Eigenbau ethershield

Hallo leutchens.. ich hab soviel netzwerk hardware hier rumliegen... also alte 10 und 100 base-t netzwerkkarten bnc netzwekkarten und alte layer 3 switches die nurnoch teilweise funktionieren... da dachte ich mir ich könnte doch ein ethershield mit der hardware die ich sowieso schon habe selbst basteln oder?

was wären denn die voraussetzungen also was bräuchte ich denn für komponenten oder welche chips könntet ihr mir für sowas empfehlen? es muss auch nicht wirklich leistungsfähig sein...

ich bin noch nicht ganz so bewandert mich all dieser technik aber ich würde gerne erfahrungen sammeln :]

wäre dankbar für eure hilfe :]

mfg joe

Also einfacher geht das wenn Du einfach den Pollin Bausatz nimmst und den zu einem "Arduino" umfrisierst. Dazu brauchst Du nur den mega32 durch einen 644 zu ersetzen. http://www.pollin.de/shop/dt/MTQ5OTgxOTk-/Bausaetze/Diverse/Bausatz_AVR_NET_IO.html

Wenn Du "nicht so bewandert" bist stelle ich mir Dein ursprüngliches Unterfangen gewaltig schwieriger vor.

Gruß, Udo

ja ich weiß auch nich… mikrocontroller is allgemein irgendwie ein bischen scheiße wenn man keinen pc hat sondern nur ein notebook…
ich hab das schon festgestellt, als ich mir ein PIC brenner gebastelt hab… der lief perfekt.
das problem war nur ich hab eine usb dockingstation und die puffert alles was aus dem druckerport rauskommt…
und so kann man nicht wirklich gut auf das brenngerät zugreifen :confused:
und jetzt das arduino duemilanove hat ja so einen prima usb anschluss… da geht alles gleich viel einfacher ^-^

ich hatte mir schon überlegt ob ich mir nicht am besten so ein 3,5" mainboard besorge und einfach nur einen kleinen popelrechner bastel zum programmieren von mikrocontrollern… weiß nur nich ob sich das für den hobbybereich überhaupt lohnt :smiley:

Also ich arbeite seit >3 Jahren eigentlich nur noch mit Notebook. Wenn die Dockingstation nicht die richtigen Schnittstellen hat, dann kauft man die halt nochmal extra. USB->Seriell und USB->Druckerport gibt's doch billig.

Davon abgesen, der AVRISPmkII wird an den USB Port angeschlossen und funktioniert super für die Atmels. Für 32 Euro inkl. Versandkosten gibt's das z.B. bei RS.

Gruß, Udo