Eine LED soll je nach Bedarf leuchten und/oder blinken

Vermutlich lässt sich anhand des Themas schon erkennen, dass ich mit der Arduinowelt gerade beginne.
Folgendes Szenario:
Ein Kfz Warnblinkschalter wird mit einer selbst eingebauten LED vom Arduino angesteuert (Pin13). Nach Einschalten des Warnblinkschalters blinkt die eingebaute LED. Das klappt soweit.
Ein anderer Schalter (Kfz Lichtschalter) soll die gleiche LED bei ausgeschaltetem Warnblinkschalter zum leuchten bringen. Wird der Warnblinker nun eingeschaltet, soll die LED vom leuchten ins blinken wechseln. (Wie in einem Kfz auch.)
Ist das mit einem Arduino möglich?
Wenn ja, wie ist hier die Herangehensweise bzw wie müsste so ein Sketch aussehen oder welche Bauteile brauche ich dafür?
Das Ganze ist für ein SIM Cockpit vorgesehen.

Vielen Dank,

Willkommen im Forum!

tasti:
Das klappt soweit.

Mit delay oder millis? Bitte zeigen!

tasti:
(Wie in einem Kfz auch.)

Dieses Verhalten ist mit bei einem Kfz unbekannt oder ich habe Dich nicht richtig verstanden.

tasti:
Ist das mit einem Arduino möglich?

Solange es logisch ist, ja.

tasti:
Das Ganze ist für ein SIM Cockpit vorgesehen.

Ich habe keinen blassen Dunst, was das ist.

Ist in meinem Kfz genauso:
Wenn Licht an ist der Schalter zum Finden beleuchtet; wenn es draußen blinkt, blinkt die Schalterleuchte mit.

SIMulator?

@TO: Das sollte kein Problem sein.
Bauteile: Arduino, die LED, ein Vorwiderstand, die beiden Schalter, Stromversorgung.
Sketch: Baust du selber, bei konkreten Problemen: "Hier werden sie geholfen"

Hallo,

klar geht das. Es gibt logische Verknüpfungen und / oder die kann man dazu verwenden.

Wenn du mehr als eine LED ( ca. 20mA) ansteuern willst benötigst Du ein Relais, oder einen Tranststor. Die beiden Schalter schaltest Du am einfachsten zwischen den vorgesehenen Eingang und GND.

Schau Dir die Verwendung von millis() an um den Blinktakt zu machen, dazu gibt es das Beispiel "blinkWitoutDelay". Um es zu verstehen suchst Du hier im Forum nach dem Nachtwächter. Dann benötigts Du noch die If Verzweigung. Beispiele und Erklärungen gibts in der IDE und der Hilfe dazu.

mach dir eine einfache Ablaufbeschreibung z.B

wenn schalter 1 und nicht schalter 2 ein ist dann Ausgang blinken
wenn schalter 2 und nicht schalter 1 ein ist dann Ausgang dauernd ein
ansonsten Ausgang aus

mit ein bischen Übung kannst Du dann aus jeder Textzeile fast den passenden Code machen.

Heinz

(deleted)

wno158:
Ist in meinem Kfz genauso:
Wenn Licht an ist der Schalter zum Finden beleuchtet; wenn es draußen blinkt, blinkt die Schalterleuchte mit.

SIMulator?

Mein Auto hat (zu) viele Knöpfe und Schalter, aber an eine blinkende Schalterleuchte kann ich mich nicht erinnern. Da werde ich mal die Augen offen halten, könnte ja sinnvoll sein.

aber an eine blinkende Schalterleuchte kann ich mich nicht erinnern.

Der Warnblinker benötigt zwingend einen mitblinkenden Leuchtmelder.
Siehe: StVZO
Diese Leuchte darf auch im Schalter untergebracht sein.

combie:
Der Warnblinker benötigt zwingend einen mitblinkenden Leuchtmelder.

Als jemand, der seinen 6 V Käfer mit einem Warnblinker, damals der neueste Schrei, ausgerüstet hat, ist das keine Neuigkeit, denn auch der TÜV war mit meiner Bastelei zufrieden. Ich kenne das auf dem Armaturenbrett oder beim Tacho. Allein die Kombi mit der Leuchte im Schalter war mir neu.

Meint ihr das dann so?

const byte WARNPIN = 2;
const byte LICHTPIN = 3;
const byte WARNBLINKERLEDPIN = 13;
const uint32_t BLINKZEIT = 500;
uint32_t jetzt = millis();

void setup() {
  pinMode(WARNPIN, INPUT_PULLUP); // aktiv LOW
  pinMode(LICHTPIN, INPUT_PULLUP); // aktiv LOW
  pinMode(WARNBLINKERLEDPIN, OUTPUT);
}

void loop() {
  jetzt = millis();
  warnblinker();
}

void warnblinker() {
  static uint32_t vorhin = jetzt;
  bool warn = !digitalRead(WARNPIN);
  bool licht = !digitalRead(LICHTPIN);
  if (warn) {
    if (jetzt - vorhin >= BLINKZEIT) {
      vorhin = jetzt;
      digitalWrite(WARNBLINKERLEDPIN, !digitalRead(WARNBLINKERLEDPIN)); // Blinken
    }
  } else {
    if (licht) {
      digitalWrite(WARNBLINKERLEDPIN, HIGH); // Ein
    } else {
      digitalWrite(WARNBLINKERLEDPIN, LOW); // Aus
    }
  }
}

Dieses Modell ist ein typischer Vertreter seiner Art.
Und dieser auch
Ein weiterer
Alle diese: Schalter mit integriertem Leuchtmelder.

Und, ich möchte garantieren, so war es bei deinem Käfer auch.
Denn der TÜV prüft das.

@agmue:
Danke für deine Arbeit zu dem Sketch, jedoch habe ich keine Ahnung, ob das funktioniert. Vlt. noch mal etwas präziser:
Ich möchte schlicht die Funktion eines Warnblinkschalters aus einem Kfz mit einem Arduino nachbauen. Dazu gehört die Blinkfunktion, wenn der Schalter betätigt wird und die beleuchtete Funktion, wenn das Standlicht eingeschaltet wird. Sollte auch in deinem Kfz so sein, sonst hättest du ein Problem beim TÜV.

Grundsätzlich bin ich ja schon mal froh, dass es mit einem Arduino möglich ist, wobei es mich ehrlich gewundert hätte, wenn nicht.

@Peter-CAD_HST:
Die Suche habe ich natürlich als erstes bemüht, vlt habe ich nicht präzise genug geschrieben, was ich möchte. Ich werde da noch mal schauen. BTW Steht HST für eine Hansestadt?

@All:
Danke soweit für die Tipps...ich werde mich dann mal daran machen

@agmue: Exakt, so würde ich mir das vorstellen.
@combie: Ich dachte an diesen :wink: .

@TO: Auf ans Werk!
Einen Arduino genommen, zwei Schalter und eine LED mit Vorwiderstand und dann los mit agmues Sketch.

Die XOR-Funktion (Exklusiv-oder) passt dafür auch. Jedenfalls würde ich die hernehmen, wenn ich das Ganze als hartverdrahtete Logik auf TTL oder CMOS Basis aufbauen würde.Die Logiktabelle sieht beim XOR folgendermaßen aus:
Eing. 1 Eing. 2 Ausgang
L L L
H L H
L H H
H H L

Wenn du nun auf einen Eingang den Blinktakt gibst, dann blinkt der Ausgang, egal ob der andere Eingang als Dauersignal ein H oder L hat :wink:

Viele Wege führen nach ROM :grin:

nix_mehr_frei:
XOR ...hartverdrahtet

Gibts auch in Soft:

^

:wink:

Der Warnblinker benötigt zwingend einen mitblinkenden Leuchtmelder.
Siehe: StVZO
Diese Leuchte darf auch im Schalter untergebracht sein.

Die Leuchte muss aber nicht im Schalter untergebracht sein.
Im 6V Käfer war es IMHO, eine vorhandene Blinkkontrolle dafür mitzunutzen.
Das ist auch weiterhin zulässig.

Wenn der vor 1954 (erstmals) zugelassen wurde bräuchte er sogar nichts dergleichen.
Das ist auch der Grund, warum selbst bei einer Nachrüstung keine E-Kennzeichnung erforderlich ist.

Hab mich darüber auch sehr gewundert; dann aber festgestellt, das eine Prüfung damit sehr vereinfacht wird.
Nur drauf achten, das das H-Merkmal damit nicht "ausser Kraft gesetzt" wird.

@agmue: bitte berichtige mich, wenn falsch:
ein Umbau auf 12V wäre möglich ohne Warnblinker, wenn keine elekrischen Fahrtrichtungsanzeiger bei der Erst-Zulassung vorhanden, aber der Oldtimerstatus wäre damit ggfls. gefährdet.
Dann müsste die Warnblinkanlage rein. - Aber mit dem Effekt der Mitnutzung der Blink-Kontrolle.

@tasti

Sollte auch in deinem Kfz so sein, sonst hättest du ein Problem beim TÜV.

nein. Da spielt das Fahrzeugalter eine Rolle, die nicht nutzen kannst :wink:

Der Sketch tut im Übrigen genau das was Du willst.

[edit] beim kopieren verloren:
Du brauchst den dritten Zusatnd "aus" auch... Der wurde berücksichtigt... :wink:

combie:
Alle diese: Schalter mit integriertem Leuchtmelder.

Ich habe mich leider blöd ausgedrückt. Nach meiner Erinnerung hat der Schalter geblinkt, wenn die Warnblinkfunktion eingeschaltet war. An ein dauerndes Leuchten zusammen mit Abblendlicht kann ich mich aber nicht erinnern. Das ist aber nun schon viele Jahre her, da mag die Erinnerung trügen.

Meine aktuelle Reisschüssel hat den Warnlichtschalter in das Nachtdesign intergriert, blinkt aber nicht. Das hätte ich nun auch nicht erwartet. Man kann doch immer wieder was lernen ::slight_smile:

Letztlich erklärt das nur meine Startschwierigkeiten, gedanklich den Wünschen zu folgen.

my_xy_projekt:
@agmue: bitte berichtige mich, wenn falsch:

Der 6V Käfer war mein erstes Auto überhaupt und hatte serienmäßig keinen Warnblinkerschalter. Seine graue Farbe war wenig sexy, aber ein eigenes Auto bedeutete Freiheit!

Es handelt sich also nicht um ein historisches Auto.

tasti:
Danke für deine Arbeit zu dem Sketch, jedoch habe ich keine Ahnung, ob das funktioniert.

Das, was ich Deinen Ausführungen entnommen habe, tut das Programm. Ob es das tut, was Du Dir vorstellst, kannst Du ausprobieren :slight_smile:

An ein dauerndes Leuchten zusammen mit Abblendlicht kann ich mich aber nicht erinnern.

Ja, das konnten die ollen Dinger nicht.

Meine aktuelle Reisschüssel hat den Warnlichtschalter in das Nachtdesign intergriert,

Ja, das ist Stand der Technik.
Dimmt mit der übrigen Schalterbeleuchtung mit.

Die Leuchte muss aber nicht im Schalter untergebracht sein.
Im 6V Käfer war es IMHO, eine vorhandene Blinkkontrolle dafür mitzunutzen.
Das ist auch weiterhin zulässig

.
Bist du dir da wirklich sicher?

Ist es nicht eher so:
Seit Einführung des Wanblinkers muss dessen Leuchtmelder rot mitblinken.
Die Richtungsanzeiger benötigen einen grünen Kontrollmelder.
Dieser darf mit dem roten Warnblinkerkontrollmelder mit blinken, muss aber nicht.

(deleted)

Bist du dir da wirklich sicher?

war ich mir nicht - aber ich hab gerade mal nachgefragt, wie das bei dem alten war.
Und ich muss mich ergänzen.

Ist es nicht eher so:
Seit Einführung des Wanblinkers muss dessen Leuchtmelder rot mitblinken.
Die Richtungsanzeiger benötigen einen grünen Kontrollmelder.
Dieser darf mit dem roten Warnblinkerkontrollmelder mit blinken, muss aber nicht.

Ja.
Aber es gab auch eine Zeit davor. Richtungsanzeiger sind erst seit Mitte der 50"er Jahre Pflicht.
Warnblinker sogar noch später.
Fahrzeuge, die aus dieser Zeit stammen UND für beide Fahrtrichtungsanzeiger getrennte Kontrolleuchten haben, brauchen beim Warnblinklicht keine rote Kontrolle, wenn beide grünen mitleuchten.

[OT]
Bei dieser ganzen Oldtimer-Geschichte gab/gibt es so viele Ausnahmen und mögliche Konstellationen rund um die Beleuchtungsanlage, da sehen sich selbst die Abnehmenden einem schier endlosen Stapel Papier von Vorschriften gegebüber.
Bestes Beispiel ist der Umbau von mechanischen auf elektrsche Fahrtrichtungsanzeige.
Eine Kontrolleuchte kann entfallen, wenn der Blinker aussen vom Fahrerplatz aus sichbar und damit eine Erkennung möglich ist. z.B. Aufbaumontage auf Kotflügel oder A-Säule.

@all
Vielen Dank für die Hilfe....

Der Sketch von @agmue hat tatsächlich funktioniert.
Das Bastlerherz freut sich, da es mir unendlich viel Versuchszeit, oder sogar ein Scheitern erspart hat,
Das Technikerherz sagt: "Mist, wie funktioniert das genau...."

Da muss ich mal in Ruhe schauen......

Momentan hat das Gesamtprojekt Vorrang.....

Nochmals Vielen Dank....

Bei dieser ganzen Oldtimer-Geschichte gab/gibt es so viele Ausnahmen ...

Keine einzige Ausnahme!

OK, 2 Ausnahmen gibt es.
Die Nachrüstpflicht für Gurte und den Warnblinker.
Ansonsten gilt: Was einmal so zugelassen wurde, darf immer und ewig so gefahren werden.

Wenn der Fahrer die Betriebsmittel sieht, hier deine Richtungsanzeiger auf den Kotflügeln, dann braucht er keine Kontrollmelder im Amaturenbrett.

Das gilt bis heute.
Findet man aber in der Praxis nicht mehr.

Gleiches gilt für die Fernlichtkontrolle.
Wenn die Schalterstellung eindeutig ist, dann brauchts keinen Leuchtmelder.
Drum kommste mit einem Motorrad, mit defekter Fernlichtkontrolle auch über die HU, und mit einem Auto in der Regel nicht.

Fahrzeuge, die aus dieser Zeit stammen UND für beide Fahrtrichtungsanzeiger getrennte Kontrolleuchten haben, brauchen beim Warnblinklicht keine rote Kontrolle, wenn beide grünen mitleuchten.

Das hätte ich gerne mal schriftlich gesehen!
Wo steht das?


Das Technikerherz sagt: "Mist, wie funktioniert das genau...."

Da kann ich dir etwas Lesestoff liefern:

Ablaufsteuerung
Meine Standardantwort zu Ablaufsteuerungen:

Eine Stichworte Sammlung für Google Suchen:
Endlicher Automat,
ProtoThreads,
State Machine,
Multitasking,
Coroutinen,
Ablaufsteuerung,
Schrittkette,
BlinkWithoutDelay,

Automat (Informatik)
Blink Without Delay
Die Nachtwächter Erklärung

MicroBahner/MobaTools
Intervall Macro
Multitasking Macros
INTERVAL Ersatzstoff
CooperativeTask