attiny 13 mit hex file beschreiben was für eine frimelei

Hallo zusammen, ich hab jetzt geschlagene 3 Wochen damit verbracht eine Intel Hex Datei über den Arduino (ArduinoISP) auf einen attiny13-20PU zu schieben. Diese Datei soll dazu gedacht sein ein LG 8164b DVD-ROM Laufwerk über die signale einer XBOX (erste Classic Version 1.6) zu Steuern. Dieses soll als ersatzlaufwer dienen und gebrannte sowie Original Disco abspielen. Nun ja habe einige tutorials durch und habe auch die richtigen Pins immer verbunden. Allerdings wird nirgends geschrieben das der Elko (10µ 50V) dann in die Schaltung mit eingefügt wird wenn der Arduino läuft und an USB angeschlossen ist. So schaut das dann aus. Nur da muss man erst mal drauf kommen das man avrisp in avrdude auswählt. Sollte vielleicht mal aktualisiert werden denn mit einem 10µ 16V klappt es nicht.

BEim ArduinoISp mit dem Arduino UNO wird ein Kondensator (oder Widerstand) dazu benutzt einen Reset zu unterdrücken. Jetzt weiß ich nicht auswendig ob er zwischen Reset und Masse oder Reset un +5V des Arduino Uno kommt. Grüße Uwe

Hi Uwe, der Kondensator kommt zwischen GND und Reset. Komisch ist auch das der Uno (Rev2) eigene Lötpäds dafür hat das man den Elko nachrüsten kann. Muss mir mal welche bei der nächsten Conrad Bestellung dazu bestellen. Muss mal schauen obs gaaaaanz kleine gibt, sodas ich noch nen minischalter mit dranhängen kann (on/off switch) so kann ich immer wenn ich mit tinys oder anderen µC's Arbeite das ein und ausschalten.

Komisch ist nur das immer dieses "define PAGEL und BS2 Signal" kommt völlig gaga.

Sollte vielleicht mal aktualisiert werden denn mit einem 10µ 16V klappt es nicht.

Versteh ich nicht: zwischen einem 10µ 16V und einem 10µ 25V sollte kein relevanter Unterschied bestehen. Es sollte sogar fast egal sein, ob der Kondensator RESET mit GND oder mit 5V verbindet (ausser der Polarität, und dass das Einstecken eines entladenen Elkos zwischen RESET und GND selbst einen Reset auslöst.)

Ein normaler 10 uF Kondensator (kein Elko!) zwischen dem Reset Pin und Ground verhindern den Autoreset beim Ardunio Uno. Ob der Kondensator 16 oder 50 Volt aushält, ist völlig egal. Wenn man natürlich einen Elko nimmt und nicht so genau weiss, was man da tut, hat man eine 50% Chance, dass es nicht funktioniert und beim nächsten Versuch mit einem anderen Elko eine 50% Chance, dass es klappt. :-)

Alternativ macht ein 120 Ohm Widerstand zwischen 5V and Reset denselben Job.

Hier wird genau erklärt, wie es geht und welche anderen Möglichkeiten, den Autoreset zu unterbinden es gibt.

http://playground.arduino.cc/Main/DisablingAutoResetOnSerialConnection

Es gibt übrigens ein hübsche Methode, den nicht ganz unkomplizizerten AVRISP zu vermeiden und den Arduino selbst als ISP zu verwenden, um damit die Programme direkt auf (manche) ATtinys zu brennen.

http://hlt.media.mit.edu/?p=1695

Das funktioniert prima, wie ich selbst mit einem Arduino Uno R3 und einem ATtiny 45 ausprobiert habe.