Daten per funk übertragen

Hallo miteinander,

mir ist da was im Kopf was ich mal los werden möchte.

Ich würde gerne einen GPS Signal per Funk versenden ca. 3 - 10 Km weit. ich dachte mir das müsste doch mit einem Arduino Funksender und einer GPS Maus gehen? was meint Ihr dazu?

Empfangen würde ich das gerne dann wider mit einem Arduino und die Daten per USB (Serielle Schnittstelle) übertragen. Wobei auf dem Empfangenem Arduino dann noch eine Auswertung der Daten laufen soll und bei Bestimmten Ereignissen dann eine Meldung an den PC gesendet Weden soll.

Da ich noch andere Projekte gerade auf meiner TODO Liste stehen habe die ich erst fertig machen möchte um den Kopf richtig frei zu bekommen, dachte ich ich Stelle meine Idee mal hier ein und Frage was Ihr von der Idee Haltet oder ob ich einen Denkfehler in meiner Idee habe.

Oder vielleicht habt Ihr auch eine Gute Idee die ich für das Projekt nutzen kann, ...

Gruß Mücke

Ich kenne keinen Sender/Empfänger der für diese Distanz spezifiziert ist. Ansonsten ist es mit Arduino machbar.

hmm Ok, ich dachte das das mit dem Sender der Leichtere teil ist :-(

was mir gerade einfällt es gibt doch ein Modul für eine Handy karte? wäre es Möglich das gesamte über das handy netz zu realisiren? also auch so das ein Arduino als Empfänger wider die Handydaten empfangen kann? ist nur so eine Idee, ..

Denke über einen Webserver müßte es gehen. Welche Latenzzeiten kannst Du akzeptieren? Grüße Uwe

hmm das mit dem Webserver ist eine Gute Idee. man könnte also sich dem Empfänger sparen und die Daten direkt an eine Webseite senden (Webserver) als Latenzzeiten (Verzögerung) kann ich mir durchaus 30 Sekunden gut vorstellen ist das zu kurz?

Hallo,
“GPS Signal per Funk versenden ca. 3 - 10 Km weit”

ich weiß wirklich nicht, wo da das Problem zu suchen ist.
Zuerst einmal legst Du die Prüfung zum AmateurFunker ab.
Dann bastels Du die einen KW-Sender mit ausreichender Sendeleistung, der in der
Lage ist, die GPS Signale zu senden.
In Deinen Garten baust Du Dir einen Antennenmast auf, der die KW-AntennenAnlage
tragen kann.
Für Deinen Schreibtisch besorgst Du Dir einen KW-Empfänger mit der nötigen
Trennschärfe um Deine SiganlSchnipsel zu empfangen. Da das Gerät über einen
USB-Anschluss verfügt, ist es also kein Problem für Dich, diese Signale an den
Arduino zu übertragen und auszuwerten. Noch Fragen? Keine? Gut!

Die andere Möglichkeit:
Die Tasten “k” und “m” liegen auf der Tastatur ziemlich Nahe zusammen. Wenn
“km” ein Tippfehler ist- und es sollten nur “m” sein, dann ist das von Dir
erdachte ohne weiteres möglich.

Wenn Du allerdingst tatsächlich 3 bis 10 Km überbrücken möchtest, und es Dir
fern liegt diese Prüfung abzulegen, oder zum Bauamt- wegen des FunkMast im
Garten- dann könnte der Arduino Dir eine SMS mit den Koordinaten senden, wenn
sich diese verändern. Oder der Arduino “hangelt” von HotSpot zu HotSpot und
sendet Dir die Daten auf Deinen Server im Hause.
Sonst wüßte ich da auch nichtts.
Gruß und Spaß dabei
Andreas

Hey,

google mal die Begriffe "Trackuino", "APRS" und ggf. kann man das über ein Modul von Radiomatrix (HX1 ?) abbilden. Zur Nutzung brauchst Du aber die Amateufunklizenz...

Grüße TConnect

ein Tipfehler ist es nicht ich meine tatsächlich 3 - 10 KM also 3.000 bis 10.000 M.

Eine Amateufunklizenz wollte ich nicht unbedingt dafür ablegen.

Also das mit dem Handy Modul und dem Webserver gefällt mir da noch am besten, was mich etwas Stört ist die SMS ;-), kann man über die Handy Module auch das G3 (Internet) mit nutzen?

Hallo, also das:

http://arduino.cc/de/Guide/ArduinoGSMShield

kann G2. Wozu G3? Wenn Du allerdings einen kleinen knuffigen WebBrowser für den Arduino programmieren möchtest, dann stelle den Sketch hier bitte ein.

Wenn Du ein GSMShield benutzt, dann kannst Du das "ArduinoHandy" doch übers Internet verfolgen. Wenn Du es dann genauer haben möchtest, läßt Du Dir eine SMS mit den Koordinaten senden. Gruß und Spaß Andreas