Einzeln addressierbare LED Stripes

Hallo,

ich möchte sowas ähnliches Bauen wie hier im Video: How to build a flexible LED Curtain display by LED strips T1000S SD card controler Soft Display DIY - YouTube

Nun muss ich dafür ja jede LED einzeln ansprechen können, wie genau funktioniert das ?

Am einfachsten mit LED-Strip, die WS2811 bzw. WS2812 Controllerchips eingebaut haben. Diese sind ein bisschen teurer als “dumme” Strips, allerdings sehr leicht zu benutzen.

schau einfach mal in ebay oder google nach WS2811 bzw. WS2812:
http://www.ebay.de/sch/?_nkw=WS2811

Puh, ein bisschen ist gut... Glaub das ist mir zu viel!

Richtig billig ist es ob der anzahl der LEDs im Video natürlich nicht - zusätzlich musst du noch bedenken, dass der kleine Arduino mit dieser Anzahl an LEDs schon an seine RAM-Grenzen stößt und du eventuell mehrere kaskadieren musst. Aber wenn an sich überlegt, dass die Videowall beim European-Music-Award 2011 in Düsseldorf die Bühnenausstatterfirma knapp 2,2 Mio Euro gekostet hat, ist noch ein bisschen Luft nach oben :wink:

Hallo,
wieso stößt man schnell an die Speichergrenzen?
Hier die Definition des Speicherbereichs aus der FAST_SPI_LED2 Library

#define NUM_LEDS 160
struct CRGB { byte g; byte r; byte b; };
struct CRGB leds[NUM_LEDS];

also pro LED 3 Byte
Wenn man natürlich jeden Frame einzeln ablegt, stimmt deine Aussage. Eine Laufschrift kann man aber berechnen.
Gruß Reinhard

Du hast das video nicht gesehen, oder? da gehts nicht um 160 LEDs... das sind eher 16x64 also 1024 LEDS x 3 Byte sind 3KB an Framebuffer

Hier das ganze in groß + schnell (1000 LEDs @ 240 fps) mit einem Teensy:

die Lib: OctoWS2811 LED Library, Driving Hundreds to Thousands of WS2811 LEDs with Teensy 3.0

Thread in diesem Forum: Arduino Forum