Dokumentation Arduino Mega2560

Muss eine Dokumentation über den Arduino Mega2560 machen,so langsam gehen mir aber die Ideen/Themen aus. Es soll so allgemein wie möglich gehalten werden sprich keine Codes oder sonstiges sollten erklärt werden, dies soll erst im zweiten Teil der Dokumentation erfolgen.

Habe bisher die einzelnen Pins den Prozessor und die IDE erklärt. In diversen Datenblätter des Arduino mega2560 wird eigentlich auch nur immer auf diese Punkte eingegangen,jetzt wollte ich die Community um Hilfe bitten mir einfach ein paar Tipps zu geben über was ich noch schreiben könnte. Hätte da zum Beispiel an so sachen wie den Bootloader gedacht obwohl ich mir da auch nicht ganz sicher bin inwiefern das vom "allgemeinen" abweicht.

Danke schon mal im voraus!

Browse the datasheet, all kinds of hardware related things to discuss.

All kinds of features you can discuss

 Features • 
High Performance, Low Power Atmel® AVR® 8-Bit Microcontroller • 
Advanced RISC Architecture - 
135 Powerful Instructions - 
Most Single Clock Cycle Execution - 
32 × 8 General Purpose Working Registers - 
Fully Static Operation - 
Up to 16 MIPS Throughput At 16MHz - 
On-Chip 2-Cycle Multiplier • 
High Endurance Non-volatile Memory Segments - 
64K / 128K / 256K Bytes of In-System Self-Programmable Flash - 
4K Bytes EEPROM - 
8K Bytes Internal SRAM - 
Write / Erase Cycles: 10,000 Flash / 100,000 EEPROM - 
Data retention: 20 years at 85C / 100 years at 25C - 
Optional Boot Code Section with Independent Lock Bits •
In-System Programming by On-chip Boot Program • 
True Read-While-Write Operation - 
Programming Lock for Software Security • 
Endurance: Up to 64Kbytes Optional External Memory Space • 
Atmel® QTouch® library support - 
Capacitive Touch Buttons, Slides and Wheels - 
QTouch and QMatrix acquisition - 
Up to 64 sense channels • \ 
JTAG (IEEE® std. 1149.1 compliant) Interface - 
Boundary-scan Capabilities According to the JTAG standard - 
Extensive on-chip Debug Support - 
Programming of Flash, EEPROM, Fuses, Peripheral Features - 
Two 8-bit Timers / Counters with Separate Prescaler and Compare Mode - 
Four 16-bit Timers / Counter with Separate Prescaler, Compare and Capture Mode - 
Real Time Counter with Separate Oscillator - 
Four 8-bit PWM Channels - 
Six / Twelve PWM Channels with Programmable Resolution from 2 to 16 bits (ATmega1281 / 2561, ATmega640 / 1280/2560) - 
Output Compare Modulator - 
8/16-channel, 10-bit ADC (ATmega1281 / 2561 , ATmega640 / 1280/2560) - 
Two / Four Programmable Serial USART (ATmega1281 / 2561,ATmega640 / 1280/2560) - 
Master / Slave SPI Serial Interface - Byte Oriented 2-wire Serial Interface - 
Programmable Watchdog Timer with Separate On-Chip Oscillator - 
On-Chip Analog Comparator - 
Interrupt and Wakeup on Pin Change • 
Special Microcontroller Features - 
Power-on Reset and Programmable Brown-out Detection - 
Internal Calibrated Oscillator - 
External and Internal Interrupt Sources - 
Six Sleep Modes: Idle, ADC Noise Reduction, Power-save, Power-down, Standby, and Extended Standby • 
I / O and Packages - 
54/86 Programmable I / O Lines (ATmega1281 / 2561, ATmega640 / 1280/2560) - 
64-pad QFN / MLF, 64-lead TQFP (ATmega1281 / 2561) - 
100-lead TQFP, 100-ball CBGA (ATmega640 / 1280/2560) - 
RoHS / Fully Green • 
Temperature Range: - -40C to 85C Industrial • 
Ultra Low Power Consumption - 
Active Mode: 1MHz, 1.8V: 500μA - 
Power-down Mode: 0.1μA at 1.8 V • 
Speed Grade:- ATmega640V / ATmega1280V / ATmega1281V: • 
0 - 4MHz @ 1.8V - 5.5V, 
0 - 8MHz @ 2.7V - 5.5V - 
ATmega2560V / ATmega2561V: • 
0 - 2MHz @ 1.8V - 5.5V, 
0 - 8MHz @ 2.7V - 5.5V - 
ATmega640 / ATmega1280 / ATmega1281: • 
0 - 8MHz @ 2.7V - 5.5V, 
0 - 16MHz @ 4.5V - 5.5V - 
ATmega2560 / ATmega2561: • 
0 - 16MHz @ 4.5V - 5.5V

Hab Den Beitrag von GrizzlyBln in eine eigene Diskussion verschoben weil sein Problem mit diesem Tread nichts zu tun hatte.

@PAXON999
Jetzt verstehe ich mal nicht wie genau Du das machen willst. Kannst Du uns mal Dein Werk geben (das Innhaltsverzrichnis könnte reichen)

Eine Hardwaredokumentation des Arduino Mega würde ich mir vorstellen:

Schaltplan des Arduino MEGA 2560 mit beschreibung der Funktionsgruppen (Spannungsversorgung, Spannungsumschaltung, USB-Serial-adapter usw.
Funktionsgruppen des ATmega2560 und Eklährung der einzelnen Blöcke und welche Pins damit "verbunden" sind.
zB wie Funktioniert der ADC. Auf welchen Pins funktioniert ADC?
Auch alle Hardwarelimits und Fehlerquellen und was vermeiden damit er nicht kaputtgeht.

Grüße Uwe

Hallo,

was ist denn das Ziel deiner Doku?
Ich meine die Doku ist das originale Datenblatt, sprich Manual.
Oder willst du das auf deutsch übersetzen?

Was vielleicht Sinn machen würde wäre weniger über den µC selbst zuschreiben sondern eher vielmehr was das Arduino Board und die IDE im Zusammenspiel damit macht. Einfachere Pinnummerierung. Zusammenfassung von Baugruppen auf Pingruppen, einfacher Zugriff im Code auf die Baugruppen. Flashen über USB ohne extra Programmer, automatische Versorgungsspannungsumschaltung .....

Wie gesagt habe bisher nur die einzelnen Pins den ATmega2560 und die technischen Daten erklärt also soweit das Datenblatt vom Arduino Mega2560 ins deutsche übersetzt.

Den ADC erklären wäre eine gute Idee! Genau so in der Richtung sollte der erste Teil der Doku aufgebaut sein nur da ich kein Profi bin fehlen mir die Ideen hättest du vielleicht noch ein Paar Ideen in der Richtung ?

"Flashen über USB ohne extra Programmer, automatische Versorgungsspannungsumschaltung"

Gute Idee jedoch fehlt mir da das know how aber wenn du Unterlagen hast, würde ich mich gerne einlesen.

PAXON999:
Gute Idee jedoch fehlt mir da das know how aber wenn du Unterlagen hast, würde ich mich gerne einlesen.

Datenblatt des ATemga2560 und Schaltplan des Arduino MEGA2560
Uwe

Weiter Ideen wie ADC hast du nicht oder? Habe mir den Schaltpla n und des Datenblatt des ATmega schon angeschaut nur ist es schwer fuer mich dort durchzublicken

Jetzt verstehe ich mal nicht wie genau Du das machen willst. Was ist der Zweck Deiner Arbeit?
Kannst Du uns mal Dein Werk geben (das Innhaltsverzeichnis könnte reichen)?
Uwe

Hallo,

die Funktionsweise der Hardwareeinheiten kannste mehrfach im Internet nachlesen. Dazu haben Tausende Studenten ihre Abschlussarbeiten ins Netz gestellt. Das würde das Forum sprengen. Das geht immer ins Detail. Ob das dein Ziel ist und wie weit das Sinn macht wissen wir nicht.
Uwes Frage zu beantworten würde auch Licht ins Dunkel bringen.

Zur Spannungsumschaltung wird man wohl eher nichts finden. Meine Erklärung dazu.

Nur per USB versorgt:
OPV U5a Komparator Eingang "cmp" sieht Masse, Ausgang schaltet nicht, gibt 0V raus, damit liegt am T1 Gate 0V an. Damit hat das Gate eine Potentialdifferenz gegenüber Source von -5V, damit leitet T1. Board wird mit USB versorgt.

Extra versorgt:
Jetzt steckst du an der runden Buchse noch eine Spannung an mit mindestens 7V. Der OPV U5a "cmp" Eingang sieht davon 3,5V vom Spannungsteiler, der Komparator schaltet um, gibt am Ausgang 5V raus, damit liegen am Gate 5V an, damit hat T1 keine Potentialdifferenz zwischen Gate und Souce, dass heißt er sperrt. USB 5V werden damit "abgeklemmt". Die >7V Vin gehen auf einen 5V Spannungsregler der dann das Board versorgt.

Einspruch. Da ist ein kleine Fehler:

Zwischen Buchse und Vin ist eine Diode (auf dem Schaltplan steht nur D1 und als Modell M7). Ich nehme an es ist eine Siliziumdiode. Darum fällt an dieser ca 0,7V ab und somit ist die Spannung Vin um 0,7V kleiner als die Spannung an der Buchse. Diese Spannung wird mittels 1:1 Spannungsteiler halbiert und mit 3,3V vom 3,3V Spannungsstabilistor verglichen.

Darum schaltet der p-Mosfet bei 6,6V an Vin und 7,3V an der Netzteilbuchse ab.

Grüße Uwe

uwefed:
Einspruch.
...
Darum schaltet der p-Mosfet bei 6,6V an Vin und 7,3V an der Netzteilbuchse ab.

meinetwegen :slight_smile: