ATMEGA16u2 warscheinlich kaputt

Hallo zusammen ich habe einen arduino mega 2560 (orginal). wenn ich diesen an meinen pc anstecke leuchten die tx und rx leds und der ATMEGA16u2 laut internet der chip für die usbkomunikation wird sehr earm.

bei meinem arduino kompartibles mega board leuchten tx und rx nicht wenn ich es ansstecke nur l ganz kurz und der chip wid auch nicht heiß. dieses board erkennt der pc.

meint ihr der ATMEGA16u2 ist kaputt und wenn ja kann ich diesen nachbestellen und wechseln? oder lohnt sich das nichtmer.

der atmega2560 ist meinermeinung nach in ordnung (des vorhandene programm läuft tadellos.

Hi

Der Chip wird, sofern keine Beschädigungen an dem Mega der Grund dafür sind, defekt sein. Da SMD auch nur recht schwer austauschbar. Zwar ist die Pinanzahl überschaubar, aber mir selber sind selbst 8-Pinner in SOP8 (müsste = SOIC 8 sein) eine Herausforderung - und Da kann man die Pinne noch einzeln anfassen.

Meine Mega haben einen ISP-Anschluss - damit kann man den enthaltenen µC ebenfalls programmieren - was genau dafür eingestellt werden muß, ist mir aber, mangels eigener Übung/der Notwendigkeit (noch klappen alle USB-Anschlüsse ... auf Holz klopf), nicht bewusst.

Was hast Du angestellt? Vll. kannst Du mit Deinem Missgeschick einem Anderen Das ersparen.

MfG

Edit Satzstellung Hatte auch irrtümlich mich selbst zitiert und dort den Post angepasst ... und dann den Fehl-Post wieder gelöscht. (sollte Das irgendwie aufgefallen sein - passt wieder)

Er muss nicht zwangsläufig kaputt sein, hatte das Problem vor grauen Jahren auch mal. Hatte glaub ich etwas falsch angeschlossen. Was hängt denn bei Dir dran?

Kann man wechseln. Die nötigen HEX Files sind bei der IDE dabei. Wenn erforderlich poste ich dir auch gerne die nötigen Borddefinitionen, damit du die Firmware aus der IDE heraus drauf spielen kannst.

Aber ob sich das lohnt....

Ich habe einen Transistor type bc546bgeschalten mit10k wiederstand zu test zwecken an 5V und GND.der transistor hat 12V geschalten ich denke das war dass problem.weis jemand wie ich das verhinern hätte können?

wenn ich einen ersatz chip kaufen würde sollte ich da einen orginal atmega nehmen oder einen billig chinesen? weis jemand wo ich orginalteile bekomme? (link)

Das mit dem löten ist das kleinere Problem da hab ich Ahnung von.

übrigens leuchtet die led L auch durchgängig.

Hi

Die L-LED hängt an einem µC-Pin, zumeist Pin D13. Wenn Dein Programm Das nur setzt, was soll die LED sonst machen? Hat aber Nichts mit dem 16u2 zu tun, an Dem hängen, wenn, die RX und TX LEDs (hab auch irgendwo einen Schaltplan ... aber jetzt nicht mehr)

MfG

weis jemand wo ich orginalteile bekomme?

Soweit ich weiß, gibt es keine Fälschungen.

meint ihr ich soll ihn wegschmei?en oder als Ersatzteillager nehmen?

ist allerdings schon 7jahre alt war nnur verstaubt und originalverpackt in der kistegelegen (seid einem Monat in betrieb)

Gib mal ne passende Spannung auf Vin, oder 5V an den 5V-Pin und schau, ob er stabil bleibt. Wenn ja, kannst ihn dann noch mittels anderen Arduino oder Programmer programmieren...

mindelheini:
Ich habe einen Transistor type bc546bgeschalten mit10k wiederstand zu test zwecken an 5V und GND.der transistor hat 12V geschalten ich denke das war dass problem.weis jemand wie ich das verhinern hätte können?

Das verstehe ich leider nicht. Kannst du dazu einen Schaltplan zeichnen (entweder mit einem entsprechenden Programm oder Handzeichnung auf Papier und abfotografieren).

Wegwerfen würde ich noch nichts, aber kauf dir doch einen UNO, der ist preisgünstiger und reicht für sehr viele Projekte vollkommen :slight_smile:

da ist ein e paint Zeichnung

y.PNG

Werde leider nicht ganz schlau aus deinem Schaltplan
582937ffa384964caffe30fb805ff3dc7ac3c87c.png
Es sieht so aus, als ob “Minus/GND” mit dem Kollektor des Transistors (dem “oberen” Anschluss) verbunden wäre. Glaube nicht, dass das so gut funktioniert.
Normalerweise kann man das so anschließen:
Transistor_Grundsch_Emitterschaltung.png

Kann es sein, dass du mit der 12-Volt-Leitung irgendwo direkt am Arduino angekommen bist? Das könnte nämlich zum Ausfall gefüht haben.

Kann es sein, dass du mit der 12-Volt-Leitung irgendwo direkt am Arduino angekommen bist? Das könnte nämlich zum Ausfall gefüht haben. [/quote]

ne hab mich an den schaltplan gehalten (mir ist aufgefallen das der transistor recht hei? geworden ist nixmer zum anlangen)

kann es auch sein das es ein fehler durch den arduino ist ?..

Also der BC546 kann nicht mehr als 0,1 A schalten und wenn der sehr heiß geworden ist, dann könnte es sein, dass er das vielleicht nicht überlebt hat.

Du schreibst von einer LED. Was ist das für eine LED genau? A) Eine "ganz normale" LED in rot, grün, blau oder weiß? B) Oder eine "LED-Lampe" für 12 Volt, wie man sie zum Beispiel im Auto einsetzt? C) Weder noch.

Weil wenn es A) ist, dann würde die LED unbedingt einen Vorwiderstand brauchen.

uxomm: Also der BC546 kann nicht mehr als 0,1 A schalten und wenn der sehr heiß geworden ist, dann könnte es sein, dass er das vielleicht nicht überlebt hat.

Du schreibst von einer LED. Was ist das für eine LED genau? A) Eine "ganz normale" LED in rot, grün, blau oder weiß? B) Oder eine "LED-Lampe" für 12 Volt, wie man sie zum Beispiel im Auto einsetzt? C) Weder noch.

Weil wenn es A) ist, dann würde die LED unbedingt einen Vorwiderstand brauchen.

es ist eine 12v 100mah led strahker dings da