Drehscheibe Modellbahn

Guten abend alle zusammen,

ich überlege eine Deehscheibensteuerung für eine Fleischmann-Drehscheibe zu bauen. Es soll das Ziel direkt angewählt werden können. Angetriben wird diese von einem ganz normalen Gleichstrommotor. Die genaue zentrierung wird durch einen Dorn der in eine Nut im Zahnrad eingreift sichergestellt. Beim einrasten dieses Dornes, wird ein Kontakt geöffnet, welcher die Stromzufuhr zum Motor unterbricht.

Ich habe vor über eine Lichtschranke/Hallsensor die umdrehungen des Zahnrades zu zählen und auszuwerten. Es soll ein Referenzpunkt bei einschalten der Anlage angefahren werden, welcher ebenfals dur einen Hallsensor gemeldet wird.

Wie gesagt ich mache nur erst mal gedanken dazu.
Die erste Hürde hab ich aber schon:

Ich habe eine Drehscheibe mit 24 Abgängen. Je Abgang habe ich eine Nut im Zahnrad. Wenn ich jetzt zum Beispiel von Pos. 1 (Referenzpunkt) nach Pos. 5 fahren möchte, dann rechne ich 5-1=4 das bedeutet das das Zahnrad nach vier Nuten zum stehen kommen muss. Aber wie mache ich das wenn ich zum Beispiel von Pos. 5 zu Pos. 22 drehen (rückwärts) möchte um den Kürzeren weg zu nehmen? Das wären ja dann 6 Nuten rückwärts?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Gruß Daniel

Die Richtung ergibt sich der Größe der alten zur neuen Position.
if (pos_alt < pos_neu) rechtsdrehen else linksdrehen
Wenn die Differenz zwischen den beiden Positionen größer als 12 ist dann ist die andere Richtung als die vorhin errechnete kürzer.

Grüße Uwe

Hallo Uwe danke für die Info. Aber wie berechne ich das wenn die Pos. über die 1 also z.B. zu Pos. 22 geht?

Einfach; nach 24 kommt die 1 und in die andere Richtung kommt nach der 1 die 24.

Grüße Uwe

Aber das kann ich ja dann nicht berechenen oder?

mach mal ein Beispiel

Acki1985:
Ich habe eine Drehscheibe mit 24 Abgängen.

Nach meiner Vorstellung hat eine Drehscheibe keine über 360° gleichmäßig verteilten Abgänge. Für eine Optimierung der Drehrichtung müßte dann noch der Abstand zwischen den Abgängen in die Optimierung mit einfließen. Oder ist das bei Dir anders?

Hi

agmue:
Nach meiner Vorstellung hat eine Drehscheibe keine über 360° gleichmäßig verteilten Abgänge.

Nunja - Da weicht das Modell etwas vom Original ab - Du KANNST alle 24 (gleichmäßig verteilten) Anschlüsse benutzen - kannst Das aber auch sein lassen.

Aber Ja, wenn später nur 11 der Anschlüsse benutzt werden, könnte man dem Arduino noch beibringen, daß Er intern Das auf die 24 in Hardware vorhandenen Endlagen map't und dann trotzdem auf das übergebene 3.te Gleis fährt - auch, wenn Das eben Gleis 7 wäre.

Da denke ich, Das kann man hinbekommen, wenn die Version mit den 24 Gleisen funktioniert.

MfG

postmaster-ino:
HiNunja - Da weicht das Modell etwas vom Original ab - Du KANNST alle 24 (gleichmäßig verteilten) Anschlüsse benutzen - kannst Das aber auch sein lassen.

Ich habe mir die falsche Modell-Drehscheibe angesehen, Asche auf mein Haupt!