Atmega328-P via USB Daten senden und empfangen.

Moin,
ich möchte gerne über USB mit dem Atmega328-P Kommunizieren (Daten und empfangen).
Ich weiß, dass ich dazu mit RX/TX arbeiten muss.. aber mehr weiß ich leider nicht.
Benötige ich dafür unbedingt ein "FTDI" ?

Später möchte ich mit "visual basic" ein Programm schreiben mit dem ich den Atmega steuern kann.
Wie stelle ich dieses am besten an ?

Lieben Gruß
Alexander

Hast Du einen "nackten" 328 oder einen UNO mit USB-Anschluss?
Wenn erstes, brauchst Du einen Wandler. Wenn zweites, kannst Du die normale USB-Verbindung nutzen, mit der Du ihn programmierst.

Gruß Tommy

HI,
ist ersteres.
Wandler ? TTL?

Dann brauchst du einen FTDI o.ä. (USB-Serialwandler) zum flaschen des Atmega328.
Das geht aber auch nur, wenn schon ein Bootloader drauf ist.
Wenn kein Bootloader drauf ist, musst du es per ISP machen.
Dazu gibt es auch spezielle Programmer.
Mit dem kannst du den Bootloader und auch Sketche flashen, allerdings nicht per USB kommunizieren.

Die brauchst einen USB/TTL-Wandler. Da gibt es auch andere Optionen als FT232, wie z.B. CP2102 oder PL2303

Aber keinen TTL/RS-232 Wandler wie den MAX232. Der macht RS-232 Pegel, aber kein USB

Moin,
Programmieren / Flashen mache ich über ISP.

FTDI scheint mir relativ teuer zu sein.... nur um daten zu senden und zu empfangen ..

LG

bib-kfc:
Moin,
Programmieren / Flashen mache ich über ISP.

FTDI scheint mir relativ teuer zu sein.... nur um daten zu senden und zu empfangen ..

LG

Wie möchtest du es denn anders machen, wenn dir FTDI zu teuer ist ?

Und teuer muss es auch nicht sein.

Hallo,

FTDI ist quasi das original und geht unter allen OS.
CPx ist der China Clone.
Profilic ist auch ein gängig.
Nur die älteren PL2303-HX die so rumgeistern arbeiten unter Win10 nur mit einem Trick.
http://www.ifamilysoftware.com/news37.html
falls das mal wer benötigt, bei mir hats funktioniert.
Ansonsten schauen das es ein PL2303-HXD ist. (edit, die ebayer sind schon aktuell wenn man mit HXD sucht)

Hallo,

ich glaube CH... sind die China Klone.

CP210x ist die Firma Silicon Labs, funktionieren nach meiner Erfahrung ähnlich zuverlässig wie FTDI.

bib-kfc:
Moin,
ich möchte gerne über USB mit dem Atmega328-P Kommunizieren (Daten und empfangen).

Es geht auch direkt: V-USB

Wie brauchbar das ist, kann ich nicht sagen.

Alternativ gibt es noch Atmega-Controller wie den 32u4, die direkt USB können.