Belastbarkeit 5V- Pin erhöhen (Mega)

Und wieder Hallo in die Runde,

ich benötige für mein Projekt 5V und ca. 700mA in der Spitze. Für mein Verständnis ist der 5V-Pin des Mega durch die Leistungsfähigkeit des Spannungsreglers begrenzt. Dieser muss nun eine gewisse Verlustleistung in Wärme umsetzen, abhängig vom fließenden Strom…

möglicherweise kann man schon einiges mehr realisieren, wenn man bei der Spannungsversorgung bei 6V bleibt, dann fallen “nur” 0,7W ab…
Klar könnte ich jetzt einen 2. Festspannungsregler auf einem kleinen Platinchen daneben setzen… das wäre Plan B

Meine Frage wäre nun aber, ob man eventl. auch einen kleinen Kühlkörper mit Wärmeleitkleber aufkleben aufkleben könnte, oder ob es andere Faktoren, wie schmale Leiterbahnen zu beachten gibt?

Und dann wäre noch die Frage, ob ich diese 0,7A auch über den USB- Anschluß abfordern kann.

Mit deinem Vorhaben gefährdest du in jedem Fall den Regler. Auch der USB-Anschluss liefert dir keine 0,7 A, der ist für max. 0,5 A definiert.

Du solltest unbedingt einen zusätzlichen Regler (am besten ein StepDown-Taktregler) einsetzen. Damit liegst du auf der sicheren Seite.

Ganz doofe Idee. Auch wenn hier im Forum gerne Leute immer mehr aus der HW rausholen wollen, obwohl diese von Hersteller meist deutlich niedriger angesetzt wird, handelst du hier fahrlässig gegenüber der HW.

6V wird unter Umständen nicht ausreichen. Da wirst du schon richtig 7V geben müssen. Hat aber den Nachteil, dass es keine typische Spannung ist. Ein spezielleres Netzteil muss her. Kühlkörper wird hier wenig bringen. Der Regler hat auf dem Board nur eine sehr geringe Auflagefläche.

Die USB Schnittstelle kannst du meines Wissens dafür auch nicht nutzen. Soweit ich weiß ist dort eine Polyfuse mit 500mA verbaut die vermutlih dann auch auslösen wird.

HotSystem hat bereits einen Tipp gegeben. Externen Spannungswandler nehmen und den zusätzlich an VIN anschließen.

OK, danke für die Einschätzung. Dann kommt noch ein kleiner Regler daneben und die Hintergrundbleuchtung des TFT bleibt bei USB aus....

Du kannst den Mega über den 5V-Pin über ein kräftiges 5V-Netzteil versorgen. Beim USB-Anschluss solltest du den 5V-Pin entweder im Kabel oder auf der Platine unterbrechen um eine Doppelversorgung zu vermeiden. Man muss dein Projekt dann immer über das 5V-Netzteil versorgen.

das ist auch ne schöne Idee :slight_smile:

Hallo,

Moment! Das Arduinoboard ist nicht dafür gedacht und auch nicht ausgelegt Stromhungrige Verbraucher zu versorgen. Egal wie du das Arduinoboard versorgst. Alleine schon über die einfachen Steckkontakte und dünnen Leiterbahnen geht das nicht. Bsp. Du baust Dir ein eigenes Shield wo paar Ampere drüber fließen. Dann versorgste das über einen eigenen kräftigeren Spannungsregler. Nur die Massen werden verbunden. Meinetwegen an alle Eigenbau-Shield die gleiche runde Spannungsversorgungsbuchse. Vom Netzteil entsprechend angefertige Y-Kabel. Die Shields haben untereinander und zum Arduino Board nur noch Massekontakt. Die 5V Pins/Kontakte werden nicht verbunden.

Doc_Arduino:
Moment!

Das liest sich wie ein Widerspruch.

Doc_Arduino:
Das Arduinoboard ist nicht dafür gedacht und auch nicht ausgelegt Stromhungrige Verbraucher zu versorgen.

Ja, da stimme ich vollkommen zu!

Doc_Arduino:
Egal wie du das Arduinoboard versorgst. Alleine schon über die einfachen Steckkontakte und dünnen Leiterbahnen geht das nicht.

Ein Shield mit 5V Spannungsversorgung drauf kann einen Mega über den 5V-Pin mit Strom versorgen, da der Mega ja nicht arg viel braucht. Das wird auch bei verschiedenen kaufbaren Shields so gemacht.

Nur andersherum, ein Mega versorgt ein Shield mit viel Strom, geht nicht.

Habe ich Dich mißverstanden?

Hallo,

vielleicht undeutlich geschrieben von mir. Ich meinte es aus der Sicht des Arduinoboards und nur aus dieser. Also egal ob USB oder Vin Buchse oder an dessen 5V Pin. Und dann vom Board aus weiter. Das ist für alle weiteren daran angeschlossenden Stromhungrigen Teile problematisch.

Aus deiner Sicht hatte ich das noch gar nicht in Betracht gezogen. Also das Shield ordentlich zuversorgen und das Shield versorgt das Arduinoboard mit. Da sehe ich auch keine Probleme.

Alles gut. :slight_smile:

Doc_Arduino:
Alles gut. :slight_smile:

Supi :smiley:

Hab es schon gelöst.... hab die Stromversorgungsbuchse vom Mega als Quelle genommen, da einen DC- DC Wandler fürs TFT dran uns gut...