Drehrichtung eines Servos ändern

Ich habe immer zwei Servos die sich entgegengesetzt drehen sollen. Gesteuert werden diese per pwm.
Ich möchte jedoch nur ein pwmsignal ausgeben müssen, dass dann an beide Servos geht.
Gibt es da andere Wege, als das Potentiometer an der Welle umzulöten?

Poti

Welche Verbindungen müsste ich umlöten? Sollten normalerweise ja die äußeren der 3 sein, aber mir ist nicht klar wozu der eine Anschluss auf der anderen Seite gut ist. Des weiteren weiß ich nicht, wie ich hier am Besten umlöte, da das ja nicht wie bei den meisten Servos einfach mit Kabel drehen getan ist, da ja das Poti direkt auf die Platine gelötet ist
Macht es Sinn das Poti einfach in sich umzudrehen?
Schicke später gerne noch bessere Bilder, da die von meinem Handy ziemlich unscharf sind

Da musst du die Platine dremeln, und mit Drahtbrücken arbeiten. Vergiss nicht, auch den Motor umzupolen.

Sorry hab das noch nie gemacht:
Du meinst also die Leiterbahnen zu entfernen und neue mit Draht erstellen Aber schon die Rechts und Links tauschen oder?
Stimmt an das Motor umpolen habe ich gar nicht gedacht

Btw weißt du wozu die vierte Lötstelle gut ist? Oder ist die unter Umständen nur damit das Poti hält

Wäre es nicht möglich das Poti umzudrehen? Das Teil ist ja symmetrisch und die Welle wird bei diesem Aufbaul durch das Poti gesteckt, was von beiden Seiten geht. EInziger Unterschied wäre meinesoachtens, dass die Anschlüsse des Potis dadurch höher liegen würden. Diese Höhendifferenz sollte allerdings durch biegen der Anschlüsse und etwas mehr Lötzinn kein Problem darstellen, oder sehe ich das falsch?

Obenansicht

Untenansicht

Seitenansicht

Das sind mal 3 schärfere Bilder von der Platine mit dem verbauten Poti

Habe mich mal näher mit dem Poti beschäftigt und es tatsächlich gefunden es ist von muRata

Poti

Datenblatt

Der Aufbau des Poti findet sich auf Seite 3. Jedenfalls mich als ziemlichen Laie verwirrt der ein wenig, da mir auch hier der Sinn des 4. Anschlusses nicht ganz klar wird. Laut dem Datenblatt wäre laut meinem Verständnis der 4. Anschluss und der in der Mitte der Reihe exakt der selbe. Irgend einen Sinn muss dieser aber ja mit sich bringen. Vielleicht versteht ihr ja den SInn und könnt ihn mir erklären

max_17_98:
#Laut dem Datenblatt wäre laut meinem Verständnis der 4. Anschluss und der in der Mitte der Reihe exakt der selbe. Irgend einen Sinn muss dieser aber ja mit sich bringen. Vielleicht versteht ihr ja den SInn und könnt ihn mir erklären

Normal, dient zur besseren Befestigung

Meine Idee mit dem Umdrehen hat sich geklärt, da das wohl nicht so einfach möglich ist (da sind vom Poti aus kleine Stifte nach oben in die Platine für besseren Halt nehme ich an)

Kann ich um die beiden Anschlüsse zu tauschen auch einfach an die Beiden Beinchen jeweils ein Stück Draht zu befestigen und so den Anschluss quasi einfach auf die andere Seite zu leiten? Da ich mich mit dem Thema nicht so gut auskenne (bin noch Schüler und weit über die Schulkenntnisse weiß ich auch nichts) habe ich keine Ahnung wohin die Leiterbahnen genau führen.

Du kannst ein Servo umpolen in dem du Poti und Motor umpolst, das stimmt.
Bei modernen, kleinen Servos, bei denen die Anschlüsse direkt über die Platine gemacht werden, ist das aber nur erfahrenen Lötern zu empfehlen.

Aber wäre es nicht viel, viel einfacher einen weiteren Pin für das zweite Servo zu spendieren und das in der Software zu machen?

Oh jetzt habe ich gerade bei der ersten Platine die beiden Beinchen getrennt. Den Motor kann ich ganz einfach umpolen, da die Kabel festgeschraubt sind.
Die Version mit den Leiterbahnen ist definitiv zu kompliziert, daher werde ich es direkt testen, ob ich es so mit dem anderen Verbinden kann.
Würde gerne direkt am Motor umpolen, so dass ich mir die Pins spare, da ich bereits jetzt 8 Servos nutze, und vermutlich noch mindestens 5 Servos bzw Schrittmotoren hinzugefügt werden.

Sollte es kaputt gehen müsste ich mir wohl oder übel eine neue Platine für 30€ kaufen und nen Monat warten bis die aus China geliefert wird (und muss in meiner Projektdokumentation die Zerstörung einer Platine rechtfertigen xD

Btw der Servo ist nicht so klein. Der Platz für die Drähte die ich legen möchte ist locker gegeben. Hat nicht mal ein Gehäuse, weil die sich das gespart haben. Naja dafür war er günstig. Für die Leistung zahlt man bei den bekannteren Servomarken das fünfache (warte immer noch darauf zu entdecken warum er so günstig war)

Wenn es unerwartete Schwierigkeiten geben sollte, hier Plan B:

Adafruit 16-Channel 12-bit PWM/Servo Shield - I2C interface

Adafruit 16-Channel 12-bit PWM/Servo Driver - I2C interface - PCA9685

Würdest Du Deine Bezugsquelle verraten?

Die shields funktionieren bei mir nicht, da ich 24V/5A Servos nutze
ASME 03B

Aber bei den Servos sind Stromversorgung und die Steuerung getrennt. Daher lässt sich der Servo getrennt vom Arduino mit Strom versorgen und der Arduino ist nur noch für die Steuerung da

Besonders praktisch finde ich, dass man direkt an zwei Potentiometern den Drehwinkel modifizieren kann, also zum einen von wo bis wo der Bereich ist und wie groß der Bereich ist, so dass man wenn man zB nur eine kleine Bewegung benötigt auch kleinere Winkel ansteuern kann

Ich muss erst noch Draht besorgen. Melde mich dann wieder am Montagabend, ob das so funktioniert.
Arduino kommt dann am Dienstag oder Mittwoch

Danke für den Link. Da bin ich ja mal beeindruckt!

Du schreibst "Die shields funktionieren bei mir nicht, da ich 24V/5A Servos nutze" und "Aber bei den Servos sind Stromversorgung und die Steuerung getrennt." Daher behaupte ich, die Servos lassen sich genauso an den Servo Driver anschließen, wie an einen Arduino. Wobei sich mir die grundsätzliche Frage stellt, wie 13 Servos an einem Arduino betrieben werden sollen. Oder andersherum, welcher Arduino das schaffen kann. Der Servo Driver macht PWM unabhängig vom Arduino, der Arduino kann sich daher um andere Dinge kümmern.

Ich möchte nur verhindern, daß Du unnötig Zeit mit "Dremeln" verschwendest.

ich habe mir gerade deine Bilder angeschaut. Du musst von den dreien die beiden äußeren loslöten und hochbiegen. Am besten mit Absaugpumpe für das Lötzinn. Da muss man nichts dremeln. Und dann mit zwei dünnen Isolierten Litzen mit jeweils der anderen Seite verbinden.

Oh habe noch nie Servo Shields benutzt :slight_smile:
Inwieweit lässt sich das stacken mit einem usbhostshield? Das brauche ich für die Steuerung per Controller.
Plan war immer zwei Servos das selbe Signal zukommen zu lassen per Y-Kabel. Und daher eben das umpolen.

Werde mich mal einlesen wie man das Servoshield dann verwendet

xD exakt das habe ich gerade gemacht

So sieht es jetzt aus

Btw Plan war das Ganze mit einem Arduino Zero zu steuern, da der von Haus aus genügend pwm Pins besitzt, aber falls es mit einem Shield komfortabler wäre würde ich das auch in Betracht ziehen (gut dass ich das ganze nicht selbst zahlen muss, da würde ich glatt arm ^^)

max_17_98:
Inwieweit lässt sich das stacken mit einem usbhostshield?

Ich bin kein Freund von Shields, würde daher lieber den Servo Driver nehmen. Der wird, wie auch das Shield, mittels I2C-Bus angeschlossen (Pins SCL und SDA, also zwei Pins!). Da es ein Bus ist, kann man mehrere Slaves anschließen, nur die Adressen müssen sich unterscheiden. Du könntest also auch mehrere von den Servo Drivern anschließen, deren Adressen kann man innerhalb eines Bereichs einstellen: "6 address select pins so you can wire up to 62 of these on a single i2c bus".

Den Arduino Zero kenne ich nicht aus eigener Anschauung, mein Hobby muß ich selbst zahlen, scheint mir aber eine gute Wahl zu sein. Ich habe mir mal zum Kennenlernen der 32 Bit einen teensy 3.2 (klein, 96 MHz und 5V tolerant) gegönnt, der wird auch mittels Arduino IDE programmiert und könnte für Dich auch so ein Plan B sein. Vor Kurzem ist ein Crowdfunding für Teensy 3.5 / 3.6 ausgelaufen für noch mehr Wumms (180 MHz, Floating Point Unit).

Das Crowdfunding für Teensy 3.5 / 3.6 ist schon zu Ende. Ich habe meinen 3.5 schon geschickt bekommen.

Gruß Tommy

Aber nach dem Crowdfunding startet dann doch auch mal der normale Verkauf, oder?

Ich denke schon. Es müssen ja erst wieder welche produziert werden. Sie haben ja ein vielfaches der angestrebten Summe rein bekommen.

Ich denke, jetzt muss man erst mal sehen, wo die Infos her kommen. Zur neuen SD-Card-Anbindung gab es schon Diskussionen im Teensy-Forum

Ich hjabe noch ein paar Sachen mit dem Arduino vor und dann werde ich mir den 3.5 mal vornehmen.

Gruß Tommy

Den teensy muss ich mal im Kopf behalten wenn ich mal was auf eigene Kosten mache :wink: (bzw vielleicht macht er ja auch für dieses Projekt schon Sinn)