Bldc Motor ansteuern (WLAN) Hilfe Neuling

Ein Herzliches Hallo an alle. :slight_smile:
Ich möchte etwas für meinen Sohn bauen.
Es sollen 4 Bldc Motoren mit einem Esp32 via WLAN angesteuert werden. Die Motoren sollten bei einer Blockierung sich automatisch abschalten.
Ich dachte mir, dass es am besten wäre ein Drehzahlsensor an jedem Motor zu platzieren und die Daten an das Esp32 zu senden. Leider ist das ganze Neuland für mich. :frowning: Seid bitte nachsichtig.
Es geht erstmal nur um die Komponenten, sind die unten aufgelisteten richtig? Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Vielleicht hat jemand hier schonmal ein Quadcopter mit Drehzahlüberwachung gebaut.

4x GB2208 Brushless Motor
Daten:
Kv: 128
Abmessungen: 27,5 x 23mm
Zellenzahl: 3S - 4S /Max.14,8v
Torsion: 0,6kg bei 3S Lipo

4x Motorcontrol: Esc HW30a
Dauerstrom: 30A
Max Strom: 40A (> 10s)
Eingang: 5,6 V - 16,8 V
BEC-Ausgang: 2A (Linearmodus)
Präsentiert von 5-12 NiMH / NiCd oder 2-4 LiPo

4x RPM Sensor AC683:
Arbeitsspannung: 3,5 bis 8,4 V (1S bis 2S Lipo)
Strom: 1 bis 5 mA
Spannungsbereich der Motorkabel: 2 bis 14S Lipo
Drehzahlbereich (für bürstenlosen 2-poligen Motor): 1000 U / min bis 300000 U / min
https://www.ebay.de/p/1738046103

Level Shifter:
Pcs 3.3v 5v TTL Bidirektionaler Logikpegel
Hochspannung: 5v
Niedrige Stromspannung: 3.3v
GND für die negative Power
5V TTL RXI Eingang, 3.3V TTL RXO Produktion
Txi-Eingang/Produktion von 3.3 v ttl, txo Eingang/Produktion 5 v ttl, txi und txo bilaterale Schaltung
https://www.ebay.de/i/333550734758?chn=ps&norover=1&mkevt=1&mkrid=707-134425-41852-0&mkcid=2&itemid=333550734758&targetid=857931346246&device=m&mktype=pla&googleloc=9042887&poi=&campaignid=10215338785&mkgroupid=105782600567&rlsatarget=pla-857931346246&abcId=1139676&merchantid=110223896&gclid=EAIaIQobChMI-vug58T67AIVmLp3Ch1X8wX1EAQYBCABEgIN6vD_BwE

WLAN Modul: Esp32

Batterie: CNHL Black Series 4S 1500 mAh 100C LiPo Akku

Mit freundlichen Grüßen

agmue:
.....
Das Arduino Board ist m. E. überflüssig, das macht der ESP8266 nebenher.
.....

Dem möchte ich energisch widersprechen. :wink:
Grad für einen Anfänger ist es besser mit einen Arduino zu starten.
Man hat doch mehr Möglichkeiten auf Test-Sketche zurück zu greifen.

Und man muss unbedingt auf die Kompatibilität zum Motortreiber achten.

Wenn dann alles läuft, kann man immer noch umsteigen und bis Weihnachten 2021 ist ja noch Zeit.

(deleted)

Es sollen 4 Bldc Motoren mit einem Arduino via WLAN angesteuert werden. Die Motoren sollten bei einer Blockierung sich automatisch abschalten.
Ich dachte mir, dass es am besten wäre ein Stromsensor an jedem Motor zu platzieren und die Daten an das Arduino zu senden.

Mit der Strommessung wird das so nichts.
(möchte ich mal behaupten)

(deleted)

(deleted)

Hallo Alexa,

vier Motoren (die auch blockieren könnten) hört sich nach Fahrzeug an.
Was genau soll es denn werden? BLDC-Motoren sind vom Wirkungsgrad und Leistung pro Gramm Gewicht her
am besten. Aber Blockierung zu erfassen ist anspruchsvoll. Deshalb die Frage was denn letztendlich daraus werden soll.

Je nach dem was es werden soll sind ganz gewöhnliche Gleichstrommotoren oder Schrittmotoren besser geeignet.
Schrittmotoren macht es nichts aus wenn sie blockieren. Der Strom ist nämlich im Stillstand genauso hoch wie in Fahrt.
Ob sie denn geeignet sind hängt von mehreren Faktoren ab. Du hast geschrieben, das man hinter den Motoren nichts angebracht werden kann. Das wollen wir doch mal sehen ob das nicht doch geht. Dazu müsstest du beschreiben was es letztendlich werden soll.

Es gibt eine Menge Möglichkeiten einen Motor vor Überlast zu schützen. Eine Rutschkupplung zum Beispiel.

viele Grüße Stefan

agmue:
Das ist natürlich sehr löblich, allerdings scheinst Du einem Gedankengang zu haben, dem ich nicht folgen kann.
Ein Kaltleiter funktioniert aber nur bei einem signifikanten Stromanstieg bei mechanischer Blockade. Gibt es den?
Das hatte ich auch mal gedacht, wurde in diesem Forum aber bereits widerlegt. Du meinst vermutlich "im Stillstand nicht wesentlich höher als in Bewegung".

richtig. Wenn man ganz genau hinschaut; In Bewegung werden die Ströme geschaltet. das heißt Strom ändert sich ständig und ist im Mittel nieidriger wie man man im Stillstand eine bestimmte Spulenbestromung erreicht und die Stillstandsströme sind noch einmal anders als in Fahrt wenn man Haltestromreduzierung aktiv ist.
Das wichtigste in der Anwendung ist, einen Schrittmotor (ab und zu ) "vor Block" fahren zu lassen ist kein Problem.
einen Schrittmotor wochenlang im Dauerbetrieb gegen zu großen Widerstand rumpeln zu lassen würde sich wohl in einem erhöhten Lagerverschleiss äußern. (könnte ich eigentlich mal in der Garage mit so einen 2,95 Euro-Teil von Pollin in der Garage ausprobieren)

StefanL38:
Wenn man ganz genau hinschaut; In Bewegung werden die Ströme geschaltet. das heißt Strom ändert sich ständig und ist im Mittel nieidriger wie man man im Stillstand eine bestimmte Spulenbestromung erreicht

Es kommt drauf an, ob der Motor in Bewegung auch nennenswert Leistung erbringen muss. Dann ist die Stromaufnahme höher als im Stillstand. Aber das ist ein eigenes Thema, und gehört hier nicht hin.

Leider hat der TO immer noch nicht gesagt, was das Ganze letztendlich werden soll. Das würde es wesentlich einfacher machen, sinnvolle Tips zu geben.

MicroBahner:
Leider hat der TO immer noch nicht gesagt, was das Ganze letztendlich werden soll. Das würde es wesentlich einfacher machen, sinnvolle Tips zu geben.

da stimme ich 100% zu. Es wird wesentlich einfacher sinnvolle Tips zu geben wenn alexa89 schreibt was ihr Gesamtprojekt ist.
Soll das ganze ein Lininenfolger-Roboter werden?
Soll das ganze ein kleines Raupenfahrzeug werden?
Eine ferngesteuete schwenkbare Stereo-Kamera = 2 Gimbals die die Augen verdrehen kann wie ein Chamäleon
Vier Saftpumpen zum Getränkemixen?
ein Mini Mond-Erde-Sonne-System?
eine komplexe Murmelförderanlage?
Ich habe schon einigermaßen Phantasie aber ich kann nicht hellsehen. Und ich vermute die anderen user hier auch nicht.
Also liebe Alexa:
beschreibe doch einfach mal was das ganze wird.
viele Grüße Stefan

Wenn Du weiter so beharrlich die gestellten Fragen ignorierst, wird das wohl kaum zu einer brauchbaren Lösung führen.
Für GPIO 0 musst Du die Randbedingungen beachten.

Gruß Tommy

Wenn Dein Sohn nicht von sich aus Interesse hat, dann bringt auch diese Motivation nichts. Das hatten wir in einem anderen Thread hier gerade erst.

Gruß Tommy

Tut mir leid, dass ich nicht drauf eingehe was es genau werden soll. Trotzdem bin ich für jede Antwort dankbar! Es soll einzigartig bleiben

Na dann wünsche ich schon mal viiiiel Durchaltevermögen bei den aus Unwissenheit auftretenden Problemen die dann möglicherweise doch eine grundsätzlich andere Realisierung notwendig machen. Da ich keine Details kenne kann ich das aber nicht wirklich beurteilen. Du aber auch nicht sonst müsstest du ja nicht so viel fragen.

Die Microcontroller-Welt ist nicht super-standardisiert wie USB-Geräte oder Andriod-Apps. Man muss sich um sehr viel mehr Details kümmern als "Passt der Stecker in die Buchse?"

Nun gut - auch ein Lebenstil sich viele Details durch Versuch und Irrtum anzueignen.

Habe nur die erste Minute des Videos angeschaut...

Fünf Stück für 15€

Und dazu diese Library, die hier kurz beschrieben ist.

Gruß Walter

Ein Brushless-Motor funktioniert aber anders.

Ja, die gehen anders (hatten wir ja neulich bei der Richtungsänderung über Relais).

Aber der jeweilige ESC hat ja auch eine Stromaufnahme auf der Seite zur Spannungsquelle (Akku oder was auch immer). Die könnte man ja als Indikator für den Motorlauf heranziehen; ein Versuch wäre das allemal wert. Vielleicht dann noch etwas Grundrauschen rausrechnen - aber das ist kein Hexenwerk.

Inzwischen habe ich Hinweise gelesen, daß brushless Motoren bei Stillstand abfackeln. Dazu müßte der Strom "durch die Decke" gehen.

Naja...

Es macht schon einen großen Unterschied, ob die eingespeiste Leistung, vom Motor auf mechanischem Weg weitergegeben wird, oder ausschließlich der Erwärmung dienlich ist.
Bei gleichem Strom.

Meine theoretischen Überlegungen: (A)Ein ESC steuert den angeschlossenen Motor mittels wechselnder magnetischer Felder. (B)Vermutlich tut er das unabhängig davon, ob sich der Motor dreht oder nicht.

A: Ja (wechselnde Ströme machen wechselnde Felder)
B: Ab einer nennenswerten Drehzahl kann der ESC aus den Strömen und Spannungen die Position ermitteln.
Lesetipp: Zwangskommutierung
1
2

Motore mit Hallsensoren erlauben besseres Verhalten.

Kannte ich bislang nicht, aber für dieses Thema ist das doch die Lösung für die Blockadeerkennung!

Ja, denn das ist frei von systemischen Fehlern.

Diese Motoren findet man in Bereichen, wo langsame Drehungen Ruckel frei durchgeführt werden müssen.
z.B. Hochleistungsservos.
KFZ Lenkung
Werkzeugmaschinen
KFZ Antrieb

Und auch Pedelec, die sollen auch sanft anlaufen
Ein typischer Vertreter dieser Sorte: Der "Sanyo Dynamotor"

Wenn man einen BLDC-Motor blockiert dann versucht der Regler den Motor trotzdem von niedriger Drehzahl aus zum drehen zu bringen. Wenn der Motor dabei mechanisch blockiert wird, wird der Regler immer wieder aufs neue versuchen die Istdrehzahl an die Solldrehzahl anzupassen. So passiert das zumindest bei Modellflugmotoren die 800-3000 KV haben.
Eine Luftschraube soll sich nun mal sehr schnell drehen.
Aus den Angaben des Reglers Zitat

Motorcontrol: Esc HW30a
Dauerstrom: 30A
Max Strom: 40A (> 10s)
Eingang: 5,6 V - 16,8 V
BEC-Ausgang: 2A (Linearmodus)
Präsentiert von 5-12 NiMH / NiCd oder 2-4 LiPo

Aus diesen Daten kann man vermuten dass es ein preiswerter Regler für hohe Drehzahlen ist.
Wie der 0815-Regler sich im Zusammenspiel mit einem 128kV Motor macht habe ich keine Ahnung.
128KV ist jedenfalls für BLDC-Motoren echt wenig.
Kleine BLDC haben für gewöhnlich mindestens 1000KV bei Größe 2212 oft aber auch 2000 KV

normalerweise je kleiner der Motor desto höher die KV-Zahl.

Tja und wenn es nicht mehr iInformationen zu dem Regler gibt, dann muss man es eben durch reale Tests ausprobieren ob es geht oder nicht.

viele Grüße Stefan

Wenn der Motor dabei mechanisch blockiert wird, wird der Regler immer wieder aufs neue versuchen die Istdrehzahl an die Solldrehzahl anzupassen.

Meine Glaskugel sagt: Darum kann der hier vorgestellte Sensor eine Blockade nicht erkennen.

Off topic comments REMOVED

Off Topic Kommentare ENTFERNT

Bob.