Button überbrücken

Hallo Leute, ich habe mir so einen kleinen "Brüllwürfel" gekauft (sowas in der Art:http://www.amazon.de/MusicMan-TXX3529-Soundstation-Lautsprecher-Kartenslot/dp/B0058U9U3K/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1374481026&sr=8-1&keywords=mp3+w%C3%BCrfel)

Der spielt recht kostengünstig und gut Sounds von einer SD Karte ab (genau das was ich brauche). Will das Ding natürlich per Arduino steuern. Also habe ich es aufgemacht und hab etwas rumexperimentiert und die Buttons mit einem Kabel überbrückt. Hat wunderbar funktioniert. Jetzt meine tolle Anfängerfrage: Wie kann ich mit dem Arduino diese vorhanden Buttons überbrücken/steuern. Also ich will mit dem Arduino die Funktionen: Play/Pause, Next Song steuen. Muss ich auf irgendwas achten?

Vielen Dank schon einmal!

Gruß bauerbyter

Kommt darauf an. Ist ein Pol der Taster direkt auf Masse geschaltet? Wenn ja, dann genügt es einen Transistor paralell zum Taster zu schließern (Emittor auf Masse, Kollektor auf positive Seite) Die Masse des Players muß mit der Masse des Arduino verbunden sein. Wenn nein dann mußt Du Optokoppler verwenden. Den Emitter des Optokoppler auf die negativere Seite des Taster anschließen, den Kollektor auf die positivere.

grüße Uwe

Danke für die Antwort. Ist es egal was für ein Transistor? pnp, npn, größe..?

Welchen ist ziemlich egal; es muß ein NPN sein und kann klein sein. irgendein BCxxx Du kannt aber in beiden Fällen (auch im ersten Fall, wo es nicht notwendig ist) Optokoppler verwenden. Wenn Du Otokoppler verwendest brauchst Du die beiden Massen nicht zusammenschalten. grüße Uwe

Super! Ist der hier in Ordnung: http://www.conrad.de/ce/de/product/152890/Optokoppler-Vishay-4N35-DIP-6-Ausfuehrung-PhototransistorSingle ?

ja geht; Du kannst aber auch einen doppelten / 4 fachen kaufen: zB: http://www.conrad.de/ce/de/product/187003/Optokoppler-mit-Transistor-Ausgang-Lite-On-LTV827-PC827-DIL-8-Ausfuehrung-2-Kanal http://www.conrad.de/ce/de/product/187020/Optokoppler-mit-Transistor-Ausgang-Lite-On-LTV847-PC847-DIL-16-Ausfuehrung-4-Kanal Grüße Uwe

Vielen Dank für deine Hilfe, gerade wieder viel gelernt und mir Optokoppler nochmal genau angeschaut wie sie funktionieren und hin und her :-D

mir Optokoppler nochmal genau angeschaut wie sie funktionieren und hin und her

das hast Du falsch verstanden, das mit hin und her sind relais.
optokoppler sind licht an, licht aus.

gruß stefan

Wenn du viel lernen willst, :-D
dann krieg raus ob beide Knöpfe einen gemeinsamen GND haben, wie hoch die Spannung ist und welcher Strom fliesst.
Evtl. brauchst du weder Transistor noch Optokoppler :wink:

(Auf Lieferzeit Mitte September brauchst du übrigens nicht zu warten, die von dir vorgeschlagenen Standard 4N35 oder so sollten auch gehen)
Dass du noch pro Arduino-Pin einen Widerstand brauchst, egal ob für die Opto-Eingangsseite oder für die Transistor-Basis, sollte dir klar sein, nehm ich mal an.

Dann stelle ich mal noch ein CMOS-IC in den Raum: CMOS4066.

"...und hin und her" sagt man bei uns so :P

Jo das ein Widerstand hinmuss war mir klar, nur nicht wie hoch!

Die LED hat laut Datenblatt eine Vorwärtsspannung von ca. 1.4V (das ist wie bei allen IR LEDs). Der Rest muss also am Widerstand abfallen. Daher Rv = (5V - 1.4V) / 20mA = 180 Ohm. Oder ca. 360 Ohm für 10mA. Das funktioniert auch.

Der Taster ist im Gerät ja sehr wahrscheinlich auf Low gezogen. Also den Emitter mit dem Kontakt verbinden der auf Masse liegt. Und den Kollektor mit dem anderen Kontakt.

@ sth77: was bedeutet RON = 470 Ohm oder 270 Ohm ( typ. bei 5V = Vdd = Vc ) , je nach Datenblatt ?
Sicher, dass das einen Pushbutton simulieren kann ?

Bei mir funktioniert das mit dem 74HC4066 einwandfrei.

Beim 74HC4066 ist Ron auch niedriger: Typ. 70 Ohm bei 4.5V und Digitalbetrieb und Raumtemperatur. Max. 100 Ohm Max. 130 Ohm bei bis zu 85°

Kann sein dass das beim Standard MOS4066 höher ist. Außerdem sind die glaube ich wesentlich empfindlicher was elektrostatische Spannung betrifft als die 74HC Serie. Ich habe mal was mit denen gemacht und mehrere nur durch anfassen zerstört :)