Dual Power Netzteil 20V - 24V, 60W

Benötige ein Dual Power Netzteil das 20V - 24V sowohl positiv als auch negativ liefert, zuzüglich eines Masseanschlusses. Sollte ca. 60W schaffen.

Hat jemand einen Tip was ich da am besten nehme ?

Als Spannungsregler werden L7815 und L7915 benutzt !

60 Watt mit 78er und 79er Serie??? Hab ich was verpasst?? Die können doch nur 1A max. Ne spass bei Seite, wenn Du +- Spannungen in der Leistungsklasse brauchst, benutzt man Schaltnetzteile. Solche in der Leistung selber bauen ist nicht ohne. Es gibt fertige Module dafür, Meanwell / Peak Electronics das sind Hersteller bei denen was für Dich dabei sein sollte.

Benötige das Teil hierfür: http://www.ebay.de/itm/NE5532-volume-control-board-kit-10-times-pre-amp-AC-15V-/290604698684?_trksid=p5197.m1992&_trkparms=aid%3D111000%26algo%3DREC.CURRENT%26ao%3D1%26asc%3D14%26meid%3D1535520617815193182%26pid%3D100015%26prg%3D1006%26rk%3D1%26

Der hat einen L7805 und einen L7905, benötige aber noch zusätzlich 45W für den Endverstärker. Deshalb die 60W !

Ok wenn es um einen Audio-Verstärker geht, sind Schaltnetzteile murks. Der Vorverstärker den Du dir raus gesucht hast, braucht keine 60 Watt deshalb die Linearregler.

Für Audioverstärker nimmt man normale gewickelte Transformatoren, Du brauchst einen mit zwei Sekundärspulen. Dann geht es ans messen:

Trafo ans Netz (Vorsicht mit der 230VAC Seite).

Je einen Ausgang der Sekundärseite verbinden und die Spannung an den anderen beiden Ausgängen messen, dort sollte die doppelte Nennspannung des Trafos anliegen. Dann sind die beiden verbundenen Ausgänge deine Zentrale Masse. Dann einen Gleichrichter und Glättungkondensatoren dran und fertig ist das Moped.

-----------| |-------------- primär | | 230VAC | |---------|Verbundene Sekundärseite ist die Zentrale Masse | |---------| | | -----------| |-------------

Hoffe mit dem wird es klar, sonst kann ich Dir einen Schaltplan machen. Gruss MX738

Das mit dem Schaltplan währe schon sehr nett um Flüchtigkeitsfehler meinerseits zu vermeiden !

Ok ich seh grad das mit den Strichen is nix geworden.
Hab Onkel google kurz befrag und einen brauchbaren Link gefunden:

http://www.thel-audioworld.de/module/Netzteil/Infos.htm
Davon für Dich Interessant “Symmetrisches Netzteil 2. Version”

Je einen Ausgang der Sekundärseite verbinden und die Spannung an den anderen beiden Ausgängen messen, dort sollte die doppelte Nennspannung des Trafos anliegen.

Welche Ausgangsspannung muss der Trafo den auf jeder Sekundärspule haben ?

Der L7815 benötigt ja 15V + 3V !

mx738: Ok ich seh grad das mit den Strichen is nix geworden. Hab Onkel google kurz befrag und einen brauchbaren Link gefunden:

http://www.thel-audioworld.de/module/Netzteil/Infos.htm Davon für Dich Interessant "Symmetrisches Netzteil 2. Version"

Achtung das Netzteil 1.Version hat eine 4-Wege Gleichrichtung, das Netzteil 2.Version aber nur eine 2 Wege Gleichrichtung. Die Auslegung des Trafos und der Elkos ist verschieden. Bin mal jetzt zu müde um genaueres zu schreiben.

Grüße Uwe

http://www.ebay.de/itm/LED-Trafo-Transformator-Treiber-Driver-24V-60W-2-5A-/280942281428?pt=Bauteile&hash=item41697702d4

Geht das damit ? Da steht auch -V und +V !

Megaionstorm: http://www.ebay.de/itm/LED-Trafo-Transformator-Treiber-Driver-24V-60W-2-5A-/280942281428?pt=Bauteile&hash=item41697702d4

Geht das damit ? Da steht auch -V und +V !

Das ist ein Switching Netzteil und geht darum für audio nicht gut.

Switching-Netzteile haben eine restwelligkeit der Gleichspannung von ca 100mV bei Nennlast und Frequenzen von teoretisch über 20kHz aber viele auch nicht weil man sie Pfeifen hört. Diese 100mV genügen bei einem Lautsprecher einen unangenemen Hintergrundton zu erzugen. Darum Für HiFi Qualität braucht es ein Netzteil mit Linearregler.

Grüße Uwe

Ist es richtig das für Audioschaltungen Ringkerntrafos empfehlenswerter sind als andere Trafos ?

Ringkerntrafos sind kleiner, haben weniger Streumagnetfeld, einen größeren Einschaltstrom (größere Induktivität) und sind teurer. Ein kleineres Streumegnetfeld bringt Vorteile ist aber nicht Essenziell. Du kannst ein gutes Netzteil für einen Audioverstärker auch mit tradizionellen Trafos bauen.

Informier Dich aber über die Dimensionieung des Netzteils.

Grüße Uwe

Bei der Leistung die Du haben willst ist es wirklich wurscht ob einen Ringkern oder einen Trafo normaler Bauform nimmst.

Ein passendes Model wäre z.B. http://www.reichelt.de/Ringkerntrafos/RKT-8018/3/index.html?;ACTION=3;LA=2;ARTICLE=15284;GROUPID=3321;artnr=RKT+8018;SID=13UCumJX8AAAIAAAvAcEs3c2820f983612bdafcf8b6b15acc90dc

Ob Du die Schaltung Symmetrisches Netzteil 1. Version oder Version 2. aufbaust spielt in Deinem Anwendungsfall keine all zu grosse Rolle. Bei der Version 2. sparst Du einen Gleichrichter, zudem ist diese Schaltung bei Audioverstärkern sehr verbreitet. Bei dem oben genannten Trafo mit 18 Volt Ausgangsspannung hast Du nach Gleichrichtung und Siebung ca. +23 Volt DC und - 23 Volt DC (Wenn je einen 10'000uF Kondensator nimmst). Je grösser die Kapazität der Siebekondensatoren wird um so geringer wird der Brummanteil der Ausgangsspannung.

Wie die Gleichrichtung und Siebung genau funktioniert kannst Du unter: http://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0210251.htm nachlesen, ist dort gar nicht so schlecht beschrieben.

Was für einen Verstärker willst Du denn aufbauen? Wenn man von Analogtechnik und Verstärkerbau nicht all zu viel Ahnung hat bieten sich Class D Audioverstärker an. Diese brauchen keine symetrische Spannungsversorgung und können auch von einem Schaltnetzteil betrieben werden. Sind also deutlich einfach nachzubauen.

Gruss MX738

PS: V- und V+ bei Netzteilen ist eine ganz übliche Bezeichnung. V- = GND (Masse) V+ = Positive Ausgangsspannung. Das hat mit einem symetrischen Netzteil nix zu tun. Die haben nur eine positive Ausgangsspannung.

Was für einen Verstärker willst Du denn aufbauen?

D class.

Die symetrische Spannungsversorgung ist durch die früher genannte Vorverstärkerplatine schon vogegeben. Da sich die Eingänge AC, GND, AC. Gleichrichter und SPannungsregler befinden sich schon auf der Platine ! Die Siebeelkos auf dieser Platine sind 2200µF gross.