Batterie Shunt mit Datenlogger

Hallo zusammen
Ich heisse Daniel und komme aus der Schweiz. Leider habe ich keine Kenntnisse was arduino angeht, deshalb habe ich mich in diesem Forum angemeldet.
Gibt es eine Möglichkeit, einen Batterie Shunt mit Logger zu konstruieren/programmieren? Es geht mir darum, einerseits die Spannung, Temperatur und Stromdurchfluss (max. 100A) (Laden und Entladen) zu messen.
Das ganze sollte aber mit einem Logger verbunden sein, da dieses Bauteil in einem Elektromobil zwecks Batterieüberwachung verbaut wird. Wenn das Teil noch mittels BT funktioniert! :slight_smile:
Vielleicht gibt es hier jemand, der mir dabei helfen kann so ein Teil zu bauen (natürlich nicht kostenlos)! :slight_smile:
Liebe Grüsse und Danke im Voraus
Daniel
P.S. Habe diese Anfrage bereits in einem anderen Forum erstellt, aber keine brauchbare Antwort erhalten. :frowning:

Hallo,
Willkommen
ich würde da keinen Shunt Widerstand nehmen. Such mal nach DC Stromsensor 100A. z.B sowas
DC Sensor

Heinz

Hallo Heinz
Grundsätzlich spielt es mir keine Rolle ob ein Shunt oder ein Hallsensor. Ich habe einfach vor konfektionierte Kabel die ich nicht unbedingt trennen will/kann!
Dani

Hallo,
na ja , für 100A benötigst Du ja schon einen ausreichenden Querschnitt für das Kabel. Wenn Du da einen Shunt zwischen bauen willst benötigst Du einen ausreichend dicken Widerstand. In der Regel kommt dann ohne Verstärker OP auch wenig raus. Nur ein Beispiel

Shunt 100A 60mV

Zudem bei einem Shunt hättest Du ja zunächst mal eine positive Spannung beim laden und eine negative beim entladen. Von Hause aus kannst Du mit einem Arduino nur positiv. Du könntest einen Offset dazu nehmen , z.B 2,5V allerdings must Du das was bauen. Die Stromsensoren für DC haben das meist schon drin.

Heinz

also da würde ich erst mal auf ein Fertigprodukt gehen.
so adhoc fällt mir z.B. solch ein Fertiggerät ein - ist zwar nur "billig" aber für erste erfolgreiche Tests finde ich das besser geeignet als selber was basteln zu wollen. Parallel kannst ja mal einen Arduino und ein paar Bauteile zum einlernen bestellen.

Danke für deine Antwort
Das kenne ich schon und verwende diese auch selber (Wohnwagen)... wenn ich daran jetzt noch ein Gerät hätte, das mir alle... 2 Minuten eine Logdatei erstellt (mit Zeitstempel), dann wäre ich glücklich! :slight_smile:

dann führ mal weiter aus um welche art von "Elektromobil" es sich genau handelt. Was gibts da als Steuerung, warum gibts da keine Schnittstelle, was kannst davon nutzen.

Ohne Vorwissen mit einem Ardino da was rankleistern zu wollen ist zu 90% pfusch.

2 minuten weiter gesurft und man findet auch Geräte mit RS485 Schnittstelle ... oder kennst das jetzt auch schon ?

Also, beim Elektromobil handelt es sich um ein "normales" Seniorenmobil. 2x 12V 50Ah Batterien (Reihenschaltung). Das mit der RS485 Schnittstelle kenne ich nicht... klingt aber gut! :slight_smile:
Wie bereits geschrieben habe ich nicht wirklich viel Ahnung davon. Danke :wink:

Ist es möglich an ein solches Bauteil einen Logger zu platzieren um die Werte abzugreifen?PZEM 017 DC Strom Meter RS485 Interface Modbus Voltmeter Power Energie Wattmeter 0 300V 50A/300A Shunt USB kabel|Instrument Parts & Accessories| - AliExpress

also ich sag mal so. Modbus mittels RS485 auslesen kann man mit einem Arduino (plus etwas Hardware). Dem Arduino muss man dann noch das Loggen beibringen z.B. auf ein SD Karte oder auf ein FRAM, oder weiterschicken ins internet ... was auch immer.

Besorg dir erst mal zwei Arduino MEGAs (! keine Unos) und ein paar RS485-TTL Adapter.
Dann liest du dich ein in das "Serial Input Basics2" - Serial Input Basics - updated - um grundsätzliche Aspekte der Seriellen Kommunikation kennen zu lernen.
Dann aktivierst mal die RS485 Adapter.

Wenn das alles klappt, lernst du Modbus Libraries kennen und studierst das Datenblatt des Reglers.
Und dann kannst du mal das Ding auslesen.

Alles kein Anfängerprojekt. Paar Monate wird das schon dauern.

Nachdem ich jetzt auch das mit dem E-Mobil gelesen habe...
Ganz einfach:
Stromsensor zwischen Akku und dem Rest.
Damit die ENTladung aufzeichnen.
Stromsensor zwischen Ladeelektronik und dem Akku.
Damit die LADung aufzeichnen.

Für sowas reicht was kleines wie nen Micro oder Nano und nen SD-Modul.
Wenn Du BT willst, dann vielleicht:
https://store.arduino.cc/arduino-nano-33-ble

...hab vielen Dank, klingt supereinfach, aber nicht für mich! :wink:
Ein Shunt oder Hallsensor reicht da völlig für die Messung, ich häng das Teil ja zwischen Batterie und Verbraucher... über das gleiche Kabel wird ja auch geladen.

Aber nicht wundern wenn Du laut Deinem Logger ein Stück mehr Energie reinladen musst als nachher wieder rauskommt. Das ist unter anderem von der Temperatur und der Last abhängig wieviel wieder rauskommt (Peukert-Wert/Gleichung https://de.wikipedia.org/wiki/Peukert-Gleichung.
Es gibt aber auch Fertiggeräte die das schon selbst berechnen. Ich setze z.B. von Victron Energy den BMV-700 https://www.victronenergy.com/battery-monitors/bmv-700 an meiner Solaranlage und im Geschäft in einem Prototyp von einem Gehbehindertenfahrzeug ein. Die Geräte lassen sich seriell auslesen.

Gruß, Jürgen

Hallo Jürgen
Das Teil habe ich auch schon angeschaut, aber damit kann ich nicht über einen längeren Zeitpunkt schauen, wann wie viel gezogen wurde und wann wie viel wieder reingekommen ist... ausser du hast selber was daran gemacht... ansonsten darfst du mich gerne vom Gegenteil überzeugen!
Gibt es hier auch eine Möglichkeit per Messenger zu antworten oder muss man da sich was verdienen oder eine gewisse Zeit dabei sein?
Gruss
Dani