ESP8266 keine Antwort - Status LED Blinkt

Hey,

ich bin gerade dabei, den ESP8266 am laufen zu bringen, ich habe RX zu TX und TX zu RX verbunden, VCC zu 3.3V und ground zu ground. Außerdem habe ich noch versucht CH_PD mit 3.3V zu verbinden, wenn ich dies tuhe, bricht die Verbindung zum Computer ab, dass gleiche mit Reset, habe auch noch ein 9V Netzteil mit 1A drangehängt, aber die Verbindung bricht trozdem ab und die rote LED leuchtet nichtmehr. Habe es nach diesem Beispiel angeschlossen: http://playground.boxtec.ch/doku.php/wireless/esp8266 Wenn ich nachträglich CH_PD mit 3.3V verbinde, leuchtet die blaue LED etwas heller auf bevor die Verbindung abbricht.

Wenn ich nur VCC verbunden habe und den Seriellen Monitor öffne (der Arduino ist leer, hat keinen Sketch) blinkt die blaue LED kurz auf, ich habe alle Einstellungen ausprobiert, also CR und NL und 9600 Baud, 57600 Baud und 115200 Baud (beim ändern blinkt die blaue LED auf), das alles gibt mir leider keine Rückmeldung, habe schon auf etlichen Seiten rumgeguckt, hat aber leider alles nicht geklappt.

mfg

KaiAlexander: Wenn ich nur VCC verbunden habe und den Seriellen Monitor öffne (der Arduino ist leer, hat keinen Sketch) blinkt die blaue LED kurz auf, ich habe alle Einstellungen ausprobiert, also CR und NL und 9600 Baud, 57600 Baud und 115200 Baud (beim ändern blinkt die blaue LED auf), das alles gibt mir leider keine Rückmeldung, habe schon auf etlichen Seiten rumgeguckt, hat aber leider alles nicht geklappt.

Ein ESP8266 Modul wird mit 3.3V betrieben. VCC und Signalpegel.

Hast Du beachtet, dass Du bei einem Arduino 5V Board den Arduino-TX Pin NICHT direkt mit RX am ESP8266 verbinden darfst, da das ESP8266 Modul nicht 5V tolerant ist und Du eine Pegelwandlung durchführen mußt?

Hast Du weiterhin beachtet, dass an den meisten Arduino Boards Pin-0 und Pin-1 mit USB-Serial und darüber mit dem seriellen Monitor des PC verknüpft ist und Du eine zweite serielle Schnittstelle verwenden müßtest? Also wenn es ein Arduino-Board mit 2 oder mehr seriellen Schnittstellen ist, z.B. "Serial1" für das ESP-Modul? Oder wenn das Board keine zweite serielle Schnittstelle hat, dass Du dann per Software eine zusätzliche serielle Schnittstelle emulieren müßtest, z.B. per AltSoftSerial-Library, an der das ESP-Modul dann betrieben wird?

Und drittens: Bei Falschbeschaltung des Moduls kannst Du das ESP8266 Modul in eine "Update Firmware" Betriebsart versetzen, in der Du eine neue Firmware hochladen kannst. Wenn Du diesen Modus - wenn auch nur versehentlich - einmal aktiviert hattest, dann ist die ursprünglich auf dem ESP8266 vorhandene Firmware damit unbrauchbar und Du mußt anschließend das Modul in den "Update Firmware" Modus versetzen und die Firmware-Datei neu auf das Modul hochladen.

Die Fehler, die Du bei diesem Modul machen kannst, gehen in die Dutzende. Das ist kein Modul, das man mit Try-and-Error einfach erkunden kann, sondern ein Modul, bei dem Du genau wissen solltest, - wie es beschaltet werden muß - mit welcher Beschaltung es im AT-Modus betrieben wird - mit welcher Beschaltung es im "Update Firmware" Modus betrieben wird - und wie Du ggf. nach fehlerhafter Aktivierung des "Update Firmware" Modus auch die originale AT-Firmware wieder auf das Modul draufbekommst.

Wenn Du ein blutiger Anfänger bist, suchst Du Dir lieber ein einfacher bedienbares Spielzeug für Dein Arduino-Board als ein ESP8266 Modul.

Um das Modul zu verwenden, musst du es erst einmal in einen definierten Ausgangszustand bringen. Dazu muss man es über einen USB-Seriell Adapter am PC anschliessen, sicherheitshalber eine "dokumentierte" AT-Firmware draufbrutzeln, dann Baudrate einstellen und dann am besten mit ein paar AT Befehlen von Hand testen.

Erst danach kann/sollte man es am Arduino verwenden.

Google ist hierbei leider nur teilweise dein Freund. Unbedingt auf das Alter der Tuts achten und welche FW die voraussetzen.

Ich habe es nun hinbekommen, dass der Arduino mir antwortet, aber nur soetwas: ÿï Auf Befehle ect. antwortet er nicht. Hat jemand eine Idee?

Falsche Baudrate