Bareboard Arduino: serielle Kommunikation.

Hallo,

ich brauche für ein miniprojekt einen Arduino um Daten auf einem LCD auszugeben und einen Drehgeber plus zwei taster auszuwerten. Da der Platz und kosten im Vordergrund stehen, hatte ich die Idee auf ein Baresystem wie dem RBBB o.Ä respektive einen ge-bootloader-tem AT328 zu setzen.

Leider hab ich keine Ahnung, ob ich bei einer derartigen Konfiguration trotzdem eine serielle kommunikation zum Arduino ermöglichen kann. Sicherlich gibt es das FTDI-Breakoutboard, allerding ist das

1.) zu teuer (kostet mehr als der ganze andere Kram zusammen) und 2.) völlig überdimensioniert.

Ich brauche lediglich eine Möglichkeit, Signale von einer seriellen Schnittstelle (PC) an den Arduino zu schicken und umgekehrt. Kann ich die RX- und TX- Pins des AT328 zur seriellen kommunikation benutzen und einfach eine DE-9-Schnittstelle (DSUB) hinbasteln oder brauch ich noch etwas zusätzlich?

Danke im Voraus, Marcus

Koennen kannst du das mit sicherheit, nur wird es nicht funktionieren und darueber hinaus auch den chip toeten.

Google: MAX232

PC: +-12V (oder waren es 15?) auf der seriellen schnittstelle! avr: 0/5V

ahhh... OK. Leuchtet ein. Den Max232 hab ich schon öfter benutzt, allerdings noch nie mit dem arduino. Danke für den Tip.

Ansonsten kannst Du auch die Schaltung, die der Serial-Arduino hat, benutzen: http://arduino.cc/en/Main/ArduinoBoardSerial Zum Sketch hochladen mußt Du aber manuell resettieren. Kompakte Arduinos sind auch Arduino mini oder Arduino mini pro (den gibt es auch für 3,3v) oder Arduino Nano mit USB-Schnittstelle. Grüße Uwe

Der Nano wäre tatsächlich eine Alternative - kostet als Klon aus China knapp 15€. Sind mir allerdings immer noch knapp 5€ zu viel… das problem ist, dass ich bei dem projekt sehr knapp kalkulieren muss und deshalb den Funktionsumfang mit möglichst geringen Kosten umsetzen muss. 5€ unterschied machen in der masse etwa 200€ aus und das sind kosten, die ich mir gerne sparen würde. Die gesamte Display- und Controllereinheit sollte nicht mehr als 20€ kosten. Das Display allein kostet im GH knapp 5€, das restliche Zeug (Widerstände, Elkos, Quarz, PCB etc.) etwa 3€ ein MAX232 würde knapp 1€ kosten, der ATmega168 kostet 3€, der ATmega328 knapp 5€. wenn ich es mit nem Max232 und ein paar zusätzlichen Elkos und Widerständen lösen könnte, wäre ich glücklich - wie gesagt, wichtig ist kommunikation zwischen beiden Komponenten…