Digitaler Potentiometer

Hallo,

ich würde eure Hilfe bei zwei Problemen benötigen.

Ich habe mir die Beispiele auf der Arduino Seite bezüglich digitalen Potentiometer durchgeschaut und ich glaube das ein dig. Potentiometer genau das ist, was ich suche...

Das wäre das Tutorial http://arduino.cc/en/Tutorial/DigitalPotentiometer

Was ich machen möchte:
Ich habe eine Spannungsquelle mit 24V DC und einen Empfänger.
Je nach dem wie viel ich dem Empfänger von den 24V weitergebe, desto mehr macht er - also wenn ich ihm 12V weitergebe, dann macht er nur 50% der möglichen "Arbeit", 0V = 0% Arbeit usw... Es ist aber kein Motor oder so, sonder nur eine Logik, die "empfangenen" Volt auswertet.

Jetzt zu meinen Problemen:

  1. Der erwähnte Potentiometer ist nirgendwo mehr käuflich erhältlich - zumindest nicht bei meinen üblichen Quellen (Conrad und elv)
  2. Der Potentiometer eignet sich nur für 5V - soweit mir das klar ist.

Meine Fragen hierzu:

  1. Ist das erwähnte Tutorial auf meine "Aufgabenstellung" überhaupt anwendbar?
  2. Kennt wer einen digitalen Potentiometer, der verfügbar ist, bzw. auch für meinen Spannungen passt?
  3. Wenn meine obrigen Fragen komplett in die falsche Richtung gegangen sind - bitte einen Link oder kurze Erklärung wie ich es besser machen kann, bzw. wäre es echt super, wenn die Schaltung nicht all zu kompliziert wird (ich versteh gern was ich mach, nicht nur einfach kopieren und hoffen das es geht...)

Vielen Dank mal für jede Art von Input.

Björn

Nein. Ich kenne Kein Digitales Potentiometer das für 24V geeignet ist.
Um eine Signalspannung zwischen 0 uns 24V zu generieren gibt es 2 Möglickeiten:

  1. PWM, RC Glied zum Glätten und Opertionsverstärker
  2. DAC und Operationsverstärker
    Grüße Uwe

Hallo Uwe,

danke für die super prompte Antwort.

Hast du vielleicht irgendwelche Links zu dem Thema Operationsverstärker (erste Recherchen waren leicht "erschlagend") bzw. Empfehlungen welche Bauteile ich verwenden sollte?

vielen Dank nochmal

Björn

Such mal nach "Operationsverstärker nicht invertierender Verstärker".
Dann brauchst Du etwas mehr als 24V (weil die meisten Operttionsverstärker nicht bis zur Versorgungsspannung hinaufregeln können) und einen Typen der 27V verträgt.
Grüße Uwe

Das ist nichts besonders. Ins Detail brauchst du da nicht zu gehen. Nicht-Invertierender Operationsverstärker:
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0210151.htm

V wird dann auf 24/5 = 4,8 eingestellt

Der OP sollte Rail to Rail sein wenn du ihn mit 24V versorgst. Die sind oft relativ teuer, aber es gibt auch billige. z.B. TCA0372 (geht dann aber auch nur bis 23V!).

Gibt auch bessere, die näher an die Versorgungsspannung gehen (bis auf ein paar mV), aber die machen dann die 24V nicht :frowning: Oder die erhöhst die Versorgungsspannung. Dann bist du da nicht so kritisch und kannst auch Standardtypen nehmen.

D/A-Wandler:

Dafür gibt es hier Arduino Code:

Also komm ich um die Lösung nicht herum... http://www.mikrocontroller.net/attachment/75760/Heizung__24V_.png

Jetzt natürlich noch die blöde Abschlussfrage - wieso muss ich einen DAC verwenden, wenn ich sowieso über meinen Arduino über analogWrite 255 stufig schalten kann - ist das zu wenig?

Sorry for asking stupid questions...

bjoernhoefer:
Jetzt natürlich noch die blöde Abschlussfrage - wieso muss ich einen DAC verwenden, wenn ich sowieso über meinen Arduino über analogWrite 255 stufig schalten kann - ist das zu wenig?

DAC ist anstatt PWM der zweite Lösungsweg. Ich weiß nicht wie genau Du die Regelspannung brauchst. ZB mit einem MCP4921 hast Du 12 Bit Auflösung mit dem PWm des Arduino nur 8 Bit. Du mußt wissen / entscheiden was Du brauchst.

Grüße Uwe

PWM bringt dir keine Analogspannung. Der Name "analogWrite" ist falsch gewählt. Das ist eine digitale Spannung. Man kann lediglich denn Mittelwert über das Tastverhältnis steuern. Um daraus eine echte analoge Spannung zu machen kann man aber wie gesagt einen RC-Filter danach schalten. DACs sind aber auch nicht kompliziert oder teuer (und haben je nach Typ eine höhere Auflösung). Ist also Geschmackssache.

Überlege mal ob die vielleicht nicht auch mit maximal ca. 23V am Ausgang leben kannst. Das würde sich einfach machen lassen wenn man den richtigen OP verwendet.