Ein Neuer stellt sich vor...

Hallo Gemeinde,

als Neueinsteiger in dieses Forum möchte ich mich gern vorstellen, denn das gehört sich ja so.
Also mein Name ist Ralf, bin 48 und wohne in einem kleinen Nest zwischen Halle/Saale und Leipzig. Beruflich hab ich was mit Autos zu tun, daher mein Nick.
Zum Arduino bin ich eher zufällig gekommen- vor einer Woche, und nun fasziniert mich die ganze Sache doch so stark, das ich mich intensiver damit beschäftigen möchte.
Mein eigentliches Hobby ist die Modelleisenbahn und ich bin gerade dabei mehrere Eisenbahnteile- Module genannt- zu bauen, die sind transportabel um die auch auf Ausstellungen zu zeigen.
Im Moment bin ich gerade dabei ein größeres Haus zu bauen in dem unten ein Bistro drin ist, natürlich mit Einrichtung und auch die Zimmer im ersten Stock sind mit Mobiliar ausgestattet. Was liegt näher, als alles ins rechte Licht zu rücken, das heißt Beleuchtung rein, klar, nicht überall zur gleichen Zeit, sondern als Steuerung.
In meinem jugendlichen Leichtsinn dachte ich, da gibt's bestimmt ein paar Schaltungsbeispiele mit IC´s und ein paar anderen Bauelementen und zack ist das Ergebnis da. Pustekuchen, außer Schaltungen mit Microcontrollern gab´s nix. Zuerst dachte ich, nee, das ist nix für mich, mich wie so ein Nerd hinter das Laptop zu hängen und stundenlang auf der Tastatur zu klimpern. Aber die Geschichte ließ mich nicht los, ich überlegte, wenn ich denn ein wenig in die Materie eingedrungen bin, was ich alles schönes auf der Modellbahnanlage zum Leben erwecken kann.
Nun beschäftige ich mich die erste Woche mit dem Arduino und habe auch schon das eine oder andere ausprobiert, ich hab zwei Uno´s und einen Nano. Meine Lichtsteuerung für mein Haus ist schon fertig und funktioniert auch schon zu meiner Zufriedenheit.
Ich verstehe zwar die Zusammenhänge noch nicht und das programmieren gleicht eher einem Blindflug und ich probiere so lange, bis ich denke die Lösung gefunden zu haben, aber ich hoffe ja, das ändert sich.
Und wenn ich nicht weiterkomme, dann so hoffe ich, kann ich doch die eine oder andere Frage hier stellen. Dafür bedanke ich mich schonmal im Vorraus. Bis zur ersten Frage lese ich mich hier intensiv ein, es gibt viel zu lernen, packen wir es an.
In diesem Sinne, einen schönen Tag allen.

Ralf

Hallo, willkommen im Forum!

Einen vergleichbaren Einstieg hatte ich auch, seit über einem Jahr wird ein Haus mittels ATtiny 85 und Schieberegister beleuchtet. Ansporn war der Artikel "Universelle Lichtsteuerung mit Arduino".

Vor kurzer Zeit behandelt: "Anfängerfrage bezüglich Modellbahn-Hausbeleuchtung" mit einem schönen Beispielsketch.

Du kennst rote, grüne, gelbe, blaue LEDs, Du kennst RGB-LEDs, kennst Du auch einzeln seriell ansteuerbare APA102-LEDs als trennbare Streifen?

DC-Motoren, Servos und Schrittmotoren sind auch mittels Arduino ansteuerbar, wenn Du Bewegung brauchst.

Meine Links sollen nur Anregungen sein, keine Kaufempfehlung. Achte bitte auf dokumentierte Produkte. Bei Fragen bitte fragen!

Viel Spaß mit Arduino!

Na dann Willkommen hier, das klingt fast wie von meinem Vater geschrieben (Alter passt ungefähr, wohnt auch nahe Leipzig, arbeitet beruflich an Autos, hat eine Modelleisenbahn).
Bei der Modelleisenbahn fällt die Programmierung der Lichtsteuerung auf mich zu, der erste Part ist auch schon fertig und funktioniert soweit....
Wenn man dafür fertige Module von irgendwelchen Herstellern besorgt wird das schnell enorm teuer, da ist Arduino eine perfekte Alternative....

Herzlich willkommen Ralf,

keine Sorge, die (positiven) Erkenntnisse kommen im Laufe der Zeit garantiert! Ende 2014 bin auch ich mit absolut Null Ahnung in die Arduino-Szene gestolpert. Ich hatte nur den Vorteil, dass ich mich mit Programmierung schon ein wenig auskannte. Nach einigen Höhen und Tiefen fummel ich heute die (in meinen Augen) dollsten Dinge zusammen die wunderbar funktionieren. Kollege „agmue“ kennt auch schon meine leichte Neigung zu Modelleisenbahnen, wobei ich in diesem Bereich schon erfolgreich mit Hausbeleuchtung, Kehrschleifen- und Pendelzug-Schaltungen experimentiert habe.

Viel Erfolg und vielleicht „Auf Wiederlesen“
Rudi (aus dem Ruhrgebiet)