Einer Webseite Parameter mitgeben

Ich habe einen ESP8266Webserver von fipsok.de mit LittleFS. Je nachdem wie es mir einfacher erscheint, baue ich eine Webseite als String auf und sende sie zum client mit
server.send(200, "text/html", response);
oder ich sende eine komplette Webseite per LittleFS, welches dann in handleFile(path) im Normalfall

server.streamFile(file, mime::getContentType(path));

aufruft. Der client (Browser) lädt zusätzlich .css und .js Dateien und erledigt per javascript viel Darstellungs-Logik und -Schönheit auf der client-Seite. Auch Daten können als GET - Parameter von einer Seite mit Forms an eine andere Webseite weitergegeben werden.
Ich habe allerdings noch nicht gefunden, wie der Server an das streamFile selbst Parameter anhängen kann, die dann im Browser in JavaScript leicht verwendet werden können um die Seite etwas dynamischer zu machen.
Klar könnte der Client dynamisch per Fetch Daten holen. Aber wenn es nicht gar so dynamisch sein soll, müsste das doch auch mit beim Aufruf angehängten Parameterwerten gehen?
Ich habe bei Fips nichts zu meiner Idee gefunden. Habt ihr einen Tip, wie ich erfolgreich suchen könnte? Oder wo ist der Haken bei meiner Idee?

Ich habe mit embed eine HTML-Datei eingebunden, weil ich einen unterschiedlichen Titel auf drei ESPs haben wollte.

Du könntest aber auch eine JSON-Datei im Dateisystem ablegen und diese dann auswerten. Habe ich noch nicht probiert, nur so eine Idee.

Bin mir nicht sicher ob dein gewählte Vorgangsweise zum weiterreichen von Daten wirklich gut ist.
Wäre es da vieleicht möglich du machst dir Cookies lokal im Browser?
Oder du hältst dir im ESP Session Variablen und schickst dem Browser nur eine SessionID die er dir jedes mal zurückschicken soll?

ansonsten schau dir mal den Async Webserver an, da gibts unter dem Stichwort "template processing" die Variante, Daten im Filesystem zu halten, und mittels Platzhalter dann Variablen auszutauschen. https://github.com/me-no-dev/ESPAsyncWebServer#template-processing
das kannst sicherlich auch im normalen Webserver nachbauen.

Das halte ich generell für den besten Weg.

Gruß Tommy

Danke für die Ideen.
Wenn der client dynamische Daten braucht, sollte er sie sich per fetch holen, richtig.
Die GET - Parameter in einem Request sind ja eigentlich für den Server gedacht, warum sie überhaupt in dessen Response zurück an den client noch drin sind, wird mir immer unklarer.

Eine Alternative, die ich inzwischen gefunden habe, wäre der response header. Da kann mit server.sendHeader was zugefügt werden, was (etwas umständlicher) auch per Javascript ausgewertet werden kann. Genau genommen sendet da der client nochmal einen
XMLHttpRequest und wertet asychron dessen Ergebnis aus. Ähnlich asynchron wie auch fetch.

Ausserdem ist in meinem Fall, wo das Ziel war, einer Seite die ConfigDaten ändern sollte, die aktuellen Werte zu liefern, ja die Frage, woher der Server-Sketch die Daten eigentlich hat.
Die zugrundeliegende config-Datei kann sich der client ja direkt holen, wie in @agmue's Vorschlag.

Danke fürs feedback.