Bekomme man sowas auch ohne array hin?

z.b minute 2:21 würde das gern über ein teensy laufen lassen, bin mir nur nicht sicher ob das geht ohne das ich die Bilder einzeln in 1 und 0 darstellen muss! Da dann der Speicher auf dem teensy bald voll wäre :cold_sweat:

für Antworten bin ich sehr sehr dankbar!

Ja, aber das ist keinesfalls einfacher! Jedoch braucht ein Pixel nicht 1 Bit sonder bis zu 3 Byte! Bei der Größe wären das bereits 3kB nur für das Array. Sowas wird auch normal nicht mit einem MCU alleine gemacht. Hier wird ein PC im Hintergrund genutzt, der die Sachen verarbeitet Siehe http://www.ledstyles.de/index.php/Thread/22271-Jinx-LED-Matrix-Control-und-die-n%C3%A4chste-Matrix-Software/

PIXELYOURMIND: z.b minute 2:21 würde das gern über ein teensy laufen lassen, bin mir nur nicht sicher ob das geht ohne das ich die Bilder einzeln in 1 und 0 darstellen muss! Da dann der Speicher auf dem teensy bald voll wäre :cold_sweat:

Die Zeichen mußt Du einzeln darstellen. So wie jeder Text, einschließlich dieses Forumsbeitrags, aus einzelnen Zeichen besteht und dargestellt wird.

Für die Fontdarstellung auf einem Gerät ohne eingebaute Schriftfonts mußt Du Dir einen Bitmapped-Font im Sketch speichern. Wieviel Speicherplatz der Font belegt, richtet sich nach der Größe der Zeichen. Mal angenommen, ein Zeichen Deines Fonts ist 16*12 Pixel groß, dann ist das Zugleich die Anzahl der Bits, die der Font im Speicher belegt. 16*12=192 Bits = 24 Bytes pro Zeichen.

Wenn Du 11 Zeichen benötigst für die Ziffern 0 bis 9 und den Doppelpunkt, belegt das 11*24 Bytes =264 Bytes.

Um RAM-Speicher zu sparen, kann man die gesamten Bytes im Flash-Programmspeicher speichern und sich nur das einzelne Zeichen ins RAM laden, das gerade ausgegeben werden soll.

D.h. im Programm würdest Du 264 Bytes Flash-Speicher zum Abspeichern des Fonts und 24 Bytes RAM-Speicher für eine Uhrzeitanzeige aus max. 11 verschiedenen Zeichen benötigen (bei Fontgröße 16*12 Pixel).

Danke EUCH !!!