[erledigt] Schaltungsfrage

Hallo allerseits!

Ich habe gelernt, dass ein Verbraucher im Collektorzweig eines Transistors zu hängen hat.

Nun habe ich aber RGB-LEDs mit gemeinsamer Kathode. Wenn ich die Farben separat ansteuern möchte, hängen die aber zwangsweise im Emitterzweig des jeweiligen Transistors. Oder nicht?

Klar, normalerweise kann man eine einzelne LED mit Vorwiderstand direkt an einen Arduino-Pin hängen. In Wahrheit geht es bei mir aber um drei solche LEDs, wobei ich drei Zweige mit je drei Farben steuern möchte. Jeder Zweig zieht dabei rund 90 mA, was für einen Arduino-Pin reichlich zu reichlich ist.

Ist es in so einem Fall „erlaubt“, die LEDs bzw. Zweige ausnahmsweise in den Emitterzweig eines Transistors zu hängen? Eine andere Möglichkeit fällt mir gerade nicht ein.

Gruß

Gregor

Du nimmst einen PNP-Transistor und hängst die Leds in den Kollektor.

Die musst Du aber dann Low-Aktiv betreiben oder einen npn-Transistor als Inverter davor schalten.

Gruß Tommy

Tommy56: Die musst Du aber dann Low-Aktiv betreiben oder einen npn-Transistor als Inverter davor schalten.

Gruß Tommy

Ja, klar ist doch aber kein Problem.

Ich betreibe solche Schaltungen lieber in einem korrekten Zustand, auch wenn es ein Transistor mehr ist.

Klar aber weiß ds der TO?

Gruß Tommy

Uh, stimmt ja. Da gibt es ja noch diese andere Sorte Transistoren ...

Danke für die Antworten!

Gruß

Gregor

Tommy56: Klar aber weiß ds der TO?

Gruß Tommy

Jetzt schon, da er das Thema geschlossen hat. ;)

gregorss: Uh, stimmt ja. Da gibt es ja noch diese andere Sorte Transistoren ...

Danke für die Antworten!

Gruß

Gregor

Ich habe "früher" immer gesagt, das sind die "falsch rummen", NPN sind die "richtig rummen" ;)

HotSystems: Ich habe "früher" immer gesagt, das sind die "falsch rummen", NPN sind die "richtig rummen" ;)

Und ich hatte bislang immer nur mit den richtig rummen zu tun (und auch die nur als Schalter). Anscheinend ist es an der Zeit, auch mal die andersrummen kennen zu lernen.

Muss mal gucken, wie ich das Zeug zwischen meinen Ohren umräume, damit da noch was reinpasst :-)

Gruß

Gregor