Coder gesucht

Hallo, ich hoffe, ich bin hier richtig mit meinem Thema 
in meiner Firma möchten wir gerne einige Roboter nutzen. Wir haben uns einiges Know how selber angeeignet und dieses Forum hat uns auch viel geholfen. Das ist super. Aber die Fortschritte sind uns zu langsam. Daher such ich nun nach Leuten, die im Auftrag eines an Code für den Arduino und ggf. auch den Raspi schreiben können.
Hier ist ein Beispiel Projekt: Ich habe einen kleinen Kettenroboter gebaut. Ein Arduino Nano steuert über eine H-Brücke die beiden Motoren und über zwei Servos ein kleines Gimbal für eine Kamera. Als Input bekommt der Arduino 2 kleine Joysticks. Mit dem einen steuere ich die Motoren, der andere steuert den Gimbal. Soweit funktioniert das auch.
Das Problem ist, dass ich die Steuerung und das Videosignal unbedingt über Kabel übertragen möchte. Mit der Kamera ist das easy, das ist eine Rückfahrkamera mit 20 Meter Kabel. Ich tue das deswegen, weil es bei uns sehr viele, hunderte Jahre alte Gruben, Abwasserkanäle und Brunnen gibt, die ich erkunden möchte. Signale funken wird da nicht gut funktionieren.
Ich habe es probiert, die Signalkabel der Joysticks über ein USB Kabel zu übertragen über 10 Meter, das klappt aber nicht.
Mein Gedanke ist, dass in die Steuerung in der Hand ein 2. Arduino muss, der Signale der Joysticks bekommt und die an den Arduino in dem Roboter leiten kann. Aber wie transportiere ich Signale zwischen den Arduinos.
Ich habe nach I2C geschaut, aber ich glaube, das geht nur über 1-2 Meter. Ich denke, das hier kann eine Lösung sein:
https://sandboxelectronics.com/?product=pca9600-differential-i2c-long-cable-extender-with-boost-convertor-and-rj45-adaptor
Ich habe das auch hier, aber keine Zeit, das zu programmieren. Hat jemand von euch Lust, das für uns zu programmieren, zu testen und gut zu dokumentieren? Oder habt ihr eine Ahnung, in welchem Forum man Coder für solche Projekte findet? Was würde das wohl kosten?
Danke schon mal und schönen Gruß.

Hallo,

CAN Bus ??

Analog Signale 0-5V über 100m übertragen sollte uch kein Problem sein. Dann gibts da noch 4-20mA aus der guten alten Analogtechnik.

Heinz

azrael75:
in welchem Forum man Coder für solche Projekte findet?

Wäre evtl. eine Möglichkeit:

Ansonsten: Lange Datenleitungen gehen gut mit RS232-Extendern (ca. 2000 mtr bei 115kpps) bzw. RS422 (ca. 1000 mtr bei 10Mbps)

Aber wundere Dich nicht, wenn die erste Frage die nach dem Budget ist.
Das interessiert Lohnentwickler sinvoll am meisten (das ist keinerlei Abwertung. Die leben zum Teil davon).

Ansonsten wäre eine Uni in der Nähe evtl. eine Lösung, um das über Praktikanten/interessierte Studenten zu lösen.

Gruß Tommy

Nur das Josticksignal alleine wird dem TO zwar erlauben, einen blinden Wurm nach Gehör durch die Gänge zu steuern, aber als prickelnde Lösung erschient mir das nicht. Warum nicht ein LAN Kabel nehmen, dann gibt's sogar ein Videosignal - wenn ein RPi an Board ist :slight_smile:

@Tommy56: ich hab' mich sooo zusammengerissen und die Frage nicht gestellt ...

zwieblum:
@Tommy56: ich hab' mich sooo zusammengerissen und die Frage nicht gestellt ...

Warum? Das ist doch eine verständliche Realität.
Wenn Du Dein Auto in die Wekstatt bringst, kannst Du ja auch nicht erwarten, dass die das für lau reparieren.

Gruß Tommy

azrael75:
Hier ist ein Beispiel Projekt: Ich habe einen kleinen Kettenroboter gebaut. Ein Arduino Nano steuert über eine H-Brücke die beiden Motoren und über zwei Servos ein kleines Gimbal für eine Kamera. Als Input bekommt der Arduino 2 kleine Joysticks. Mit dem einen steuere ich die Motoren, der andere steuert den Gimbal. Soweit funktioniert das auch.

Wenn das funktioniert, wofür brauchst Du dann noch extra Code?

Die Joystick-Signale können können per 20mA Schnittstelle übertragen werden, oder per PPM (RC/Servo Signale). Das erfordert nur ein paar einfache Module und keine (20mA) oder nur die Standardbibliothek die ja schon für die Servos benutzt wird.

Wenn Du jetzt noch mehr Hilfe brauchst, meinen Kostenvoranschlag hat ja Noiasca schon unterbreitet :slight_smile: