Bootload Arduino Uno auf ATmega328P-PU

Hey Leute,

Habe folgendes Problem:
Versuche seit gestern über den Arduino Mega 2560 den Arduino Uno Bootloader auf einen ATmega 328P-PU zu laden.
Der Bootload klappt auch, wird mir zumindest angezeigt, allerdings blinkt bei mir die LED an Pin 13 nach dem Upload des Bootloaders nicht.
Wenn ich nun aber den Bootloader des Arduino Pros hochlade scheint alles einwandfrei zu funktionieren.
Woran könnte das liegen ?
Habe folgende Instruktion verwendet :

den Bootloader des Arduino Pro

Wie unterscheiden sich die Bootloader?
Hat der eine einen Blink-Sketch dabei und der andere ist ein nackter Optiboot ?

(die optiboot - Hex Datei fängt mit :107E00xxxxx an und enthält keinen blink- Sketch )

hurricane952:
Habe folgendes Problem: ...
Woran könnte das liegen ?

Als ich einen ATmega mit einem Arduino-Bootloader ausstatten wollte, hatte auch ich zuerst Probleme damit. Dann habe ich entdeckt, dass es auch einen „Optiboot“-Bootloader gibt. Nachdem ich diesen installiert hatte, war alles in Ordnung.

Damit ich das in Zukunft richtig mache, habe ich mir einen Merkzettel gemacht, der es inzwischen zur Webseite gebracht hat. Guck da: Arduino – Ergänzungen, Tipps und Tricks

Das ist noch unfertig, also noch nicht „öffentlich verlinkt“. Was ich da zur Installation des Bootloaders gesabbelt habe, stimmt aber schonmal.

HTH

Gregor

Hey, ersteinmal danke an euch und
ein sorry von mir wegen der verspäteten Rückmeldung.

Also ich versuche den Bootloader über den arduino meg2560 auf den atmega 328p-pu zu laden.
besser gesagt, mein Arduino Mega2560 ist eigentlich ein Arduino Klon.
Die eigentliche Bezeichnung lautet Funduino Mega 2560.
Habe schon leichte bedenken das es an dem Klon liegen könnte…
Die 2. Überlegung von mir ist, das ich den atmega schon geschrottet habe oder er schon geschrottet war.
Denn mittlerweile habe ich verschiede Bootloader von verschiedenen Arduino Boards ausprobiert, welche natürlich auch auf dem atmega328/328p basieren.
Die Arduino Software sagt mir auch das der Upload erfolgreich war, aber der Startblinksketch funktioniert nicht, nur bei einem bootloader (ARDUINO PRO) funktioniert er auch.
Allerdings sobald ich dann zur Kontrolle NOCHMAL den Blinksketch überspielen will, bleibt die LED dauerhaft an.
Ich habe das ganze jetzt tausend mal durchprobiert und auch verschiedene Vorgehensweisen ausprobiert, nichts will klappen.
Also meiner Meinung nach ist da irgendwas ziemlich faul an der ganzen Sache.
Welche Uploadmöglichkeiten des Bootloaders gibt's noch ? AvrDude oderso ?

Und zur allerersten Frage:
Soweit ich weiß unterscheiden sich die Bootloader in Sachen startsketch eigentlich garnicht von einander, da eigentlich fast alle Arduino Boards als Test/Startsketch den einfachen Blinksketch geladen haben.

Hast du denn anschließend versucht einen Sketch hochzuladen.
Ich frage deswegen, weil bei meinen letzten Bootloader-Upload auf einen Atmega328 auch kein Blinksketch drauf war. Nach dem separaten hochladen funktioniert auch der Blinksketch.

Oh sorry, man sollte doch alles lesen.

Noch eine Frage: hast du das Board für den Atmega selbst gebaut?

Jo, ich habe aber erst einmal versucht das ganze über das Breadboard zu bootloaden, und als dann die led bei einem bootloader geblinkt hat, dachte ich mir : Okay, irgendwie kriegst du das schon hin. dann habe ich mir nen schaltkreis für nen digitalen synth gelötet und es funktioniert auch alles vom Kreislauf, habe auch alles durchgemessen. Einzig und allein der Atmega will sich dem ganzen nicht beugen. ich kann auch von der gelöteten "Platine" den bootloader hochladen, allerdings tritt da genau derselbe Fehler auf.

hurricane952:
Jo, ich habe aber erst einmal versucht das ganze über das Breadboard zu bootloaden, und als dann die led bei einem bootloader geblinkt hat, dachte ich mir : Okay, irgendwie kriegst du das schon hin. dann habe ich mir nen schaltkreis für nen digitalen synth gelötet und es funktioniert auch alles vom Kreislauf, habe auch alles durchgemessen. Einzig und allein der Atmega will sich dem ganzen nicht beugen. ich kann auch von der gelöteten "Platine" den bootloader hochladen, allerdings tritt da genau derselbe Fehler auf.

Dann vermute ich einen Hardwarefehler auf deinem Board.
Poste doch mal ein Foto deines Boards.

Hast du alle Anschlüsse richtig verlötet, Abblock-Kerco an den 5Volt und einen Widerstand 10 kOhm (gegen +5V) am Reset?
Wie hast du den Quarz mit Kerko verdrahtet?

Meinste wirklich das liegt an dem Board ? Ich hab es ja weder über das breadboard noch über das gelötete Board richtig hinbekommen.
Als ich das auf dem breadboard ausprobiert habe, dachte ich ja erst es würde gehen, da die led nach dem bootloaden geblinkt hat, aber wenn ich Sketches hochladen will tut er ja nicht mehr das was er soll, obwohl ich nen einfachen blinksketch hochgeladen habe….
Ich kann ja mal ein Foto hochladen.

hurricane952:
Meinste wirklich das liegt an dem Board ? Ich hab es ja weder über das breadboard noch über das gelötete Board richtig hinbekommen.
Als ich das auf dem breadboard ausprobiert habe, dachte ich ja erst es würde gehen, da die led nach dem bootloaden geblinkt hat, aber wenn ich Sketches hochladen will tut er ja nicht mehr das was er soll, obwohl ich nen einfachen blinksketch hochgeladen habe….
Ich kann ja mal ein Foto hochladen.

hurricane952:
Meinste wirklich das liegt an dem Board ? Ich hab es ja weder über das breadboard noch über das gelötete Board richtig hinbekommen.
Als ich das auf dem breadboard ausprobiert habe, dachte ich ja erst es würde gehen, da die led nach dem bootloaden geblinkt hat, aber wenn ich Sketches hochladen will tut er ja nicht mehr das was er soll, obwohl ich nen einfachen blinksketch hochgeladen habe….
Ich kann ja mal ein Foto hochladen.

Ja bitte, lade das Bild hoch. Wir haben schon oft Fehler dadurch gefunden.
Man kann leicht selber etwas übersehen.

Und wenn möglich ein exaktes Schaltbild.

Boah schaltbild, jetzt in diesem moment grad schlecht, müsste erst eins anfertigen. Bin gerade aber am lernen…
Übermorgen sollte das machbar sein, vorher leider nicht sry….

Sind das Lötstellen an den Pins 11, 12 und 13?
Das sieht nach Kurzschluss aus.
Soweit kann ich erstmal keinen Fehler erkennen.
Hast du an der Spannung 100 nF kerko?
Ist das links oben ein Spannungsregler?
Sind da 100 nF kerko dran?

Denke nicht das das ein Kurzschluss ist, greife ja von der Allgemeinspannung auf der Platine die Gehäuse Beleuchtung bzw Kontrollleuchte ab und sie leuchtet. Denke bei einem Kurzschluss dürfte das ganze board nix mehr sagen.

An Kondensatoren habe ich einen für den Spannungsregler 100 mikrofarad, einen Parallel zur Spannungsversorgung 10 Mikro und einen für den Klinkenausgang 100mikro.
Und der Oszillation fließt über 22pf Kelkos zur masse.
Achja und noch einen Folienkondensator parallel zum Klinkenausgang, soll den Klang wohl etwas seidiger machen :smiley:

Hallo,
das wird auch hier auf der Seite als Referenz beschrieben. Ich habe das selbst gemacht.
Wenn Du möchtest, suche ich es einmal raus.
Gruß und Spaß
Andreas
P.S. den Reset auf dem Mega hast Du ausgeschaltet?

Da die Spannungsregler sehr leicht schwingen muss da noch ein 100 nF an die 5 Volt.
Da sollten sowieso auch am Atmega direkt ein 100 nF an die 5 Volt gegen Störungen.

Hallo,
mehr braucht es nicht...

ein wenig Info.

Gruß und Spaß
Andreas
Gruß und Spaß
Andreas

SkobyMobil:
P.S. den Reset auf dem Mega hast Du ausgeschaltet?

Wie meinste das jetzt genau ?

HotSystems:
Da die Spannungsregler sehr leicht schwingen muss da noch ein 100 nF an die 5 Volt.
Da sollten sowieso auch am Atmega direkt ein 100 nF an die 5 Volt gegen Störungen.

.
Habe ich doch, ganz oben rechts auf dem Bild. Nur ist das kein 100nf sondern 10mikro.

hurricane952:
.
Habe ich doch, ganz oben rechts auf dem Bild. Nur ist das kein 100nf sondern 10mikro.

10 mikro ist da zu groß.

HotSystems:
10 mikro ist da zu groß.

Okay, ich werde mal einen anderen Kondensator ausprobieren.
müssen es genau 100 nf sein oder habe ich da ein wenig Spielraum ?
Weshalb ist das denn genau zu viel ?

SkobyMobil:
Hallo,
mehr braucht es nicht...

http://arduino.cc/en/Tutorial/ArduinoISP
ein wenig Info.
Mega 2560 als "stand alone" - flashen - Deutsch - Arduino Forum
Gruß und Spaß
Andreas
Gruß und Spaß
Andreas

Danke dir, aber so habe ich es ja gemacht ….. :confused:

Dein Elko kann bleiben, aber weil der Regler mit einer hohen Frequenz schwingen kann, muss ein Kerko ran. Kapazität ist unkritisch.
10 nF oder größer.