ENC28J60 Ethernet LAN Module => Aufspielen der Sketches möglich?

Hallo,
ich überlege mir dieses BOard zu bestellen: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=270777910606&ssPageName=STRK:MEWNX:IT#ht_2835wt_908
In erster Linie möchte ich das nutzen, um mir Daten per Twitter zu senden, dafür habe ich auch schon Tuts gefunden.

Allerdings frage ich mich gerade, ob es auch möglich ist, damit meine Sketches von meinem Laptop per W-Lan dann per LAN auf mein Arduino Board zu spielen?

Gruß
Thorsten

Das wird so leider nicht Klappen.
Ich habe auch schon sehr lange nach soetwas gesucht, hab aber leider nix gefunden. Ich versteh sowieso net wieso das Arduino-Team sowas noch nicht entwickelt hat.
Was du machen kannst, du nimmst zb: einen Lantronix XPORT, das ist ein Ethernet-seriel Wandler, mit dem du dann über netzwerk Programmieren kannst(Ob dann noch ein Arduino-Webserver möglich ist bezweifle ich allerdings)
ODER du Nimmst ein Lantronix WIPort, das ist das selbe wie der XPort nur halt mit WLAN.
ODER Nr 3: Du beorgst dir nochn nen ATmega, der als Zwischenhändler fungiert. Der muss allerdings genauso groß sein wie der eig. Arduino. Dannn musst du noch den den Platz abziehen, den der 2. Controler braucht um den Arduino zu programmieren(somit werden deinen Sketches etwas kleiner) und dann gehts. ALLERDINGS ist dies eine sehr sehr sehr schwere programmieraufgabe.
Hier ma ein link dazu:

http://www.mikrocontroller.net/topic/105078#new

Hi Bytzmaster,

ja, das sind nciht wirklich sinnvolle ANsätze oder? :wink:
Dann bleib ich bei der Easy USB Variante, wäre halt nur praktisch gewesen, direkt vom Sofa mal eben den neuesten Sketch hochzuladen.
Aber ich geb dir recht, schon ein wenig "Old school", andererseits würde jede Erweiterung die Boards auch wieder teurer machen.

Gruß
Thorsten

Was evtl noch geht, das hab ich mri grad überlegt,

nen Flashchip angeschlossen, den irgendwie über das ethernetshield bespielt. Dann nutzt du die Selfprogramming Funktion des ATmegas, der sich dann die Daten aus dem Chip hold(wennd er Chip nen serielles Interface hat.

ODER du nimmst so nen Ethernet to USB-Kabel-Adapter-Dingsdabumsda. Evtl gehts ja auch damit!

currymuetze:
Aber ich geb dir recht, schon ein wenig "Old school", andererseits würde jede Erweiterung die Boards auch wieder teurer machen.

Nun, mir wäre das ma locker 10 € mehr wert. Und bei den vielen Verschidenen Boards, dies mittlerweile gibt, stört eins Exemplar mehr auch nicht mehr.

Ich stelle mir vor, ich hab mein Board irgendwo verbaut und nun will ich da nen Softwareupdate machen. ATM muss ich da mitn Laptop hinlatschen und flashen. Über netzwerk wäre das schon ziel geil :smiley:

Ethernet:
Unabhängig davon ob man Sketches aufspielen kann oder nicht (ich weiss es nicht) - es gibt keine ordentliche Arduino Library für den ENC28J60 Chip, die Programmierung ist daher echt eine Qual. Von Shields/Modulen mit diesem Chip würde ich daher jedem abraten.
Wer sich dennoch darauf einlassen will: ich hab' noch ein Ethernet Shield mit so einem Chip hier rumliegen und würde mich für 10,- incl. Versand auch davon trennen ohne ihm eine Träne nachzuweinen.

Bluetooth:
Vieleicht eine Alternative, weil man da auch nicht mit Kabeln rumhantieren muss. Hab' ich selbst auch noch nicht ausprobiert, aber hier steht wie das geht.

Schade, diese Info kommt für mich dann wohl zu spät :frowning: Ich hab mir das DFRobot Ethernet Shield mit dem ENC28J60 gekauft und komme damit absolut nicht klar. Jetzt ist mir klar warum es so günstig war...

VG
Knut

mit XBee funktionierts.
Grüße UWe