Brauchbarer Neigungssensor gesucht

Hallöle.
Ich weiss mal wieder nicht recht weiter.
Folgendes Problem:
Der hier Projektbesprechung/Planung teilautonomes Schiffsmodell-> der Seeteufel - Deutsch - Arduino Forum soll, soweit möglich, uneingeschränkt einsatzfähig werden.
Das heisst, auch bei rauheren Bedingungen, also da, wo der vernünftige Modellbauer zusammenpackt, soll das Schiff noch fahren können.

Es ist klar: ab einer gewissen Wellenhöhe und bei Fahrt längs der Wellen besteht irgendwann Kentergefahr. Zwar ist das Schiff recht gewichtsstabil, aber nun nicht unendlich.
Wenn es dazu käme, dass der Seeteufel kentert, wird er vermutlich auf der Seite liegen bleiben. Also möchte ich verhindern, dass es dazu kommt. Er soll gefährliche Schräglagen alleine erkennen und dann mittels Rudereinsatz gegensteuern, also, bevor es gefährlich wird, notfalls selbsttätig quer zu den Wellen drehn.

Dazu aber brauche ich nen Sensor, der erkennt, wann eine solche Schräglage auftritt und: in Welche Richtung. Es reicht also nicht, festzustellen "ups, Schieflage" sondern es muss auch festgestellt werden, in welche Richtung wir krängen- Steuerbord oder Backbord reichen da aber.
Das Ganze soll möglichst klein, leicht, unempfindlich sein und mit wenig Kabelsalat auskommen (manchmal denke ich inzwischen, nen Viertel des Schiffsgewichtes müsste Kupfer sein).

Hab schon überlegt, diese kleinen, mechanischen Neigungssensoren zu benutzen, wenn man zwei davon V-förmig anordnet, lösen sie ab einer gewissen Neigung aus (ich meine diese Zylinderchen mit der Kugel drin)- und man kommt mit drei Drähtchen hin. Obendrein dürften die sich nicht durch Magnetfelder oder ähnliches beeinflussen lassen.
Was meint ihr, macht es Sinn, diese Dinger zu benutzen oder gehts- preiswert- auch eleganter?

Hallo Sly,

wie wäre es mit einem 3 Achsen Gyro?

Sowas http://www.ebay.de/itm/MPU6050-6DOF-Sensor-Modul-3-Axis-Achse-Gyroscope-Acce-lerometer-AVR-fur-Arduino-/360723849000?pt=Bauteile&hash=item53fcd11f28

http://playground.arduino.cc/Main/MPU-6050

Füll schon mal die Badewanne zum Test :smiley:

MPU-6050 im "maritimen Einsatz" wurde auch hier diskutiert :
http://forum.arduino.cc/index.php?topic=159139.msg1192482#msg1192482

in deinem Fall ist, fürchte ich, nicht das Erkennen der Schräglage, sondern die Regelung (wie Gegensteuern ?), das größere Problem.

Hm, Micha, wieso siehst du da ein Problem drin bzw. wo siehst du es?

Hm, als Hobbysegler weiss ich, dass es keine Kunst ist, Schräglage zu erkennen,
aber etwas Übung erfordert, das Schiff genau gegen die Wellen zu stellen.
(Oder will ich das Schiff lieber gegen den Wind stellen, um keine Schräglage zu haben ?)

Ganz Generell ist Sensoren erfassen nur eine der nötigen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Regelung...

Aber zurück aus dieser off-topic Diskussion:

Brauchbarer Neigungssensor gesucht

Bevor du mit "Zylindern mit Kügelchen drin" experimentierst, solltest du dir tatsächlich mal das MPU-6050 ansehen.
Da stimme ich sschultewolter zu.

Es ist kein Segelschiff, sondern ein Rettungsschlepper.
Der hat als Antrieb ne Schraube in einer starren Kortdüse, und dahinter ein Becker-Ruder.
Wendiger gehts kaum. Konnte es zwar noch nicht testen, aber ich gehe davon aus, dass das Schiff quasi auf der Stelle drehen kann.

Eine gewisse Krängung wird sich nicht vermeiden lassen-die kann er auch ganz problemlos ab, selbst 30° sind überhaupt noch kein Problem.
Dennoch werden ihn Wellen ab einer gewissen Grösse umkippen, wenn sie querab kommen-und genau das soll verhindert werden, indem solche gefährlichen Schräglagen (ich sage mal jetzt pauschal ab 45°) erkannt werden, und dann einfach gegen die Welle gedreht wird. Durch das Becker-Ruder und den nicht eben lahmen Antrieb sollte das nicht allzu schwer werden.
Aber du hast recht: es gibt auch andere Fahrsituationen, die man anders behandeln muss (z.B. das normale krängen bei steilen Kurven)- dort müste genau andersrum reagiert werden.

Damit werd ich mich zu gegebener Zeit näher befassen.
Was den empfohlenen MPU-6050 angeht hat der, in meinen Augen, nen entscheidenden Nachteil: er liegt noch nicht hier (hab einen bestellt), die mechanischen Sensoren schon.
So recht glaub ich noch nicht, dass der praktische Vorteile hat, aber ich werds probieren. Da das Ding nix nennenswertes kostet ist er allemal nen Versuch wert- und wenn er nicht dafür zu gebrauchen ist: weiss ich schon was zu.