon Erfahrung ? B: Oder lieber auf den Arduino Tre warten, der das sowieso unterstützt ?

Danke schon mal im vorraus :)

Warum nimmst Du nicht einfach eine IP-Kamera. Es gibt eine Kamera, die man seriell auslesen kann. Damit könnte man theoretisch die Daten per Netzwerk an einen Rechner schicken.
Allerding smußt Du Dir dann das Protokoll zum übertragen des Bildes selber “ausdenken” und es auf dem PC und auf dem Arduino umsetzen. Dazu kommt, das ein WLAN-Shield zusammen mit dem Rest (Arduino, Kamera) vermutlich deutlich teurer ist, als eine einfache WLAN-Kamera, die dann auch noch ein besseres Bild liefert und von “normaler” Software auf dem PC unterstützt wird.
Mario.

Also ich habe ja das Sainsmart Wifi shield hier rumliegen. Dazu hat diese Kamera http://www.uctronics.com/mega-pixel-camera-module-ov5642-1080p-jpeg-output-p-1420.html eine sehr gute Auflösung, jedoch würde ich diese auch ohne shield benutzen wollen, weil mir das zu viel Zeug am Arduino wird (also sehr sperrig). Könnte man diese Kamera dazu bringen auch ohne shield über den Arduino Video zu übertragen ?

Vergiss bitte, das Du irgendwas sinnvolles mit der Kamera am Arduino anstellen kannst. Selbst in der kleinsten Auflösung von 320x200 Pixeln ist ein Bild schon 192kB groß (nativ bei 8 bit RGB Farbtiefe). Dein Uno hat gerade mal 2.5kb und wenn der noch per WLAN funken soll, ist es noch weniger. Die Kamera hat einen I2C oder einen 8(10) Bit parallel Anschluss. Mit Netzwerk ist da einfach ohne Zwischenverarbeitung nix und der Arduino ist dafür definitiv zu langsam / klein. Das auf der Seite verlinkte "ArduCam" Projekt verwendet ja einen eigenen Chip (vermutlich FPGA) um die Daten von der Kamera zu verarbeiten. Mario.

Danke mkl0815. Also wäre die beste Lösung die Kamera mit dem Shield dafür zu nutzen ?

Außerdem was ist mit dem Arduino Tre, der müsste das doch schaffen oder ?

Die Frage ist aber immer noch, warum das unbedingt ein Arduino machen muss? Das Problem mit dem Protokoll hast Du dann immer noch nicht gelöst. Die Kamera liefert die Bilddaten in einem Rohformat. Die mußt Du irgendwie verarbeiten und dann per Netzwerk übertragen. Auf der PC-Seite musst Du dann die Daten annehmen und dann noch verarbeiten und darstellen. Welchen Vorteil erhoffst Du Dir vom Arduino in diesem Setup?

Was wäre denn die Alternative zu Arduino und Wifi kamera ?

Habe in etwa das selbe in Planung ...

Habe folgendes Hardware Setup:

Arduino Mega 2560 oder Arduino Uno R3 - zum Steuern der Kamera und der Motoren am Gimbal (http://arduino.cc/en/Main/ArduinoBoardMega2560 / http://arduino.cc/en/Main/ArduinoBoardUno)

Omnivision OV5642 5MP Kamera - von welcher das Videosignal (1920x1080 30fps) an den FPV Sender gehen soll (http://www.arducam.com/camera-modules/5mp-ov5642)

BOSCAM Wireless 8CH 5.8G 400mW FPV Mini Transmitter And Receiver (http://www.camera2000.com/en/wireless-8ch-5-8g-400mw-fpv-mini-transmitter-and-receiver-kit.html)

... und habe damit folgendes vor:

Mit dem Arduino Mega 2560 möchte ich die zwei Motoren des Gimbals (Kamera-Halterung) via Bluetooth steuern sowie die Kamera quasi mit Strom versorgen (An & Aus oder Start & Stopp). Das Videosignal der Kamera soll dann direkt von dem Modul an den FPV Sender gehen.

Meine frage ist nun, ob ich dazu unbedingt das Arducam Shield brauche wegen der Ansteuerung der Camera oder ob es dazu auch ein anderes Interface gibt, was auch MIPI kann.

Ich denke das ich eine Platine (oder Shield) brauch, was das Digitale RAW Signal der Kamera in ein Analoges 2-Pin Videosignal umwandeln kann.

Hat jemand eine Idee oder Empfehlung, wie ich das bewerkstelligen kann?

PS. bitte keine Fragen, "Warum" ich unbedingt Arduino nutzen möchte oder gerade diese Kamera. Ich habe die Hardware vorliegen und möchte nicht unbedingt sinnlos Geld ausgeben, wenn es auch so geht. Danke

Ich möchte mit meinem Arduino einen Videostream machen, der auf dem Computer angezeigt wird.

Vergiss es.

Mit einem Teensy 3.1 (welcher den Arduinos in so ziemlich jeder Hinsicht überlegen ist) haben gute Programmierer einen 2 MBit "Videostream" hinbekommen. Mit sehr niedriger Auflösung zum Ansteuern einer LED Matrix war das ok.

Kurzes Rechenbeispiel: 320*200*3 = 192000 Byte = 1536000 Bit = 1,536 MBit für ein einziges Bild. In der Praxis bräuchtest Du mehr, da Du ein Übertragungsprotokoll verwenden wirst.

Ich weiß das der Arduino dafür eigentlich nicht die Vorraussetzungen hat

Nicht nur "eigentlich nicht" sondern absolut nicht.

Gruß,

Helmuth

edit:

Was wäre denn die Alternative zu Arduino und Wifi kamera ?

Sowas vielleicht.

Mike60: Das Geld hast Du bereits sinnlos ausgegeben, denn es wird SO nicht funktionieren.

Danke Mike für NICHTs ... sorry, aber die Sprüche von und zu ES GEHT NICHT könnt Ihr Euch sparen.

Mir ist zumindest bekannt, das die Kamera im RAW Modus arbeitet. Sprich für jeden Farbkanal (R-G-B) einen Signalkanal nutzt. Des weiteren ist mir auch bekannt, das es sogenannte Digitalwandler gibt, die ein Digitales RAW Signal in ein Analoges AV Format umwandeln können.

Das einzige was ich von Euch eigentlich wollte sind Handfeste Nachweise und Informationen, wie ich denn mein Projekt bewerkstelligen kann. Das der Arduino kein Videostreaming machen kann, ist mir bekannt !!! Das will ich auch nicht !!! Ich will nur mit dem Arduino mehr oder weniger die Kamera steuern.

Sprich das in welche Richtung diese Blickt (was ich ja mit der Motorsteuerung des Gimbals machen kann) und dann noch einfach mit dem Arduino die Kamera ein und aus schalten (sprich mit Strom versorgen, auch wenn es nur über ein Schaltrelais gehen sollte)

Soviel erstmal zum Teil "Arduino" ...

Das weitere was ich dann eben noch brauche, ist ein "Modul" welches das RAW Signal der Kamera in ein Analoges AV Signal umwandelt. Sprich Digital RAW Input und Analog AV Output.

Danke und Tschüß

Mike60: Sowas vielleicht.

Das kann er sich sparen, weil auch der Raspi dazu zu lahm ist! Habe ich schon ausgiebig getestet mit dem ergebnis, das zwar Full HD ankommt, aber nur mit geringer Latenz und maximal 10fps.