ESP32 WS2812B fehlerhafte Ausgabe

octarock:
Ähhmm bei mir sieht das nicht so aus xD ich vermute mal weil du im Hotspot des ESP32 bist oder?

Erst nach Anmeldung von Win10 am AP des ESP32 erkennt die IDE die Verbindung. Den USB-Port sieht man ja auch nur, wenn er verbunden ist :slight_smile:

Mit dem ESP8266 habe ich mich nicht mehr beschäftigt, sondern vor Kurzem gleich mit dem ESP32 gestartet. Meine Gehirnkapazität ist beschränkt.

Auch die WS2812B habe ich als Fehlkauf an einen ProMini zur Animation der Kellerbar gehängt. Das selbe Schicksal wird den WS2815 widerfahren, sobald es die mit Takt und Daten getrennt gibt. Der fC wird die schon noch irgendwann auf den Markt bringen.

Wenn Du die 5,3 V verringern möchtest, warum nicht eine einfache Diode anstelle StepDown verwenden, auch für den ganzen Streifen. Hast Du einen Kondensator nahe am Streifen verwendet?

Da sich die LED-Streifen von unterschiedlichen Herstellern unterscheiden können, hilft nur Probieren.

Warum verwendest Du den Nano eigentlich nicht weiter? Ohne WLAN macht der ESPxx eigentlich doch keinen Sinn, oder?

ja aber ich kann mich ja nicht mit den Wlan des ESp verbinden habe ja keine Wlan-Karte im PC...

Ich mach das jetzt mit den Dioden, fahre gleich noch zum Conrad und probiere es damit dann aus.
Und ne nen Kondensator habe ich nicht, ich dachte das braucht man nicht bei modernen Netzteilen und meins ist von BeQiuet von 2019. Wieso wäre das überhaupt wichtig?

Und ich vernwende den nano nicht weiter, weil ich die Beleuchtung zukünftig über ein Webinterface steuern möchte und dafür brauch ich nunmal nen Wlan und den ESP32 habe ich schon festverbaut im PC.

octarock:
... den ESP32 habe ich schon festverbaut im PC.

Wie geht das denn?

octarock:
Und ne nen Kondensator habe ich nicht, ich dachte das braucht man nicht bei modernen Netzteilen ...

Gedanklich sind Leitungen für Dich nicht existent, also unendlich kurz.

Reale Leitungen haben Induktivitäten, Kapazitäten und ohmsche Widerstände, die sich manchmal dem Stromhunger von ICs mit PWM-Ansteuerung von LEDs entgegensetzen. Daher können scheinbar überflüssige Bauteile machmal wahre Wunder bewirken. Aber das ist ein sehr weites Feld.

Daher liebe ich meine Bastelkiste, aus der ich einen Elektrolyt-Kondensator von 470 µF zaubern könnte, um dessen Wirkung mal zu probieren. Auch Conrad hat 100 bis 1000 µF 16 V für Dich im Angebot.

Wenn es nichts bringt, freut sich Deine Bastelkiste :smiley:

Wie man seinen ESP32 fest verbaut? 3D Drucker, Plexigals, Schrauben und Kabel :wink:

Ok ja dann nehme ich noch Kondensatoren mit, welche empfiehlst du und wie muss ich die dann verlöten?

ich hab jetzt alles verlötet und dennoch nix geht :sob:
Das Beispielprogram, welches auf FastLED basiert funktioniert jetzt bein beiden aber immer noch mit Fehlern, und mein eigentliches Program spielt noch genauso verrückt wie zuvor und wie zuvor beim ESP8266 geht alles, ich weiß echt nicht mehr weiter

octarock:
Wie man seinen ESP32 fest verbaut? 3D Drucker, Plexigals, Schrauben und Kabel :wink:

Das kann ich mir immer noch nicht vorstellen :confused:

Es geht beispielsweise um Kabellängen, nicht um die Farbe des Gehäuses :wink:

octarock:
ich hab jetzt alles verlötet und dennoch nix geht :sob:
Das Beispielprogram, welches auf FastLED basiert funktioniert jetzt bein beiden aber immer noch mit Fehlern, und mein eigentliches Program spielt noch genauso verrückt wie zuvor und wie zuvor beim ESP8266 geht alles, ich weiß echt nicht mehr weiter

Das ist wirr geschrieben, was geht, was geht nicht?

Ich verwende Levelshifter 74LS245, Du auch?

ich habe egal bei welchen Skripten, immer noch Fehler. Bei Sketchen mit FastLED funktioniert es nur manchmal ohne Fehler und dann auch nicht für sehr lange bis wieder durchgehend Fehler auftreten, also eine Verbesserung aber auch keine große. Mein eigentliches Sketch auf Adafruit_NeoPixel-Basis geht immer noch garnicht :(, ich werde jetzt mal einen StepDown ausprobieren.
Un ne ich nutze keinen Levelshifter wie du.
Die Kabellängen belaufen sich auf ca. 1-2 Meter pro Strip, und mir ist aufgefallen, dass der ESP32 vergleichsweise warm wird, wenn ich ein Sketch mit FastLED drauf spiele

octarock:
Un ne ich nutze keinen Levelshifter wie du.

Das kann ein Problem sein, da Du die LEDs außerhalb der Spezifikation betreibst.

octarock:
Die Kabellängen belaufen sich auf ca. 1-2 Meter pro Strip, ...

Auch das kann ein Problem sein.

octarock:
... und mir ist aufgefallen, dass der ESP32 vergleichsweise warm wird, wenn ich ein Sketch mit FastLED drauf spiele

Wenn der ESP32 sendet, braucht das schon etwas Energie. Solange Du Dir nicht die Finger verbrennst, sollte das OK sein.

Das Demoprogramm von FastLED läuft jetzt auf beiden und das schon seit 2h ohne Fehler, fingers crossed.
Der ESP32 wurde zwar nie wärmere als 34°C aber ich habe jetzt dennoch zwei Heatspreader auf die Vorder- und Rückseite geklebt, weil der Sketch immer erst nach ca.30min auf dem linken Strip zu Fehlern geführt hat, wenn ich dann aber das Board neustarte, traten die Fehler sofort wieder auf. Wenn ich den ESP, aber vorm Reset abkühlen lassen, hat er dann wieder für eine halbe Stunde funktioniert. Und jetzt mit Kühlung scheint es ja zu funktionieren!?
Kann das wirklich das Problem sein? Das der ESP32 um 7°C zu warm wird (aktuell bei 27°C)? Kann sich das jemand erklären?

octarock:
Kann sich das jemand erklären?

Elektronik ist immer temperaturabhängig. Irgendwo bist Du außerhalb der Spezifikation, was bei niedrigen Temperaturen gerade so funktioniert, bei wärmeren dann gerade nicht mehr. Bei mir wäre jetzt das Kältespray im Einsatz, dann hätte ich Gewißheit.

jetzt sind wieder Fehler aufgetreten (wurde auf der Rückseite 30°C warm)
Kann ich mit einen Levelshifter da Abhilfe schaffen?
Ich könnte folgende kaufen: SN 74AHCT125N, worin unterscheiden die sich zu deinen?

octarock:
Ich könnte folgende kaufen: SN 74AHCT125N, worin unterscheiden die sich zu deinen?

Oberflächlich durch vier statt acht Anschlüssen, genauer gibt ein Blick ins Datenblatt Auskunft.

Bitte probieren und berichten :slight_smile:

Ich habe jetzt einen Levelshifter aber ich bin mir gerade nicht sicher ob ich ihn auch verbauen soll.
Aktuell scheint nämlich alles zu funktionieren und es läuft jetzt schon seit 1Tag ohne Fehlern und auch bei 32°C, obwohl ich nix geändert habe.
Was meint ihr, lieber hoffen das die Fehler nun Geschichte sind weshalb auch immer oder den Levelshifter einbauen?
Ich mach mir halt jetzt sorgen, dass es danach ggf. nicht mehr funktioniert.

octarock:
... Levelshifter einbauen?

Ja!

Auch die Luftfeuchtigkeit spielt möglicherweise eine Rolle!

Die reale Welt ist viel komplizierter, als ein Schaltplan das aussagen kann.

Also ich habe jetzt den Levelshifter verbaut und der funktioniert auch, nur das ESP32 bootet nicht mehr wenn der Levelshifter in seinen Sockel sitzt (Github Eintrag zu den dann auftretenden Problem) --> ich musste den Levelshifter ausstecken, erst dann konnt der ESP booten und ich das Skript mit anderen Ports hochladen. Wenn ich nun den Levelshifter wieder einstecke geht alles, auch die LEDs :slight_smile:
Ich vermute ausgehend vom Forumeintrag, dass ich irgendwie einen blöden GPIO zum ansteuern der LEDs gewählt habe. Könnt ihr mir helfen welchen ich ersetzen sollte, oder gibt es ggf eine andere Ursache für mein Problem?

UPDATE:
ich habe gerade alle Verbindungen vom ESP32 zum Levelshifter getrennt und sie wieder nacheinander drangelötet (dazwischen immer getestet ob der ESP bootet) und das Problem liegt bei der 5V-Verbindung. Aber ich kann ja auch einfach die 5V vom Netzteil nehmen um den Levelshifter die 5V zu geben und dann den ESP32 über USB mit Strom versorgen oder? (Momentan wird und wurde der ESP32 eh über USB gepowert, weil einer mal durch geraucht ist, als ich ihn über den 5V Pin mit Strom versorgt hatte)
Oder kann es dann Probleme geben, wenn die Spannung am DIN sogar höher als am 5V input des Strips ist?

octarock:
... nur das ESP32 bootet nicht mehr wenn der Levelshifter in seinen Sockel sitzt ...

GPIO12: boot fail if pulled high ═► ein anderer Pin ist besser

Ich richte mich nach ESP32 Pinout Reference: Which GPIO pins should you use?

octarock:
Oder kann es dann Probleme geben, wenn die Spannung am DIN sogar höher als am 5V input des Strips ist?

Ja, die eingebaute Schutzdiode mag das nicht! Daher gehören die Widerstände zwischen die Blöcke, die unterschiedlich versorgt werden. Wenn Du den Levelshifter mit den 5V des ESP verbindest, gehören die Widerstände zwischen Levelshifter und LED-Streifen!

octarock:
(Momentan wird und wurde der ESP32 eh über USB gepowert, weil einer mal durch geraucht ist, als ich ihn über den 5V Pin mit Strom versorgt hatte)

Die 5 V entweder von USB oder 5V-Pin, nicht gleichzeitig!

Ich nutze eine Steckbrücke für 5 V vom Netzteil, die ich ziehe, wenn ich USB anschließe. Oder Du verwendest ein USB-Kabel mit durchtrennten 5V.

Das mit den USB-Kabel mit durchtrennten 5V hört sich gut an. Aber der ESP32 bootet bei mir nicht wenn ich 5V und GND direkt am ESP anschließe (auch wenn ich GPIO12 nicht nutze und kein USB-Kable angesteckt ist)

Und habe ich das Richtig Verstanden: ich muss die Wiederstände bei mir nach den Levelshifter setzen? Oder nur wenn die 5V vom ESP kommen? Aber ich will ja eigentlich die 5V vom Netzteil nehmen und nur damit den Levelshifter betreiben. Und ich verstehe nicht was du mit Blöcken meinst. Also wo muss ich wann meine Wiederstände platzieren? Und passen 470Ohm (habe mich an den Post orientiert)

octarock:
Aber der ESP32 bootet bei mir nicht wenn ich 5V und GND direkt am ESP anschließe (auch wenn ich GPIO12 nicht nutze und kein USB-Kabel angesteckt ist)

Ich habe das zweite Beispiel aus #16 per USB geladen, USB getrennt, 5 V vom Netzteil angeschlossen ═► Animation läuft.

octarock:
Und ich verstehe nicht was du mit Blöcken meinst.

Ich meine Stromversorgungsblöcke, also Bereiche unterschiedlicher Stromversorgung.

octarock:
Also wo muss ich wann meine Wiederstände platzieren?

  • USB versorgt ESP und Levelshifter, Netzteil versorgt LEDs ═► Widerstände zwischen Levelshifter und erster LED.
  • Netzteil versorgt ESP, Levelshifter und LEDs ═► Widerstände sind nicht notwendig, schaden aber auch nicht.

Die Widerstände von 470 Ω passen.

ok super Danke dann werde ich Variante zwei versuchen. (das passt dann auch bit den Dioden oder?)
Aber wie gesagt, mein ESP32 bootet nicht, wenn ich es versuche direkt über das Netzteil zu betreiben (auch ein komplett neues ESP32 ohne irgendwelchen Connections), es blinkt einfach im Sekundentakt die OnboardLED

UPDATE:
ich habe etwas gesucht und bin dann auf das Pinlayout von meinen Board gestoßen (digitale Version) und dort ist kein Ground eingezeichnet wo einer auf meinen ESP32 seien sollte, also habe ich mich mal an die digitale Version des Pinouts gehalten und siehe da ES GEHT :smiley:

Vielen Dank besonders an @agmue jetzt geht alles so wie es gehen solte

octarock:
Vielen Dank besonders an @agmue jetzt geht alles so wie es gehen solte

Bitte gerne!

Auch die Störungen bei höheren Temperaturen sind weg?