[erledigt] Belastungsfrage

Guten Morgen allerseits!

Ich plane gerade eine Schaltung (als Shield), deren Energiebedarf voraussichtlich um 250 mA betragen wird.

In der Schaltung verwende ich zwei BC 548 C als Schalter, um damit die Stromversorgung von zwei Zweigen mit je einem CNY70 (IR-Reflextaster, Datenblatt) und einem Sharp GP2D120XJ00F (IR-Entfernungsmesser, Datenblatt) zu schalten. Die IR-LED des CNY70 zieht voraussichtlich um 50 mA, der Entfernungsmesser benötigt lt. Datenblatt maximal ebenfalls 50 mA (als typisch werden 33 mA angegeben). Wenn beides den Maximalstrom zieht, entspricht das genau dem, was ein BC 548 C maximal schalten kann.

Was würdet Ihr tun: Lieber nach etwas suchen, das eine größere Last schalten kann (BC 337-25 [?], Datenblatt hier), oder darauf vertrauen, das den BC 548 C (Datenblatt) schon nichts passieren wird?

Dass die 250 mA den UNO nicht umbringen werden, nehme ich an (wie gesagt, ich plane das als Shield).

Blöd ist halt, dass ich BC 548 C en masse hier herumliegen habe, alles stärkere (vom Lager) aber in einem größeren Gehäuse käme (BD 139, zu groß). Gibt es etwas, das zwischen einem BC 548 C und einem BC 337-25 liegt? Mich wundert außerdem ein bisschen, dass der 337 im gleichen Gehäuse kommt wie der 548.

Gruß

Gregor

PS: Falls es interessiert: Die Schaltung liegt hier.

Das sollte der BC548 können. Allerdings würde ich den Basiswiderstand kleiner wählen, um den Transistor sicher in die Sättigung zu treiben. Datenblatt (Fairchild) gibt die Sättigungsspannung bei 100mA IC mit 5mA IB an.

Wenn du dir unsicher bist, kannst du ja auch 2 parallel schalten. Mit jeweils eigenem Basisvorwiderstand, und 1 Ohm Emitterwiderstand.

Warum spendierst Du nicht 4 BC548? Je einen für die CNY70 und den GP2D120XJ00F? Einfach 2 BD548 mit je einem Basiswiderstand an den Arduino Ausgang.

Grüße Uwe

Vielen Dank für Eure Antworten. Inzwischen habe ich eine Möglichkeit gefunden, mit der ich noch den Platz bekommen kann, der für zwei BD 139 anstelle der BC 548 fehlte. Ich muss halt das andere Pinout im Platinenlayout berücksichtigen.

Die Idee, die Last auf einen zusätzlichen Transistor mit Basiswiderstand zu verteilen, hatte ich zwar, aber dafür ist die Platine einfach zu voll. Von zwei zusätzlichen Transistoren ganz zu schweigen. Ich musste bereits Platz schaffen, um zwei 3-pol. Stiftleisten unterzubringen, an die ich zuerst gar nicht gedacht hatte.

Sollte nicht noch etwas unvorhergesehenes passieren, schwinge ich heute Abend mal wieder den Lötkolben – als Bastler hat man's einfach gut :-)

Gruß

Gregor